Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Italienisch. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i.d.F. vom 06.06.2013.

h t t p : / / w w w . k m k . o r g / f i l e a d m i n / D a t e i e n / v e r o e f f e n t l i c h u n g e n _ b e s c h l u e s s e / 1 9 8 9 / 1 9 8 9 _ 1 2 _ 0 1 - E P A - I t a l i e n i s c h . p d f

Die politische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Europas im Kontext internationaler Kooperation und globalen Wettbewerbs stellt erweiterte Anforderungen an den Fremdsprachenunterricht. Dies gilt auch für den Italienischunterricht auf der gymnasialen Oberstufe. ... Zur Sicherung vergleichbarer Qualitätsstandards enthalten die vorliegenden Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung für das Fach Italienisch a) eine Beschreibung der Prüfungsgegenstände, d.h. der nachzuweisenden Kompetenzen sowie der fachlichen Inhalte, mit denen diese Kompetenzen überprüft werden können, b) eine Beschreibung der zulässigen Aufgabenarten, c) Kriterien, mit deren Hilfe überprüft werden kann, ob eine Prüfungsaufgabe das anzustrebende Anspruchsniveau erreicht, d) Hinweise zur Bewertung und e) Aufgabenbeispiele für die Gestaltung der schriftlichen und mündlichen Prüfung einschließlich entsprechender Erwartungshorizonte. (DIPF/Orig.)

Autor:

Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Primärmaterial/Quelle

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Italienischunterricht; Abitur; Prüfung; Wissen; Kompetenz; Sprachkompetenz; Grundkurs; Leistungskurs; Mündlicher Test; Prüfungsaufgabe; Beispiel

freie Schlagwörter:

Leistungsbewertung; Schriftliche Überprüfung

Ortsbezüge:

Deutschland

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Sprachen und Literatur
Schule; Sprachen und Literatur; Italienisch
Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulleistung, Leistungsmessung, Prüfungswesen

Geeignet für:

Lehrer; Schüler