Kettenbrief-Handy

https://www.saferinternet.at/projekte/kettenbrief-handy/

Aktuell erhalten Kinder täglich Kettenbriefe über Soziale Medien. Darin wird ihnen z.B. mit dem Tod der Eltern oder der eigenen Ermordung gedroht, wenn sie eine Nachricht nicht weiterleiten. Es wird mit Fake-Gewinnspielen geworben und vor Gebühren in WhatsApp gewarnt. Es gibt auch scheinbar freundliche Kettenbriefe, in denen Kinder dazu aufgefordert werden eine Nachricht an so viele Freund/innen wie möglich weiterzuleiten, um ihnen zu zeigen wie beliebt sie sind.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

6

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Text; Unterrichtsplanung

Lizenz:

CC-by-nc

Schlagwörter:

Medienpädagogik; Medienerziehung; Internet; Handy; Telefon; E-Mail

freie Schlagwörter:

Soziale Netzwerke; Kettenbrief

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Medienpädagogische Handlungsfelder; Computer/Multimedia
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Pädagogik; Sozialpädagogik; Pädagogik der Jugendarbeit
Schule; Grundschule; Medienerziehung

Geeignet für:

Lehrer