Niedersachsen - Quereinstieg in den niedersächsischen Schuldienst

h t t p s : / / w w w . l a n d e s s c h u l b e h o e r d e - n i e d e r s a c h s e n . d e / j o b s - k a r r i e r e / s c h u l e n - s t u d i e n s e m i n a r e / q u e r e i n s t i e g

In Bedarfsfällen können auch Bewerberinnen und Bewerber ohne Lehramtsstudium in den Vorbereitungsdienst eingestellt werden. Einstellungsvoraussetzungen sind: Diplom oder gleichwertiger Hochschulabschluss nach abgeschlossenem Studium an einer Universität, nicht an einer Fachhochschule, und die Möglichkeit der Zuordnung zu einer beruflichen Fachrichtung und einem Unterrichtsfach (z.B. Elektrotechnik und Physik).

Autor:

Niedersächsisches Kultusministerium

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Bewerbung; Lehramt; Lehramtsstudiengang; Lehrer; Lehrerbildung; Referendariat; Seiteneinsteiger; Zweites Staatsexamen

freie Schlagwörter:

NIEDERSACHSEN; LEHRERBILDUNG; LEHRER; LEHRAMT; LEHRAMTSSTUDIUM; LEHRBEFAEHIGUNG; SEITENEINSTEIGER; BEWERBUNG; VORBEREITUNGSDIENST; REFERENDARIAT; ZWEITES STAATSEXAMEN; Quereinstieg

Ortsbezüge:

Niedersachsen

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Lehrerberuf

Geeignet für:

Lehrer; Schüler