Jungsteinzeitliche Gerichte kochen (PDF-Dokument)

h t t p : / / w w w . b - l s a . d e / / f i l e s / 4 4 d 0 0 d 8 2 2 c f 7 4 8 4 6 e 4 a 1 2 4 8 2 0 6 f 6 1 9 f d / k o c h e n . p d f

Gekocht wurde in der Jungsteinzeit mit Hilfe von Lederbeuteln (Magen), die direkt ins Feuer gelegt wurden. Neben den gesammelten Wildkräutern und den angebauten Nahrungsmitteln standen folgende Nahrungsmittel zur Verfügung: Milch, Quark, Käse, Fleisch, Knochen und Fett lieferten die Tierhalter oder die Jagd. Honig als einziges Süßungsmittel gewann man von wilden Bienen, und das wichtigste Gewürz, das Salz, wurde bereits im Siedeverfahren gewonnen.(PDF-Dokument)

Höchstalter:

13

Mindestalter:

10

Autor:

Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Aufgabe

Lizenz:

CC-by-nc-sa

Schlagwörter:

Jungsteinzeit

Sprache:

deutsch

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geschichte; Epochen; Vorgeschichte, Frühgeschichte

Geeignet für:

Lehrer; Schüler