Kumulatives Lernen

h t t p : / / s i n u s - t r a n s f e r . u n i - b a y r e u t h . d e / u p l o a d s / m e d i a / K a p i t e l 7 . p d f

Lernprozesse werden als ’kumulativ’ bezeichnet, wenn neue Lerninhalte im bestehenden Wissensfundament verankert und systematisch mit bereits vorhandem Wissen verknüpft werden. Neben einer soliden Wissensbasis erfordern kumulativ verlaufende Lernprozesse vor allem die Vernetzung, d.h. das Herstellen von sinnstiftenden Verknüpfungen zwischen den einzelnen Wissenselementen. Dieser Buchausschnitt zeigt dies am Beispiel der Naturwissenschaften.

Anbieter:

http://sinus-transfer.uni-bayreuth.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe I

Herausgeber:

ISB Arbeitskreis

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung

Lizenz:

Keine Angabe

freie Schlagwörter:

Kumulativ; Lern

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Biologie; Didaktik, Methodik, Abschlussprüfungen; Fachdidaktik, Fachmethodik

Geeignet für:

Lehrer