Indigene Völker in Lateinamerika

http://www.globales-lernen-schule-nrw.de/uploads/media/GY-GE-Geographie-Sek-II-Q-Phase-GK_LK-Indigene-Voelker-LA.pdf

Die Lebensrechte der indigenen Bevölkerungen in Lateinamerika sind ein konfliktives Thema in vielen Ländern Lateinamerikas. Soziale und ökonomische Marginalisierung und kulturelle Diskriminierung kennzeichnen die Lage vieler Völker und ethnischer Gruppen. Gleichzeitig wächst aber auch der Widerstand. In Bolivien hat die Regierung Morales explizit die Lage der Indigenen in das Zentrum staatlichen Handelns gestellt. Auch die Vereinten Nationen haben Grundsätze über die sozialen und kulturellen Rechte der Indigenen verkündet. Das Unterrichtsmodul zeichnet die "indigenen Konfliktlinien der Modernisierung" nach (GK und LK).

Höchstalter:

18

Mindestalter:

16

Bildungsebene:

Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Unterrichtsplanung

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Globales Lernen; Völkerrecht; Entwicklung

freie Schlagwörter:

Indigene Völker

Ortsbezüge:

Lateinamerika; Bolivien

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik

Geeignet für:

Lehrer