Aufnahme an weiterführenden Schulen in Sachsen-Anhalt

h t t p s : / / w w w . b i l d u n g - l s a . d e / s c h u l e / s c h u l r e c h t / a u s g e w a e h l t e _ g e s e t z e _ _ v e r o r d n u n g e n _ u n d _ e r l a s s e / a u f n a h m e _ v o n _ s c h u e l e r n _ i n _ e i n e _ j e w e i l i g e _ s c h u l f o r m _ . h t m l

Die Personensorgeberechtigten der Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahrganges sind in geeigneter Form mit Bezug auf die Leistungen, Fähigkeiten und Begabungen ihrer Kinder über die Bildungsgänge an den weiterführenden Schulen zu informieren und bei der Wahl des weiteren Bildungsganges zu beraten. Neben Gesprächsangeboten erhalten die Personensorgeberechtigten eine formlose schriftliche Information der Schule zu möglichen weiteren Bildungswegen und eine schriftliche Schullaufbahnempfehlung für die Wahl der weiterführenden Schule nach dem 4. Schuljahrgang.

Autor:

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA); redaktion@bildung-lsa.de

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Grundschule; Gymnasium; Übertritt; Übertrittsverfahren; Übertrittszeugnis; Weiterführende Schule

Ortsbezüge:

Sachsen-Anhalt

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Schulwesen allgemein
Schule; Schulwesen allgemein; Schulsystem, Organisation

Geeignet für:

Lehrer; Schüler