Internet-Devianz

http://lfmpublikationen.lfm-nrw.de/index.php?view=product_detail&cPath=22_31&product_id=148

Suizid-Foren, Raubkopien, Kreditkartenbetrug u. a. werden vielfach als Phänomene betrachtet, die in erster Linie mit der Verbreitung des Internets zusammenhängen. Dabei ist deviantes Verhalten, also Verhalten, das von allgemeinen Normen und gesellschaftlichen Wertvorstellungen abweicht, in jeder Gesellschaft beobachtbar. Die Expertise befasst sich mit diesem komplexen und vielschichtigen Themenfeld. Dargestellt werden sowohl neue Formen des als abweichend definierten Verhaltens, wie beispielsweise Internetkriminalität (Phishing, Betrugsdelikte, Computersabotage), als auch neue Kommunikationswege, über die sich Teilöffentlichkeiten und virtuelle Gemeinschaften zu Themen tatsächlichen oder vermeintlichen devianten Handelns bilden (z. B. Suizid-Foren).

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Text

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Kommunikation; Massenmedien; Terrorismus; Sozialisation; Selbstmord; Internet; Kriminalität; Pornographie

freie Schlagwörter:

Raubkopie; Phishing; Wertvorstellungen; Suizid

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung
Schule; fachunabhängige Bildungsthemen; Medienerziehung; Grundlagen; Mediennutzung, Medienwirkung

Geeignet für:

Schüler; Lehrer