Die Agenda 2010: Der große Wurf oder nur Stückwerk?

h t t p s : / / w w w . l e h r e r - o n l i n e . d e / u n t e r r i c h t / s e k u n d a r s t u f e n / g e i s t e s w i s s e n s c h a f t e n / p o l i t i k - s o w i / u n t e r r i c h t s e i n h e i t / u e / d i e - a g e n d a - 2 0 1 0 - d e r - g r o s s e - w u r f - o d e r - n u r - s t u e c k w e r k /

In der deutschen Innenpolitik gibt es derzeit nur ein Thema: Die Agenda 2010, das umstrittene Reformprojekt der Bundesregierung. Bundeskanzler Gerhard Schröder will das gesamte Sozialsystem umbauen. So soll die Finanzierung der Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung in den nächsten Jahren gewährleistet werden.

Anbieter:

Lehrer-Online | Eduversum GmbH, Taunusstr. 52, 65183 Wiesbaden

Autor:

W. Bauchhenß und M. Bornkessel

Lange Beschreibung:

Leicht hat es der Kanzler zurzeit wirklich nicht. Das ganze Land redet von der Agenda 2010. Wann immer Schröder seine Reformpläne erklärt, schallt ihm Widerspruch aus allen Richtungen entgegen. Was die Sache für den Kanzler besonders unangenehm macht: Viele kritische Töne kommen aus den Reihen seiner eigenen Partei und aus den Gewerkschaften, traditionell eher Verbündete der Sozialdemokraten. Doch die Parteien und Gewerkschaften sind nicht die Einzigen, die sich an der Diskussion um die Agenda beteiligen. Da viele gesellschaftliche Bereiche von der "Agenda 2010" betroffen sein werden, melden sich unzählige Interessengruppen zu Wort. Jeder will, dass seine Interessen bei den Reformen berücksichtigt werden.

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II

Lizenz:

Frei nutzbares Material

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Grundschule Wissen Mensch und Gemeinschaft Rechte und Politik
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Gesellschaft
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Politische Theorie
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Politik Wirtschaft

Geeignet für:

Lehrer