Heimatloser Sprachenreichtum - Analphabetismus der Kölner Roma-Kinder

h t t p : / / w w w . l e s e n - i n - d e u t s c h l a n d . d e / h t m l / c o n t e n t . p h p ? o b j e c t = j o u r n a l & l i d = 6 6 9

Seit jeher tragen Roma Wissen über mündliche Erzählungen und Musik weiter. Eine tradierte Schriftkultur haben sie nicht. Das Schul-Projekt "Amaro Kher" strebt an, den Kindern einen Zugang zur deutschen Sprache zu bieten. Es wurde vom WDR als kinderfreundlichstes Projekt preisgekrönt, der Bilz-Preis folgte sogleich. Der Lehrer Christoph Schulenkorf spricht im Interview mit "Lesen in Deutschland" über seine Arbeit.

Autor:

redaktion@lesen-in-deutschland.de

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

freie Schlagwörter:

LESEN; LESEFOERDERUNG; LESEMOTIVATION; LESEKULTUR; MIGRATION; MIGRANT; MIGRANTIN; FOERDERUNG; SPRACHFOERDERUNG; ZUWANDERUNG

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule; Sprachen und Literatur
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch
Schule; Sprachen und Literatur; Deutsch; Deutsch als Zweitsprache

Geeignet für:

Lehrer; Schüler