Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: MOBILITY)

Es wurden 19 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Virtuelle Stadtplanung mit "Mobility"

    In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler mit der kostenfreien Software "Mobility" wichtige raumplanerische Aspekte bei der Stadtplanung kennen.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.519439" }

  • Virtuelle Stadtplanung mit "Mobility" - Unterrichtseinheit

    Schülerinnen und Schüler lernen mithilfe mit der Software `Mobility` wichtige raumplanerische Aspekte bei der Stadtplanung kennen. Im Informatikjahr bietet es sich an, eine Brücke zu innovativen Forschungsprojekten zum Thema `Virtuelle Stadtplanung` zu schlagen. In dieser Unterrichtseinheit wurden raumplanerische und umweltpolitische Aspekte bereits in der Sekundarstufe I ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:33706" }

  • EuroApprenticeship. Europe-wide web platform for supporting the mobility of apprentices

    Euroapprenticeship ist ein europäisches Netzwerk zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der Berufsbildung. Es bietet länderspezifische Informationen zur Mobilität in der Ausbildung, Förderung und Vermittlung einzelner Interessenten ist nicht vorgesehen.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:42821" }

  • Europäisches Jugendportal. Arbeiten: die europäische Dimension

    Die Linkliste der Europäischen Kommission bietet Informationen zur Planung eines Arbeitsaufenthaltes oder Praktikums im europäischen Ausland.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:27787" }

  • E-Zubis - Elektroniker im Handwerk

    An Elektronik führt kein Weg vorbei: E-Future, E-CHECK, E-Mobility, E-Service, oder E-Business. Das Portal informiert über Berufe der elektro- und informationstechnischen Handwerke einschließlich Berufsbildern, Ausbildungsmöglichkeiten und Bewerbungstipps.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:15637" }

  • OECD: Bildung auf einen Blick 2014: Ländernotiz für Deutschland

    Zusammenfassung wesentlicher Ergebnisse der OECD-Studie “Bildung auf einen Blick 2014“ für Deutschland. Während zunehmende Investitionen im Bildungsbereich vor allem für die Teilhabe an frühkindlicher Bildung Erfolge zeigen, besteht weitherin ein Problem darin, dass der zu erwartende Bildungsabschluss wesentlich mit dem Elterlichen Hintergrund zusammen hängt und ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:54428" }

  • European Employment Services (EURES) / das europäische Portal zur beruflichen Mobilität

    Das Netz der Europäischen Arbeitsverwaltungen (EURES) zielt darauf ab, die Freizügigkeit von Arbeitnehmern in den 17 Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums zu erleichtern. Zu den Partnern im Netz gehören die öffentlichen Arbeitsverwaltungen, Gewerkschaften und Arbeitgeberorganisationen. Die Partnerschaft wird von der Europäischen Kommission koordiniert. Zum Angebot ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:13063" }

  • Europäischer Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen (legislative Entschließung des Europäischen Parlaments vom 24. Oktober 2007)

    Der EQF für lebenslanges Lernen fügt sich ein in bestehende Qualifikationsrahmen der EU (Hochschulbildung, berufliche Bildung) und gibt an, welche Bestimmungen/Empfehlungen bezüglich der Anerkennung informellen Lernens bzw. nicht-formellen Lernens berücksichtigt werden sollen. Ziel ist neben der Förderung von Mobilität auf dem Arbeitsmarkt in Europa die Erhöhung der ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:39148" }

  • europass - Die Türen öffnen zum Lernen und Arbeiten in Europa

    Europass eröffnet die Möglichkeit, berufliche Qualifikationen und Kompetenzen in einem europaweit vereinheitlichten Format darzustellen. Europass besteht aus fünf Dokumenten: Europass curriculum vitae (CV), Europass Language Passport, Europass Certificate Supplement, Europass Diploma Supplement and Europass Mobility. Funktion und Verfügbarkeit der einzelnen Dokumente ...

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:28144" }

  • Smart Mobility - Simulation einer Anhörung

    Wieweit betrifft vernetztes und automatisiertes Fahren meinen Alltag heute und morgen? Bei einer fiktiven Anhörung des Deutschen Bundestages zum Thema begegnen sich verschiedene Interessen. Es gilt sie zu hören, Herausforderungen zu erkennen, Handlungsbedarf zu ermitteln und ggf. auch im Gespräch miteinander Kompromisse auszuloten. Ein Arbeitsblatt.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010931" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite