Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: LEBENSBEDINGUNG)

Es wurden 16 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Gapminder: Dollar Street

    Imagine the world as a street. All the houses are lined up by income, the poor living to the left and the rich to the right. Everybody else is somewhere in between. What do their beds look like? How about their toilet or toothbrush? This is Dollar Street, a tool that uses photos as data to show how everybody lives.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00017698" }

  • Brasilien: Ausverkauf im Regenwald

    Der Regenwald im Amazonasgebiet von Brasilien wird immer weiter abgeholzt, um die Nachfrage der Industrienationen nach Tropenholz, Rindfleisch und Tierfutter zu befriedigen. Zurück bleiben riesige Soja-, Mais- und Zuckerrohr-Monokulturen, die wenige Großgrundbesitzer reich machen, während die Landbevölkerung ums Überleben kämpft. Die Dokumentarreihe „Hunger“ beleuchtet ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001727" }

  • Indien: Sackgasse Gentechnologie (15 min)


    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:1603169", "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001731" }

  • Klänge der Welt: Mali

    Modibo ist Koraspieler in Bamako, der Hauptstadt Malis im tropischen Südwesten des Landes. Seine Familie gehört seit Generationen zum Stand der Griots - der Musiker und Geschichtenerzähler, die schon in den glanzvollen Zeiten des Königreichs der Malinke für Unterhaltung sorgten. In Modibos Heimatdorf werden Mais, Hirse, Erdnüsse und Baumwolle angebaut, ein Hauptexportgut ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012322" }

  • Klänge der Welt: Bali

    Als 1963 der heilige Vulkan Agung ausbrach, hofften die Balinesen auf die Ankunft der Götter. Stattdessen kamen Tod und Verwüstung. Doch gerade die Lavaerde und das tropische Klima machen die indonesische Insel Bali zu einem der fruchtbarsten Flecken der Erde. Reis ist dort das Hauptnahrungsmittel, und für eine reiche Ernte werden den Göttern Opfer gebracht. Die ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012320" }

  • Kinderalltag

    „Ich will zurück in die heutige Zeit“, jammert der kleine Taliesin im Steinzeitdorf. In der Tat, die Steinzeit zeigt sich, gleich nach Beginn der Zeitreise, von ihrer härtesten Seite. Es gießt wie aus Kübeln, der Boden weicht auf, das Essen ist karg und Taliesin ist übel. Alle Kinder müssen hart mitarbeiten. Die 15 minütige Sendung ist Teil der Reihe "Zurück in ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001854" }

  • Harter Alltag

    Am Anfang ist das Feuer? Schön wär`s. Ohne Streichhölzer und Feuerzeug funkt erst mal gar nichts. Der zehnjährige Till kämpft am ersten Tag stundenlang mit den Feuersteinen. Er ist nicht der einzige der Schwierigkeiten hat. Die moderne Sippe stößt bei ihrem Versuch 5000 Jahre zurück durch die Zeit zu reisen schnell an ihre Grenzen. Die 15 minütige Sendung ist Teil der ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001855" }

  • Japan: Die Kinder von Fukushima

    In den Schulen von Minamisoma, 30 km vom havarierten Atomkraftwerk entfernt, wurden Kinder aufgenommen, die aus der strengen 20-km-Sperrzone evakuiert worden waren. Auch hier sind sie noch einer gefährlichen Strahlenbelastung ausgesetzt. Ihr Leben hat sich völlig verändert. Ihr Alltag wurde auf den Kopf gestellt, ihr Familienleben zerstört. Der Film zeigt wie die ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001674" }

  • Japan: Ein Jahr nach Fukushima

    Was hat sich in Japan ein Jahr nach der Atomkatastrophe verändert? In Koriyama, 40 km vom havarierten Atomkraftwerk entfernt, ist das Thema Radioaktivität jetzt Teil des Physikunterrichts, denn die Schüler und ihre Familien müssen sich auch im täglichen Leben ständig mit der erhöhten Strahlung auseinandersetzen. Während sich in Japan früher fast niemand kritisch mit ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001673" }

  • Haiti: Dem Weltmarkt ausgeliefert

    Den Menschen in Haiti wurde versprochen, ihre Armut habe ein Ende, wenn das Agrarland sich dem internationalen Welthandel öffne. Doch mit der Öffnung des Marktes wurde das Land mit billigen Produkten überschwemmt, während die Bauern vor Ort nichts mehr verkauften. Zum Beispiel verdrängte US-amerikanischer Reis die einheimischen Reissorten, die mit dem Billigprodukt nicht ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001726" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite