Ströme &amp - kostenloses Unterrichtsmaterial, Arbeitsblätter und Übungen

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: STRÖME und &AMP)

Es wurden 12 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Kraft zwischen Strömen

    Vorgehen bei der Bestimmung von magnetischen Kräften Bei der Bestimmung von magnetischen Kräften gehen wir immer in zwei Schritten vor: Im ersten Schritt bestimmen wir die Richtung und den Betrag der sogenannten magnetischen Flussdichte des Feldes, das von einem der beiden Ströme

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9429" }

  • Kalibrieren eines Elektromagneten

    Grafische Versuchsauswertung Zur Auswertung zeichnet man das zugehörige ISp-B-Diagramm für die aufgenommene Messreihe Abb. 2 . Joachim Herz Stiftung Abb. 2 Grafische Auswertung des VersuchsDie orange Kurve ist

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9476" }

  • Magnetische Flussdichte und die Maßeinheit Tesla

    Die oben gemachte Definition ist im Prinzip ein "Rezept", wie man die magnetische Flussdichte an einer einzelnen Stelle eines magnetischen Feldes bestimmen kann: Positioniere einen geraden Leiter der Länge l senkrecht zu den Feldlinien an die gewünschte Stelle. Lasse durch diesen

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:15011" }

  • Bestimmung der magnetischen Kraft

    Hinweis Oft liegt die elektrische Stromrichtung senkrecht zu den magnetischen Feldlinien. Dann gilt varphi=90^ circ und somit wegen sin left 90^ circ right =1 [ F_ rm mag = I cdot l cdot  B ] In vielen Büchern oder auch im Internet wird die Drei-Finger-Regel

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9430" }

  • Magnetfeld von HELMHOLTZ-Spulen

    Magnetfeld einer HELMHOLTZ-Spule CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons Jakob Enevoldsen; bearbeitet von LEIFIphysik Abb. 2 Magnetfeld einer HELMHOLTZ-Spule in der Mittelebene und Nutzung

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9426" }

  • Bestimmung der LORENTZ-Kraft

    Hinweise Oft liegt die Bewegungsrichtung der Teilchen senkrecht zu den magnetischen Feldlinien. Dann gilt varphi=90^ circ und somit wegen sin left 90^ circ right =1 [ F_ rm L = q cdot v cdot  B ] In vielen Büchern oder auch im Internet wird die Drei-Finger-

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9435" }

  • Magnetfeld von langen Zylinderspulen

    Die folgende Tabelle zeigt die relative Permeabilität einiger Ferromagnetika. Dabei ist Mu-Metall englisch: Permalloy eine Eisen-Nickel-Legierung mit extrem hoher Permeabilität. Es wird u.a. zur weitgehenden Abschirmung von Magnetfeldern benutzt. Tab. 1 Relative Permeabilität

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:9425" }

  • Magnetfeld von langen Zylinderspulen qualitativ

    Aufbau Joachim Herz Stiftung Abb. 1 Versuchsaufbau Magnetfeld einer langen ZylinderspuleEine lange Zylinderspule wird an eine elektrische Quelle links angeschlossen, so dass ein Strom mit veränderlicher Stromstärke I durch die Spule

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:15034" }

  • Magnetischen Kraft und Definition der magnetischen Flussdichte mit der Schnellwaage

    Beobachtung und Auswertung 1. Abhängigkeit der magnetischen Feldkraft von der Stromstärke bei gleicher Leiterlänge l = 6,5 rm cm [ I ; rm in ; rm A ] 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 [ F_ rm mag ; rm in ; rm cN ] 0,13 0,25 0,40 0,

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:8239" }

  • Magnetischen Kraft und Definition der magnetischen Flussdichte mit der Stromwaage

    Verständnisaufgabe Aufgabe Bestimme für diesen Versuch die Stärke B des Magnetfeldes in der Feldspule

    Details  
    { "LEIFI": "DE:LEIFI:8238" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite