Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: ( ( (Systematikpfad: GEOGRAPHIE) und (Systematikpfad: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE) ) und (Systematikpfad: WALDWIRTSCHAFT) ) und (Schlagwörter: FORSTWIRTSCHAFT)

Es wurden 6 Einträge gefunden


Treffer:
1 bis 6
  • Die Waldarbeiter und Flößer

    Vor 1100 Jahren war der Schwarzwald ein undurchdringlicher, fast menschenleerer Urwald. Die ersten Siedler waren christliche Missionare, die das Land im Auftrag adliger Grundherren urbar machten. Sie ließen zunächst den Wald roden, der ihnen den wichtigsten Rohstoff lieferte: Holz. Holz wurde für den Hausbau gebraucht, in den Bergwerken und auch als Brennmaterial in Form ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012228" }

  • Weihnachtsbaumhochburg Sauerland

    Das Sauerland gehört mittlerweile mit einem Areal von 18.000 ha zu einem der größten Anbauflächen für Weihnachtsbäume in Europa. Dieser Beitrag gibt einen historischen Abriss zur Entwicklung der Weihnachtsbaumkultur im Sauerland und seinen Kommunen. Außerdem beschreibt er beispielhaft den Wandel eines traditionellen Bauernhofs zu einem spezialisierten Weihnachtsbaum- ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00005367" }

  • Traditionelle Formen der Waldnutzung in Westfalen

    Bis ins 19. Jh. nahm der Wald eine zentrale Stellung im bäuerlichen Wirtschaftsleben ein. Er musste nicht nur den Holzbedarf decken, sondern bildete auch die Grundlage der Viehwirtschaft. Die über Jahrtausende anhaltende extensive Nutzung veränderte die Wälder. Durch Rodung und Umwandlung in moderne Forste verschwanden die traditionell genutzten Wälder weitgehend aus der ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013742" }

  • Die Köhler

    Mit der Besiedlung des Schwarzwalds und dem Abbau der Bodenschätze wie Eisen, Silber und Kupfer kamen auch die Köhler in den Wald. Denn für die Verarbeitung von Eisenerz und die Verhüttung von Edelmetallen wurden Temperaturen benötigt, die mit der Verbrennung von Holz nicht zu erreichen waren: Das Holz musste zunächst verkohlt werden, um als Brennmaterial dann die ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012227" }

  • Weihnachtsbaumkulturen aus ökonomischer und ökologischer Perspektive

    Dieser Beitrag gibt einen Einblick in die Strukturen der Weihnachtsbaumbetriebe im Hochsauerlandkreis und beschreibt, wie es zu der starken Ausweitung des Weihnachtsbaumanbaus auf zuvor landwirtschaftlich genutzten Flächen gekommen ist. Auch die Folgen durch den Einsatz chemischer Mittel bei Weihnachtsbaumkulturen werden beschrieben. Ferner gibt es Hinweise auf ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00005366" }

  • Die Haubergswirtschaft im südwestfälischen Bergland

    Eine noch heute für Südwestfalen typische Waldform ist der Niederwald, der das ehemalige Gebiet der sog. Hauberge kennzeichnet. Der Haubergs-Begriff beinhaltet genossenschaftlich bewirtschaftete Parzellen mit Stockausschlag, wo der Wald auf ein und derselben Fläche als Stangenholzlieferant zum Meilerbetrieb für die Eisenverhüttung, als Eichenschälwald zur ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00014279" }

Vorschläge für alternative Suchbegriffe:

[ Wirtschaftsgeografie [ Wald [ Geografie [ Landwirtschaft [ Geographieunterricht [ Geografieunterricht [ Erdkundeunterricht [ Erdkunde [ Agrarwirtschaft [ Nutzung [ Forstwirtschaft [ Geographie [ Ökologie [ Umweltwissenschaft [ Wirtschaft [ Grafische Darstellung