Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: QUADRATISCHE und GLEICHUNGEN) und (Schlagwörter: "QUADRATISCHE GLEICHUNG")

Es wurden 47 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
11 bis 20
  • Mit abc Formel quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 1 | G.04.03

    Die gängigste Art in Europa, quadratische Gleichungen zu lösen, ist die Mitternachtsformel, welche in zwei Varianten auftaucht. Eine der Varianten ist die a-b-c-Formel. Um die a-b-c-Formel anzuwenden, sollte die Gleichung in der Form vorliegen: „ax²+bx+c=0“. Auf der rechten Seite der Gleichung muss also Null stehen. Die Zahl vor dem „x²“ heißt a, die Zahl vor dem ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010079" }

  • Mit abc Formel quadratische Gleichungen lösen | G.04.03

    Die gängigste Art in Europa, quadratische Gleichungen zu lösen, ist die Mitternachtsformel, welche in zwei Varianten auftaucht. Eine der Varianten ist die a-b-c-Formel. Um die a-b-c-Formel anzuwenden, sollte die Gleichung in der Form vorliegen: „ax²+bx+c=0“. Auf der rechten Seite der Gleichung muss also Null stehen. Die Zahl vor dem „x²“ heißt a, die Zahl vor dem ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010078" }

  • Mit p-q Formel quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 1 | G.04.02

    Die gängigste Art in Europa, quadratische Gleichungen zu lösen, ist die Mitternachtsformel, welche in zwei Varianten auftaucht. Eine der Varianten ist die p-q-Formel. Um die p-q-Formel anzuwenden, sollte die Gleichung in der Form vorliegen: „x²+px+q=0“. Auf der rechten Seite der Gleichung muss also Null stehen, vor dem „x²“ darf nichts stehen (also eine „1“). Steht ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010075" }

  • Mit p-q Formel quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 3 | G.04.02

    Die gängigste Art in Europa, quadratische Gleichungen zu lösen, ist die Mitternachtsformel, welche in zwei Varianten auftaucht. Eine der Varianten ist die p-q-Formel. Um die p-q-Formel anzuwenden, sollte die Gleichung in der Form vorliegen: „x²+px+q=0“. Auf der rechten Seite der Gleichung muss also Null stehen, vor dem „x²“ darf nichts stehen (also eine „1“). Steht ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010077" }

  • Mit abc Formel quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 2 | G.04.03

    Die gängigste Art in Europa, quadratische Gleichungen zu lösen, ist die Mitternachtsformel, welche in zwei Varianten auftaucht. Eine der Varianten ist die a-b-c-Formel. Um die a-b-c-Formel anzuwenden, sollte die Gleichung in der Form vorliegen: „ax²+bx+c=0“. Auf der rechten Seite der Gleichung muss also Null stehen. Die Zahl vor dem „x²“ heißt a, die Zahl vor dem ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010080" }

  • Mit Linearfaktoren quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 2 | G.04.01

    Wenn man Glück hat, ist die quadratische Gleichung als „Linearfaktorform“ gegeben (Abkürzung „LF“ oder „LFF“). Eine Linearfaktorform liegt vor, wenn man (normalerweise) zwei Klammern hat, die mit „Mal“ verbunden sind, in jeder Klammer nur „x“ steht (ohne Quadrat) und außerhalb der Klammern kein Plus oder Minus auftaucht. Die einzelnen Klammern heißen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010072" }

  • Mit Linearfaktoren quadratische Gleichungen lösen | G.04.01

    Wenn man Glück hat, ist die quadratische Gleichung als „Linearfaktorform“ gegeben (Abkürzung „LF“ oder „LFF“). Eine Linearfaktorform liegt vor, wenn man (normalerweise) zwei Klammern hat, die mit „Mal“ verbunden sind, in jeder Klammer nur „x“ steht (ohne Quadrat) und außerhalb der Klammern kein Plus oder Minus auftaucht. Die einzelnen Klammern heißen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010070" }

  • Mit Linearfaktoren quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 1 | G.04.01

    Wenn man Glück hat, ist die quadratische Gleichung als „Linearfaktorform“ gegeben (Abkürzung „LF“ oder „LFF“). Eine Linearfaktorform liegt vor, wenn man (normalerweise) zwei Klammern hat, die mit „Mal“ verbunden sind, in jeder Klammer nur „x“ steht (ohne Quadrat) und außerhalb der Klammern kein Plus oder Minus auftaucht. Die einzelnen Klammern heißen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010071" }

  • Mit Linearfaktoren quadratische Gleichungen lösen, Beispiel 3 | G.04.01

    Wenn man Glück hat, ist die quadratische Gleichung als „Linearfaktorform“ gegeben (Abkürzung „LF“ oder „LFF“). Eine Linearfaktorform liegt vor, wenn man (normalerweise) zwei Klammern hat, die mit „Mal“ verbunden sind, in jeder Klammer nur „x“ steht (ohne Quadrat) und außerhalb der Klammern kein Plus oder Minus auftaucht. Die einzelnen Klammern heißen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010073" }

  • p-q-Formel, Mitternachtsformel, Beispiel 6 | A.12.05

    Die Mitternachtsformel (p-q-Formel oder pq Formel) wendet man bei quadratische Gleichungen an, wenn man also drei Terme hat: einen mit „x²“, einen mit „x“ und eine Zahl ohne „x“. Auf einer Seite der Gleichung muss „=0“ stehen.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00008713" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 Eine Seite vor Zur letzten Seite