Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: INNERDEUTSCHE und GRENZE) und (Schlagwörter: "INNERDEUTSCHE GRENZE")

Es wurden 25 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Dokument "Schußwaffengebräuche"

    Mehr als zwei Millionen Menschen verlassen von 1949 bis 1961 die DDR. Viele flüchten über Ost-Berlin nach West-Berlin. Am 13. August 1961 lässt das SED-Regime eine Mauer rund um West-Berlin bauen, um weitere Fluchten unmöglich zu machen. Das Dokument "Schußwaffengebräuche" steht beispielhaft für das gewaltsame Vorgehen der SED-Führung gegen Fluchtversuche und ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012733" }

  • Grenz-Kontrollkabine Tränenpalast

    Am 13. August 1961 lässt die Regierung der DDR eine Mauer rund um West-Berlin bauen. Nur wenige Menschen dürfen aus der DDR ausreisen. Auch für die Einreise gibt es strenge Regeln. An den Grenzen kontrolliert das Regime die Reisenden scharf – so auch in diesen Kabinen aus dem Tränenpalast, der Ausreisehalle am Grenzübergang Friedrichstraße. Jeder Ausreisende muss diese ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00012731" }

  • Flucht aus der DDR. "Versuchter Grenzdurchbruch zweier Schüler"

    In der Reihe "Quellen für die Schule" hat das Bildungsteam des Bundesbeauftragten Auszüge aus originalen Stasi-Akten veröffentlicht. Meist geht es in den konkreten Fällen um Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen in den Fokus des Staatssicherheitsdienstes gerieten. Die Fälle um Jugendliche und junge Entwachsene in der DDR wurden bewusst gewählt. Auch ...

    Details  
    { "RP": "DE:SODIS:RP-07955917" }

  • Flucht aus der DDR. "Versuchter Grenzdurchbruch zweier Schüler"

    In der Reihe "Quellen für die Schule" hat das Bildungsteam des Bundesbeauftragten Auszüge aus originalen Stasi-Akten veröffentlicht. Meist geht es in den konkreten Fällen um Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen in den Fokus des Staatssicherheitsdienstes gerieten. Die Fälle um Jugendliche und junge Entwachsene in der DDR wurden bewusst gewählt. Auch ...

    Details  
    { "RP": "DE:SODIS:RP-07955917" }

  • Grenzerinnerungen

    Schon bald nach der Wende in der DDR zeichnete sich ab, wie wichtig die Erinnerung an die Grenze ist. Zu diesem Thema liefert diese Seite zahlreiche Bilder und Dokumente.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:32444" }

  • Asylrecht

    Asylrecht, ein Film des Dokumentarfilmers Rudolf W. Kipp, entstand in den Jahren 1948/49. Er wurde 1949 in Großbritannien unter dem Titel Report on the Refugee Situation gezeigt und gelangte 1950 in die deutschen Kinos, wo ihn den Zeichen der Zeit entsprechend kaum jemand sehen wollte. Erst einige Jahre später wurde der Film als beeindruckendes zeithistorisches Dokument ...

    Details  
    { "NDS": "DE:NDS:NLINE:en2mex:0.156" }

  • Checkpoint Charlie

    Der Checkpoint Charlie am Ende der Berliner Friedrichstraße wurde das bekannteste Loch in der Mauer - ein von Ostberlin schwer bewachter Grenzkontrollpunkt. All die Jahrzehnte hat Rainer Hildebrandt am Checkpoint Charlie miterlebt, das Museum am Checkpoint Charlie wurde sein Lebenswerk. Der Film ist Teil der Sendereihe „Orte des Erinnerns", eine Geschichtsreihe, die ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00002009" }

  • Unterrichtsmaterial zum Comic "Paul und Emilia auf Spurensuche" - Ein Koffer voll Geschichte"

    Das ergänzende Unterrichtsmaterial zum Comic enthält Anbindungen an die Lehrpläne, eine pädagogisch-didaktische Einführung, historische Hinweise sowie konkrete Arbeitsanregungen für den Unterricht und Schülerarbeitsblätter mit Bezug zum Comic.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013379" }

  • Einzelbilder zum Comic "Paul und Emilia auf Spurensuche" - Ein Koffer voll Geschichte"

    Der Comic eignet sich in Einzelbildern im jpg-Format für die Arbeit mit Tablet, Beamer oder Whiteboard.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013380" }

  • App: Entdecke die Berliner Mauer

    "Rund 156 Kilometer lang war die Mauer, die von August 1961 bis November 1989 West-Berlin vom Umland trennte. Sie verschwand, ebenso wie der Staat, der sie errichtet hatte. Nur noch wenige Spuren sind heute erhalten. Verstreut, versteckt oder vergessen - den meisten Berlin-Besuchern bleiben die letzen Zeugnisse der Teilung der Stadt verborgen. Die kostenlose App für das ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00011307" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 Eine Seite vor Zur letzten Seite