Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: ( ( ( ( (Freitext: MEDIEN) und (Systematikpfad: MEDIENERZIEHUNG) ) und (Bildungsebene: "SEKUNDARSTUFE II") ) und (Systematikpfad: COMPUTER/MULTIMEDIA) ) und (Systematikpfad: POLITIK) ) und (Schlagwörter: INTERNET)

Es wurden 18 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Dumpfbacken-Alarm

    Neonazis pöbeln in Moritz' Blog, sie hinterlassen Hakenkreuze und verfassungsfeindliche Kommentare. Moritz würde das am liebsten so stehen lassen, denn schließlich disqualifizieren die Dumpfbacken sich damit selbst. "Besser nicht!", rät Jurist Till Kreutzer, denn Moritz könnte Probleme bekommen. Schließlich haftet der Anbieter einer Plattform/eines Forums ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015486" }

  • Texte umsonst - ganz legal!?

    Moritz möchte gern seine Fotos mit Texten aus der Wikipedia versehen. Geht das? Wikipedia-Autor Alexander Klimke sagt: Ja. Inhalte dürfen verwendet werden - das ist auch ausdrücklich erwünscht - allerdings müssen die Lizenzbestimmungen eingehalten werden.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015493" }

  • An den Quellen des Wissens

    Moritz fragt, ob er Wikipedia für eine wissenschaftliche Arbeit nutzen darf und ob Wikipedia den wissenschaftlichen Ansprüchen genügt? Experte Alexander Klimke erläutert, dass für wissenschaftliche Arbeiten Primärquellen wie Monographien und Artikel aus Fachzeitschriften etc. genutzt werden und keine Sekundarquellen wie bspw. eine Enzyklopädie. Wikipedia bietet sich von ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015495" }

  • Eigenlob stinkt - auch digital!

    Dinge, die für einen selbst wichtig sind, müssen das für andere noch lange nicht sein! Das muss auch Moritz einsehen. Er will seine noch unbekannte Band "Kunstrasen" in der Wikipedia verewigen und fragt Wikipedia-Autor Alexander Klimke, was er tun muss. Dieser rät ihm, zuerst einmal die Frage zu klären, ob der Artikel nur für ihn oder für eine breite ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015487" }

  • Viele Köche - guter Brei?

    Moritz beklagt, dass sich die Wikipedia-Beiträge rasch verändern, dass die Autoren anonym seien und dass Wikipedia eine mangelnde Transparenz aufweist. Er fragt Wikipedia-Autor Alexander Klimke, wer eigentlich hinter den Artikeln der freien Enzyklopädie steckt und wie die Qualitätskontrolle funktioniert.Warum Wikipedia eine solch hohe Akzeptanz findet, weiß eigentlich ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015494" }

  • Hass im Netz

    Hetze und beleidigende Kommentare nehmen im Internet immer mehr zu. In den Kommentaren von Webseiten oder in sozialen Netzwerken wird offen gehetzt und gedroht - gegen Politiker, Flüchtlinge, Promis, Andersdenkende. Wie sollte man dem Hass begegnen? WDR-Multimedia-Experte Dennis Horn hat sich schlau gemacht. Das Video liegt online und zum Download vor.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013583" }

  • Darum sind Influencer so beliebt

    Sie tanzen. Sie singen. Sie laufen durch ihre Wohnung. Sie surfen im Netz. Sie essen. Sie machen Urlaub. Sie pranken sich. Sie batteln sich. Und Millionen schauen ihnen dabei online zu. YouTuber und Influencerinnen sind die neuen Stars der Jugend. Warum?

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00015576" }

  • Plattform "DEBATE//DE:HATE - HATE SPEECH AWARENESS AND COUNTER SPEECH EMPOWERMENT"

    debate//de:hate ist ein Projekt, das sich für eine digitale demokratische Debattenkultur einsetzt. Der Projektteil debate wird dabei als der pädagogische Teil verstanden. Das Stärken von demokratischer Debattenkultur im Internet steht dort im Vordergrund. Rechte Meinungen sollen dabei nicht verdrängt werden, sondern Menschen sollen befähigt werden, eine Debatte zu führen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013774" }

  • Video: Willkommen im postfaktischen Zeitalter

    Das Internet und vor allem die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram eignen sich dazu, Falschnachrichten zu verbreiten. Das ist gefährlich: Die Nutzer können kaum noch zwischen wahr und falsch unterscheiden.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013591" }

  • Rechtsextremismus hat viele Gesichter

    Hier gibt es Zusatzmaterial zum Modul (Lösungen, zusätzliche AB) zum Download

    Details  
    { "HE": "DE:HE:1709669", "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013349" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite