Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Digitale Medien - eine Chance für berufliche Inklusion?! Neue Ansätze und Konzepte

29.03.2017, 10:00 Uhr - 29.03.2017, 17:00 Uhr

Senatssitzungssaal des GB I, Raum 503
August Schmidt Str. 6
44227 Dortmund
martina.kunzendorf@tu-dortmund.de

http://www.via4all.de/veranstaltungenExterner Link

Die Tagung nimmt verschiedene Aspekte digital gestützten Lernens in den Blick. Vier Projekte - VIA4all, Mesa, DIGIPROB und blink - aus der Förderlinie "Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ stellen jeweils aus wissenschaftlicher und unternehmerischer Sicht ihre Projekte vor. Dabei beleuchten sie die Aspekte Technik, Didaktik und organisationale Einbindung. Zudem werden die Potenziale für verschiedene Zielgruppen thematisiert. In einer Podiumsdiskussion gemäß dem Motto "kritisch gefragt - fair diskutiert", an der alle Referenten und Referentinnen teilnehmen, werden die Chancen für berufliche Inklusion diskutiert. Die Anmeldung ist bis 15.März 2017 möglich.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berufsbildung, Inklusion, Digitale Medien,

Art der Veranstaltung Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
Veranstalter TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften
Kontaktadresse TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Emil-Figge-Str. 50, 44227 Dortmund, Tel.: 0231/7554585
E-Mail des Kontakts martina.kunzendorf@tu-dortmund.de
Beginn der Veranstaltung 29.03.2017, 10:00
Ende der Veranstaltung 29.03.2017, 17:00
Veranstaltungsstätte Senatssitzungssaal des GB I, Raum 503
Land der Bundesrepublik Deutschland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Tagungssprache Deutsch
Relevanz bundesweit
Inhaltsbereich der Veranstaltung Berufliche Bildung
Adressaten Ausbilder/-innen; Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen; Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung; Behindertenpädagogen/-pädagoginnen
Aufgenommen am 17.01.2017
Zuletzt geändert am 17.01.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)