DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft in München

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Formale Angaben:
Titel der Veranstaltung: Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft in München
Art der Veranstaltung: Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
URL der Veranstaltung: http://www.buchwiss.de/5-0-Jahrestagungen.html
Veranstalter: Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft (IBG) e.V.
Kontaktadresse: Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft (IBG) e.V., Ludwig-Maximilians-Universität München, Studiengänge Buchwissenschaft - Deutsche Philologie, Schellingstr. 3 / RG, 80799 München, Tel.: (089) 2180-2395
E-mail des Kontakts: s.salamonsberger@lmu.de
Beginn der Veranstaltung: 20.09.2017
Ende der Veranstaltung: 22.09.2017
Veranstaltungsstätte: Literaturhaus München
Straße: Salavatorplatz 1
Postleitzahl: 80333
Ort: München
Land der Bundesrepublik Deutschland: Bayern
Staat: Deutschland
Inhaltliche Angaben:
Inhaltsbereich der Veranstaltung: Wissenschaft/Bildungsforschung
Medien- und Informationskompetenz
Adressaten: Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Bibliotheks- und Dokumentationsfachkräfte
Weiterbildungsinteressierte
Kurzbeschreibung: „Die Zukunft des Lesens“ lautet das Thema der 18. Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft (IBG). Vom 20. bis 22. September 2017 versammeln sich im Literaturhaus München Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, pädagogischer und unternehmerischer Praxis, der Kulturpolitik und nicht zuletzt Leserinnen und Leser zum fachlichen Austausch und offenen Diskurs über Szenarien, Umbrüche und Visionen der Kulturtechnik Lesen. Die Tagung hat das Ziel, nicht nur über gegenwärtige Phänomene zu diskutieren, sondern aktiv Leseszenarien der Zukunft zu entwickeln. Wie werden wir in zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahren lesen? Wie reagieren Verlage, Buchhandel und Bibliotheken auf die Veränderungen im Leseverhalten? Müssen Bildungsträger, wie Kindertagesstätten und Schulen, Kinder und Jugendliche anders an das Lesen heranführen?
Schlagwörter: Leseforschung
Lesen
Leseförderung
Lesekompetenz
Lesetechnik
Kulturtechnik
Lesekultur
Tagung
Fortbildung
Weiterbildung
Sonstige Angaben:
Datensatz aktualisiert am: 05.07.2017

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen