DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Fachgespräch und Festival des Netzwerks Inklusion mit Medien (Nimm! on Tour)

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Formale Angaben:
Titel der Veranstaltung: Fachgespräch und Festival des Netzwerks Inklusion mit Medien (Nimm! on Tour)
Art der Veranstaltung: Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
URL der Veranstaltung: http://www.inklusive-medienarbeit.de/fachgespraech-festival/
Veranstalter: LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. und Technische Jugendfreizeit- und Bildung (tjfbg) gGmbH
Kontaktadresse: Selma Brand, Emscherstraße 71, 47137 Duisburg, Tel. 0203 41058-10
E-mail des Kontakts: brand@medienarbeit-nrw.de
Beginn der Veranstaltung: 20.01.2017, 10:00 Uhr
Ende der Veranstaltung: 20.01.2017, 17:00 Uhr
Veranstaltungsstätte: TH Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften (Fachgespräch) und Bürgerhaus Stollwerck (Festival)
Straße: Ubierring 48 (Fachgespräch) und Dreikönigenstraße 23 (Festival)
Postleitzahl: 50678
Ort: Köln
Land der Bundesrepublik Deutschland: Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland
Inhaltliche Angaben:
Inhaltsbereich der Veranstaltung: Jugendbildung
Behindertenpädagogik
Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Medien- und Informationskompetenz
Adressaten: Allgemeine Öffentlichkeit
Studierende
Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Fachleute aus Bildungspolitik und -verwaltung
Frühpädagogische Fachkräfte
Erwachsenenbildner/-innen
Behindertenpädagogen/-pädagoginnen
Sozialpädagogen/-pädagoginnen
Kurzbeschreibung: Erst diskutieren – dann feiern. Auf der Abschlussveranstaltung des Projekts Nimm! on Tour wird einiges geboten: Am Vormittag diskutieren bei einem Fachgespräch Akteure des Netzwerks mit wissenschaftlichen Expertinnen über die Rolle von Sprache und Kommunikation im Kontext der Inklusion: Welchen Beitrag kann (Leichte) Sprache leisten, Inklusion voranzubringen? Was ist inklusive Kommunikation und Sprache aus Perspektive von Menschen mit (Hör-) Behinderungs- und Migrationserfahrung? Wie lässt sich symbolbasierte Unterstützte Kommunikation (UK) für Menschen mit Fluchtgeschichte nutzbar machen? Wie lassen sich die Erfahrungen inklusiver Jugendmedienprojekte auf andere Zielgruppen, z. B. Menschen mit Fluchtgeschichte, übertragen? Am Nachmittag zeigen wir auf dem Festival barrierefreie Videos und Comics, die im Projekt entstanden sind. Es gibt ein tolles Heft mit allen Comics, Beteiligten und Barrierefrei-Anleitungen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie man schnell und einfach Comics zaubert oder eine alternative Computerspielesteuerung bastelt – an den Aktionsständen unserer Kompetenzzentren für Inklusive Medienarbeit gibt es reichlich Gelegenheit dazu.
Schlagwörter: Inklusion
Medienpädagogik
Medienarbeit
Medienkompetenz
Barrierefreiheit
Jugendarbeit
Behinderung
Unterstützte Kommunikation
Migration
Hörbehinderung
Medienprojekt
Medienpraxis
Flüchtling
Leichte Sprache
Sonstige Angaben:
Datensatz aktualisiert am: 13.12.2016

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen