DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Symposium „Erziehung nach Auschwitz – Vergewisserung und Positionierung der Erziehungswissenschaft“

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Formale Angaben:
Titel der Veranstaltung: Symposium „Erziehung nach Auschwitz – Vergewisserung und Positionierung der Erziehungswissenschaft“
Art der Veranstaltung: Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
URL der Veranstaltung: http://www.uni-frankfurt.de/59518384/Programm_Einladungen.docx
Veranstalter: Fachbereich Erziehungswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt
E-mail des Kontakts: dekanatfb4@em.uni-frankfurt.de
Beginn der Veranstaltung: 29.01.2016, 09:30 Uhr
Ende der Veranstaltung: 29.01.2016, 16:00 Uhr
Veranstaltungsstätte: Campus Westend, Casino am IG Farben-Haus, Raum 1.811
Straße: Norbert-Wollheim-Platz 1
Postleitzahl: 60323
Ort: Frankfurt am Main
Land der Bundesrepublik Deutschland: Hessen
Staat: Deutschland
Inhaltliche Angaben:
Inhaltsbereich der Veranstaltung: Wissenschaft/Bildungsforschung
Adressaten: Studierende
Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Lehrerbildner/-innen
Kurzbeschreibung: Die Veranstaltung des Fachbereichs Erziehungswissenschaften greift die Frage auf, welchen Stellenwert die Vorstellung Adornos über die „Erziehung nach Auschwitz“ für das Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften hat. Dabei geht es um eine kritische Vergewisserung aus einer bildungsphilosophischen, historischen, kulturtheoretischen und empirischen Perspektive. Damit verbunden ist auch die Anfrage, welche Verantwortung die Disziplin Erziehungswissenschaft für die pädagogischen Handlungsfelder, also für Schulen, Kinder- und Jugendarbeit hat. Lässt sich die Denkfigur Adornos auch fruchtbar machen für pädagogische Anforderungen der Gegenwart wie die Unterstützung von geflüchteten Menschen, Gewalterfahrungen von Kindern oder die Herausforderungen einer konsequenten Inklusion oder gruppenbezogene Missachtung und Menschenfeindlichkeit unter Jugendlichen?
Die Tagung zielt mit vier Vorträgen auf eine wissenschaftliche Verständigung über die Verantwortung der Disziplin Erziehungswissenschaft. Mit einer zivilgesellschaftlichen und bildungspolitischen Diskussion soll ein Raum eröffnet werden, Fragen der Verantwortung von Hochschule und Schule zu klären und mögliche Konsequenzen in den Blick zu nehmen.
Schlagwörter: Erziehungswissenschaft
Erziehung
Schule
Hochschule
Jugendarbeit
Adorno, Theodor W.
Holocaust
Gegenwart
Sonstige Angaben:
Datensatz aktualisiert am: 27.01.2016

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen