DIPF-Logo
Deutscher Bildungsserver. Der Wegweiser zur Bildung. Onlineressourcen

Themen


Hier beginnt der Inhalt:

Fachtagung: „Zigeuner“-Bilder in Kinder- und Jugendmedien

  • Diese Seite posten:
  • Edutags-Logo
  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
Formale Angaben:
Titel der Veranstaltung: Fachtagung: „Zigeuner“-Bilder in Kinder- und Jugendmedien
Art der Veranstaltung: Konferenz / Tagung / Fachtagung / Kolloquium / Kongress / Symposium
URL der Veranstaltung: http://www.uni-bielefeld.de/lili/personen/pjosting/sintiroma.html
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (GEW), Universität Bielefeld, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma
Kontaktadresse: Prof. Dr. Petra Josting, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft/Germanistik, Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld, Tel.: (0521) 106-3706/3713 (Frau Kerski)
E-mail des Kontakts: gudrun.kerski@uni-bielefeld.de
Beginn der Veranstaltung: 03.03.2016
Ende der Veranstaltung: 04.03.2016
Veranstaltungsstätte: Dokuz Sinti und Roma (Berlin), Aufbau Haus
Straße: Prinzenstraße 84 (Aufgang 2, 3. OG)
Postleitzahl: 10969
Ort: Berlin
Land der Bundesrepublik Deutschland: Berlin
Staat: Deutschland
Inhaltliche Angaben:
Inhaltsbereich der Veranstaltung: Primarstufe
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Adressaten: Lehrer/-innen
Hochschullehrer/innen / Forscher/-innen
Bibliotheks- und Dokumentationsfachkräfte
Kurzbeschreibung: Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Universität Bielefeld veranstalten in Kooperation mit dem Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma sowie der Gesellschaft für Antiziganismusforschung am 3. und 4. März im Aufbau Haus in Berlin die Tagung „Denn sie rauben sehr geschwind jedes böse Gassenkind ...“. Der Titel greift ein Zitat aus dem Gedicht „Die Zigeunerfrieda“ (1910) von Georg Dennler auf. Die Tagung soll den Auftakt bilden für eine grundlegende Auseinandersetzung mit den in Kinder- und Jugendmedien enthaltenen „Zigeuner“-Bildern, vor allem aus Sicht der Kinder- und Jugendliteraturforschung, aber auch aus bildungspolitischer und didaktischer Perspektive. Denn das Ziel der pädagogischen Arbeit in Schule und Unterricht sollte neben der sachkundigen Vermittlung von Wissen über die Geschichte und Gegenwart der nationalen Minderheit der Sinti und Roma vor allem die Dekonstruktion antiziganistischer Stereotype sein. Im Rahmen der Tagung findet am 3. Februar 2016 eine szenische Lesung mit Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburgs, statt. Sie stellt die autobiographische Erinnerung ihres Vaters Otto Rosenberg „Das Brennglas“ (2012) vor. Die Tagung ist als Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer anerkannt. Anmeldung bis zum 31. Januar 2016 an: gudrun.kerski@uni-bielefeld.de
Schlagwörter: Antiziganismus
FORTBILDUNG
Kinderliteratur
Jugendliteratur
Sinti und Roma
Literaturwissenschaft
Forschung
Literaturunterricht
Literaturpädagogik
Tagung
Weiterbildung
Fortbildung
Sonstige Angaben:
Datensatz aktualisiert am: 13.01.2016

Ausgewählte Links zu dieser Seite

Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen Diesem Link bitte nicht folgen