Deutscher Bildungsserver, Stichwort: SCHULE http://www.bildungsserver.de/ Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.Newsfeed zum Stichwort "SCHULE" de Deutscher Bildungsserver, Stichwort: SCHULE http://www.bildungsserver.de/icons/dbs_logo.png http://www.bildungsserver.de/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg OPENION - Bildung für eine starke Demokratie https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60004&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 07 Dec 2018 11:57:41 +0100 OPENION ist eine Projektentwicklerinitiative gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). OPENION bringt Engagierte aus (Ganztags-)Schulen und außerschulischen Trägern, wie Vereine und Initiativen, zu Projektverbünden zusammen. Gemeinsam nutzen sie ihre Kompetenzen, ihr Wissen und ihre Ideen für neue Wege in der Demokratiebildung. Die Projektentwicklung erfolgt dialogisch unter Einbezug der Praxis und fachlichen Beratung der Partner in Bund und Ländern. Das Portal informiert über alle Aktivitäten, Projekte und Ergebnisse und bietet Kontaktmöglichkeiten um Beratung und Unterstützung für eigene Ideen einzuholen. Cybermobbing - Was tun? Ein Film von planet-schule.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59999&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:39:20 +0100 Ein Doku-Comic von planet-schule.de erzählt die Geschichten von Megan und Joshi. Die beiden sind Opfer von Cybermobbing geworden. Medienscouts der Gesamtschule Essen-Borbeck zeigen, wie man Cybermobbing verhindern kann und was zu tun ist, wenn man gemobbt wurde. Eine Cyberpsychologin, ein Jurist und eine Beraterin der Telefon-Hotline ordnen die Fälle und auch die Ansätze der Medienscouts psychologisch und juristisch ein. Außerdem führen uns die Medienscouts an einem Experiment mit Schülern vor, wie schnell es zu Cybermobbing kommen kann und wie schnell die Anonymität dazu führt, dass die Schüler alle Hemmungen verlieren.  Gewalt und Diskriminierung an Schulen verhindern https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59997&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:20:44 +0100 Mit präventiven Angeboten an bundesweit 168 Standorten schützt das Programm Respekt Coaches/Anti-Mobbing-Profis Jugendliche vor religiös motiviertem Extremismus. Durch sozialpädagogische Unterstützung und interaktive Gruppenangebote sowie Exkursionen lernen junge Menschen, sich im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen oder religiöse Überzeugungen zu respektieren. Der jeweilige Unterstützungsbedarf wird dabei gemeinsam mit den Schulen in einem Präventionskonzept festgelegt. Umgesetzt wird das Vorhaben von den Jugendmigrationsdienste in Zusammenarbeit mit den Trägern der Extremismusprävention und der politischen Bildung.  NEIN zu Rassismus, Diskriminierung und Mobbing! https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59996&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:10:38 +0100 Gerade Jugendliche und junge Erwachsene werden immer wieder zur Zielscheibe: Im Betrieb und auch in der Schule wird beleidigt, schikaniert und ausgegrenzt. Doch es gibt ein Recht auf Gleichbehandlung – niemand muss diskriminierendes Verhalten ertragen!Hinter mieser &r dquo;Disserei&r dquo; steht oft der Wunsch, persönlich stärker, klüger oder mächtiger dazustehen. Durch die Abwertung anderer wollen sich Täter und Täterinnen selbst höher positionieren.Scheinbare Gründe, jemanden abzuwerten, sind schnell gefunden, wenn man nur danach sucht. Bist du selber betroffen von Diskriminierung oder bekommst mit, dass jemand anderes gemobbt wird? Dann nimm es nicht hin!  Tipps bei Diskriminierung und Mobbing https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59995&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:04:54 +0100 Auf dem Portal der Antidiskriminierungsstelle des Bundes finden sich Broschüren sowohl für Schüler als auch für Lehrer und Erzieher. Hier wird beschrieben, wie man sich gegen Diskriminierung an der Schule zur Wehr setzen kann. Zudem werden in einem Serviceteil Anlaufstellen genannt, wo Jugendliche Hilfe finden können.  Unterrichtsbaustein für die Grundschule „Mobbing, nein danke!“ https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59992&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 14:13:40 +0100 Leider kommt es nicht so selten vor, dass bereits in der Grundschule auf dem Schulhof, geschubst oder getreten wird. In einem gewissen Rahmen gehört dies zur langfristigen Entwicklung einer konstruktiven Streitkultur: Die Kinder messen ihre Kräfte und erproben verschiedene Taktiken der Auseinandersetzung. Nehmen die Aggressionen jedoch überhand oder wird ein Kind gezielt und immer wieder Peinigungen ausgesetzt, so wird der Rahmen eines lehrreichen Ausprobierens deutlich überschritten. Das gilt für körperliche Gewalt, aber auch für verbal-psychische Gewalt in Form von Schimpfworten und Beleidigungen sowie Ausgrenzungen. Das sogenannte „Mobbing&r dquo; kommt leider relativ häufig vor und bleibt dabei meist lange im Verborgenen: Die Opfer ziehen sich von ihrem Umfeld zurück und die Klassenkameraden schauen weg oder schlagen sich auf die Seite der Täter – oftmals aus Angst, selbst zur Zielscheibe zu werden. Daher ist es wichtig, aufmerksam auf erste Anzeichen von Mobbing zu achten und diese ernst zu nehmen. Auch die Schülerinnen und Schüler sollten für das Thema sensibilisiert werden und lernen, sich einzumischen. Es gilt, ein Klima zu schaffen, in dem deutlich wird, dass Mobbing keinesfalls akzeptiert werden soll.  Im ersten Teil der Unterrichtseinheit wird das Thema „Mobbing&r dquo; gezielt aufgegriffen und dafür sensibilisiert, wie sich Täter, Opfer und Mitläufer verhalten und fühlen. Mit dem „Kummerkasten&r dquo; wird ein konkretes Hilfsangebot eingerichtet, an das sich betroffene Kinder wenden können. In der zweiten Unterrichtsstunde richtet sich der Fokus auf die „Unbeteiligten&r dquo; bei Gewalt und Mobbing. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, dass jemand der wegsieht, keinesfalls völlig unbeteiligt bleibt, sondern den Täter unterstützt. Sie erleben anhand eines Beispiels hautnah, wie sehr auch Unbeteiligte eine Gewaltsituation beeinflussen können und werden angeregt, selbst Zivilcourage zu zeigen und einzuschreiten.  Mobbing: Was das ist und was eine Klasse dagegen tun kann - Arbeitsblätter für die Grundschule und die Sekundarstufe I https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59990&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 13:51:26 +0100 Hänseln, schubsen, ausgrenzen: Das gibt es auf jedem Schulhof. Wenn es regelmäßig vorkommt und sich viele gegen einen stellen, ist das kein normaler Streit mehr, sondern Mobbing. Es passiert oft versteckt und ist schwer zu erkennen. Deshalb haben Schüler aus Duisburg einen speziellen Test gemacht, den „KlassenCheckUp!“ Wie gut arbeitet Ihre Klasse zusammen? Fühlen sich alle Kinder wohl oder werden einzelne Schüler ausgeschlossen? Mit diesen Arbeitsblättern von der &r dquo;Zeit&r dquo; können Sie und Ihre Schüler die Stimmung in Ihrer Klasse genauer unter die Lupe nehmen, und anschließend Stärken und Schwächen Ihrer Gemeinschaft herausarbeiten. Mobbing in der Schule - Themenblatt von bpb.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59989&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 13:44:23 +0100 Mobbing ist subtile Gewalt in sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen. Darum ist es nicht immer leicht zu erkennen und für die Betroffenen schwer, sich zu wehren oder um Hilfe zu bitten. Doch die Folgen sind weitreichend: Die Basis des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit wird zerstört, Mobbing verursacht psychische und physische Krankheiten bei den Betroffenen. Bei der Bearbeitung des Themenblatts, das auf dem Portal der Bundeszentrale für politische Bildung zum kostenlosen Download als PDF bereit steht, reflektieren die Schüler zunächst anhand verschiedener Aufgaben Dynamiken in ihrem eigenen Umfeld und analysieren dann Beispielfälle, um sich in die Lage von Mobbingopfern hineinzuversetzen und mögliche Handlungsoptionen zu diskutieren.   Mobbing in der Schule - Themenblatt von bpb.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59989&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 13:44:23 +0100 Mobbing ist subtile Gewalt in sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen. Darum ist es nicht immer leicht zu erkennen und für die Betroffenen schwer, sich zu wehren oder um Hilfe zu bitten. Doch die Folgen sind weitreichend: Die Basis des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit wird zerstört, Mobbing verursacht psychische und physische Krankheiten bei den Betroffenen. Bei der Bearbeitung des Themenblatts, das auf dem Portal der Bundeszentrale für politische Bildung zum kostenlosen Download als PDF bereit steht, reflektieren die Schüler zunächst anhand verschiedener Aufgaben Dynamiken in ihrem eigenen Umfeld und analysieren dann Beispielfälle, um sich in die Lage von Mobbingopfern hineinzuversetzen und mögliche Handlungsoptionen zu diskutieren.   Marburger Literaturpreis für Jugendliche https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3545&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 23 Nov 2018 15:23:56 +0100 Das Marburger Lesefest und die Universitätsstadt Marburg suchen schreibfreudige, kreative Marburger Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die mit ihrer Kurzgeschichte am Wettbewerb um den Marburger Literaturpreis teilnehmen möchten. Die Universitätsstadt Marburg lobt gemeinsam mit dem Marburger Lesefest auf Anregung von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies diesen neuen Literaturpreis für Jugendliche aus. Als Preise winken Wertgutscheine für Bücher, Kino, Konzerte und Anderes. Bis zum 1. Dezember 2018 kann eine Kurzgeschichte von max. 20.000 Zeichen bzw. max. 7 Seiten Länge eingereicht werden. Das Thema der Kurzgeschichte ist freigestellt. Eine Fachjury wählt unter allen Einsendungen die drei besten Geschichten aus, die dann in einer Preisverleihung im Februar 2019 öffentlich vorgestellt und prämiert werden. Marburger Literaturpreis für Jugendliche https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3545&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 23 Nov 2018 15:23:56 +0100 Das Marburger Lesefest und die Universitätsstadt Marburg suchen schreibfreudige, kreative Marburger Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die mit ihrer Kurzgeschichte am Wettbewerb um den Marburger Literaturpreis teilnehmen möchten. Die Universitätsstadt Marburg lobt gemeinsam mit dem Marburger Lesefest auf Anregung von Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies diesen neuen Literaturpreis für Jugendliche aus. Als Preise winken Wertgutscheine für Bücher, Kino, Konzerte und Anderes. Bis zum 1. Dezember 2018 kann eine Kurzgeschichte von max. 20.000 Zeichen bzw. max. 7 Seiten Länge eingereicht werden. Das Thema der Kurzgeschichte ist freigestellt. Eine Fachjury wählt unter allen Einsendungen die drei besten Geschichten aus, die dann in einer Preisverleihung im Februar 2019 öffentlich vorgestellt und prämiert werden. Digitalisierung und Curriculumsentwicklung https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30149&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Dec 2018 10:40:27 +0100 Der Prozess der Digitalisierung durchdringt die Wissenschafts- und Wirtschaftssysteme weltweit in immer stärkerem Maße. Um die Studierenden bestmöglich auf ihr späteres Berufsleben inner- oder außerhalb der Wissenschaft vorbereiten zu können, gilt es, Studierende möglichst früh mit digitalen Elementen in Kontakt zu bringen. Auch bei der Vermittlung „klassischer“ Fach-Methoden- oder Sozialkompetenzen sowie bei der ortsunabhängigen Ermöglichung internationaler und interkultureller Erfahrungen können digitale Formate einen erheblichen Beitrag leisten. Damit das Potential der Digitalisierung in der Lehre voll ausgeschöpft werden kann, müssen Studieninhalte, Lernformate und Lehrmethoden systematisch weiterentwickelt und in den Lehrplänen fest verankert werden. Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung an die Curriculumentwicklung? Wie kann man digitale Elemente und Methoden sinnvoll in die Lehrpläne integrieren? Was muss beim Umsetzungsprozess beachtet werden? Diese und weitere Fragen werden in dem Seminar anhand von Praxisbeispielen anschaulich diskutiert. Vortragsreihe: Bildung und Digitalisierung: Was verändert sich an unseren Schulen? https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30147&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Dec 2018 12:07:26 +0100 Im Wintersemester 2018/2019 veranstaltet das IDeA-Zentrum gemeinsam mit der Hessischen Lehrkräfteakademie und der Goethe-Universität Frankfurt eine öffentliche Vortragsreihe zum Thema „Bildung und Digitalisierung: Was verändert sich an unseren Schulen?“. Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, Studierende sowie die interessierte Öffentlichkeit. Termine und Vortragsthemen:30.01.2019 Was wissen wir aus der empirischen Bildungsforschungüber digitale Medien in Schule und Unterricht?Befunde und ImplikationenProf. Dr. Julia Gerick, Universität Hamburg13.02.2019 Digitalisierung und Bildung: Möglichkeiten und GrenzenProf. Dr. Klaus Zierer, Universität Augsburg27.02.2019 Informelles Lernen in Social-Media- und Computerspiel-Settings als Herausforderung für schulisches LernenPhilippe Wampfler, Universität Zürich, Kantonsschule Enge13.03.2019 Kompetenzorientierung und Digitalisierung –Chancen für das Lernen im 21. JahrhundertIngo Antony, Hessische Lehrkräfteakademie27.03.2019 Computerbasierte LernverlaufsdiagnostikProf. Dr. Elmar Souvignier, Universität Münster Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL) 2019 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30144&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 14:29:47 +0100 Bildung vollzieht sich in Wechselwirkung mit verschiedenen Akteuren und ist damit an Kontexte gebunden. Kontexte heterogen und Bildungsprozesse kontextualisiert zu denken, hat sich in verschiedenen Forschungsbereichen zu einem Leitthema entwickelt.  Am Jahreskongress 2019 sollen Beiträge sowohl aus den Erziehungswissenschaften und den Fachdidaktiken wie aus anderen sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschungszusammenhängen in den folgenden drei thematischen Feldern diskutiert werden: Theoretische Zugänge zu Heterogenität, Fachlichkeit in heterogenen Kontexten, Unterschiedliche Konzepte der Heterogenität und ihre Auswirkungen. Cascadia Open Education Summit: Scaling New Heights with Open Education https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30137&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 11:46:55 +0100 Join us for the 2019 Cascadia Open Education Summit (replacing the BC Open Textbook Summit in 2019), in beautiful Vancouver, B.C. on April 17 & 18, 2019. This event is co-hosted with our regional colleagues: Lumen Learning, Open Oregon Educational Resources, and the Washington State Board for Community and Technical Colleges (SBCTC).This event is for new and experienced OER advocates offering the opportunity to learn and share effective practices in awareness building, implementation, collaboration, strategy, and research. Cascadia Open Education Summit: Scaling New Heights with Open Education https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30137&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 11:46:55 +0100 Join us for the 2019 Cascadia Open Education Summit (replacing the BC Open Textbook Summit in 2019), in beautiful Vancouver, B.C. on April 17 & 18, 2019. This event is co-hosted with our regional colleagues: Lumen Learning, Open Oregon Educational Resources, and the Washington State Board for Community and Technical Colleges (SBCTC).This event is for new and experienced OER advocates offering the opportunity to learn and share effective practices in awareness building, implementation, collaboration, strategy, and research.