Deutscher Bildungsserver, Stichwort: HOCHSCHULE http://www.bildungsserver.de/ Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.Newsfeed zum Stichwort "HOCHSCHULE" de Deutscher Bildungsserver, Stichwort: HOCHSCHULE http://www.bildungsserver.de/icons/dbs_logo.png http://www.bildungsserver.de/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Die neue Synergie #06 : Shaping The Digital Turn - Trends, Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Kulturwandel, Future Skills, Infrastruktur https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59867&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 22 Oct 2018 17:45:31 +0200 Die Ausgabe #6 / 2018 der &r dquo;Synergie - Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre&r dquo; beschäftigt sich mit der Gestaltung des digitalen Wandels. Die Ausgabe ist zugleich ein Beitrag zur Themenwoche des Hochschulforums Digitalisierung (HFD). Die Beiträge beschäftigen sich mit den Perspektiven zur Digitalisierung im Kontext von Lehre und Organsiationsentwicklung an Hochschulen aus der Perspektive von Leitung, Administration, Lehrenden und Studierenden. (PDF-Dokument, 80 Seiten, Oktober 2018) Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung: zweiundzwanzigste Fortschreibung des Datenmaterials (2016/20167 zu Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59866&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 19 Oct 2018 14:53:24 +0200 Der erste Teil des Berichts enthält eine `Gewichtete Kurzdarstellung´ der aktuellen Daten zum Frauenanteil in den verschiedenen Positionen in Hochschule und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. Der zweite Teil umfasst den ausführlichen statistischen Anhang. Beeinträchtigt studieren. Datenerhebung zur Situation Studierender mit Beeinträchtigung in Deutschland 2018 https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59807&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 04 Oct 2018 09:04:01 +0200 Im Forschungsbericht werden Daten einer Befragung ausgewertet, die im Wintersemester 2016/17 unter Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten bundesweit durchgeführt wurde. best2 ist ein gemeinsames Projekt vom Deutschen Studentenwerk (DSW) und dem Deutschem Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Studie richtet sich hauptsächlich an Akteure aus Hochschulen, Studenten- und Studienrendenwerken, Bund und Ländern sowie der Behindertenselbsthilfe. Anhand der Daten können die Wirksamkeit der bisher eingeleiteten Maßnahmen zur Realisierung einer inklusiven Hochschule besser eingeschätzt und aktuelle Handlungsfelder identifiziert werden. Mehr als 20.000 Studierende gaben im Rahmen von „beeinträchtigt studieren – best2“ u.a. Auskunft zu Studienwahlmotiven, Studienschwierigkeiten und Nachteilsausgleichen. AkademischeStellen.com https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59802&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 27 Sep 2018 14:41:00 +0200 AkademischeStellen ist ein Stellenmarkt für Lehre und Forschung und vermittelt wissenschaftliche Stellen bis hin zu Führungspositionen. Mit seinem wöchentlichen fachlichen Newsletter erreicht AkademischeStellen über 600.000 Professoren und Forscher sowie 500 Institutionen aus Lehre und Forschung, die Stellenausschreibungen bei AkademischeStellen schalten. HAW Hessen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59712&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 09 Aug 2018 08:49:01 +0200 Die HAW Hessen ist ein Zusammenschluss der fünf staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften – hierzu gehören die Hochschule Darmstadt, die Frankfurt University of Applied Sciences, die Hochschule Fulda, die Technische Hochschule Mittelhessen und die Hochschule RheinMain – sowie der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Zu den Kernaufgaben der HAW Hessen zählen die Interessensvertretung der hessischen HAWs, die politische Willensbildung sowie der Dialog mit Politik und Öffentlichkeit. AbsolventInnenstudie der Studiengänge "Pädagogik der Frühen Kindheit" und "Erziehung und Bildung in der Frühen Kindheit" an den Hochschulen in Baden-Württemberg https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59666&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 26 Jul 2018 12:22:07 +0200 Das Teilprojekt Freiburg erhob erstmals landesweit den Verlauf des Berufsübergangs akademisch qualifizierten Personals für Kindertageseinrichtungen von 7 Studiengängen in Baden-Württemberg. Im Rahmen der Untersuchung standen die subjektiven Einschätzungen und Bewertungen der Akteure bezüglich der Prozesse des Berufseinstiegs und des weiteren beruflichen Verbleibs im Mittelpunkt. Der Reflexion von im Studium angeeigneten Kompetenzen und deren Relevanz für die Praxis sowie des professionellen Selbstverständnisses und der Berufszufriedenheit wurde dabei ein besonderer Stellenwert zuerkannt. Die im Zeitraum von drei Jahren als Vollerhebung angelegte AbsolventInnenstudie kombinierte dazu aufeinander abgestimmte qualitative und quantitative Teiluntersuchungen. Das Projekt wurde von Januar 2010 bis Januar 2013 vom baden-württembergischen Kultusministerium und der Robert Bosch Stiftung finanziert. Europäische Hochschulen – von der Idee zum EU-Piloten https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59647&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 20 Jul 2018 12:26:37 +0200 Der DAAD Brüssel erläutert und dokumentiert die Initiative zur Gründung europäischer Universitäten vom Herbst 2017 und skizziert entsprechende Planungen der EU Kommission. Promotionsstipendien - LaKoF Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59623&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 12 Jul 2018 15:15:58 +0200 Im Rahmen des Förderprogramms werden zwei Promotionsstipendien angeboten, die unterschiedliche Qualifikationen voraussetzen. Entweder haben die Bewerberinnen bereits ein Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenenschaften bzw. an einer Universität absolviert und einschlägige Berufspraxis von mindestens 5 Jahren oder sie haben ein abgeschlossenes HAW-Hochschulstudium und wollen sich direkt im Anschluss mit einer Promotion weiterqualifizieren. Die Laufzeit beider Promotionsstipendien beträgt in der Regel zwei Jahre.Zudem gibt es ein Qualifizierungsstipendium, das sich an Frauen mit abgeschlossenem Diplom-Abschluss einer Hochschule für angewandte Wissenschaften/Fachhochschule richtet, die sich weiterqualifizieren möchten, um dadurch die Zulassung zur Promotion zu erhalten. Die Stipendien werden jährlich vergeben;  Antragsschluss ist jeweils der 1. Februar eines Jahres Promotionsstipendien - LaKoF Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59623&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 12 Jul 2018 15:15:58 +0200 Im Rahmen des Förderprogramms werden zwei Promotionsstipendien angeboten, die unterschiedliche Qualifikationen voraussetzen. Entweder haben die Bewerberinnen bereits ein Studium an einer Hochschule für angewandte Wissenenschaften bzw. an einer Universität absolviert und einschlägige Berufspraxis von mindestens 5 Jahren oder sie haben ein abgeschlossenes HAW-Hochschulstudium und wollen sich direkt im Anschluss mit einer Promotion weiterqualifizieren. Die Laufzeit beider Promotionsstipendien beträgt in der Regel zwei Jahre.Zudem gibt es ein Qualifizierungsstipendium, das sich an Frauen mit abgeschlossenem Diplom-Abschluss einer Hochschule für angewandte Wissenschaften/Fachhochschule richtet, die sich weiterqualifizieren möchten, um dadurch die Zulassung zur Promotion zu erhalten. Die Stipendien werden jährlich vergeben;  Antragsschluss ist jeweils der 1. Februar eines Jahres Lernen 4.0 – Gestalte Deinen Lernraum https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3543&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 09 Nov 2018 09:49:34 +0100 Digitale Tools verändern den Alltag und so auch das Lernen. Wie möchtest Du lernen, was brauchst Du dazu an Deiner Hochschule? Wie möchtest Du Deine Lernumgebung gestalten? Welche Formen der Kommunikation und Vernetzung helfen in physischen und virtuellen Lernräumen beim kollaborativen Lernen? Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) sucht: Ideen für individuelle oder kooperative Lernumgebungen, Konzepte für Online-Lernräume oder physische Lernräume, Anwendungen von Virtual oder Augmented Reality für die Lehre, innovative Lernkonzepte oder persönliche Lerntools… Der Wettbewerb richtet sich an Studierende an Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland. Lernen 4.0 – Gestalte Deinen Lernraum https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3543&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 09 Nov 2018 09:49:34 +0100 Digitale Tools verändern den Alltag und so auch das Lernen. Wie möchtest Du lernen, was brauchst Du dazu an Deiner Hochschule? Wie möchtest Du Deine Lernumgebung gestalten? Welche Formen der Kommunikation und Vernetzung helfen in physischen und virtuellen Lernräumen beim kollaborativen Lernen? Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) sucht: Ideen für individuelle oder kooperative Lernumgebungen, Konzepte für Online-Lernräume oder physische Lernräume, Anwendungen von Virtual oder Augmented Reality für die Lehre, innovative Lernkonzepte oder persönliche Lerntools… Der Wettbewerb richtet sich an Studierende an Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland. Digitalisierung und Curriculumsentwicklung https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30149&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Dec 2018 10:40:27 +0100 Der Prozess der Digitalisierung durchdringt die Wissenschafts- und Wirtschaftssysteme weltweit in immer stärkerem Maße. Um die Studierenden bestmöglich auf ihr späteres Berufsleben inner- oder außerhalb der Wissenschaft vorbereiten zu können, gilt es, Studierende möglichst früh mit digitalen Elementen in Kontakt zu bringen. Auch bei der Vermittlung „klassischer“ Fach-Methoden- oder Sozialkompetenzen sowie bei der ortsunabhängigen Ermöglichung internationaler und interkultureller Erfahrungen können digitale Formate einen erheblichen Beitrag leisten. Damit das Potential der Digitalisierung in der Lehre voll ausgeschöpft werden kann, müssen Studieninhalte, Lernformate und Lehrmethoden systematisch weiterentwickelt und in den Lehrplänen fest verankert werden. Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung an die Curriculumentwicklung? Wie kann man digitale Elemente und Methoden sinnvoll in die Lehrpläne integrieren? Was muss beim Umsetzungsprozess beachtet werden? Diese und weitere Fragen werden in dem Seminar anhand von Praxisbeispielen anschaulich diskutiert. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL) 2019 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30144&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 14:29:47 +0100 Bildung vollzieht sich in Wechselwirkung mit verschiedenen Akteuren und ist damit an Kontexte gebunden. Kontexte heterogen und Bildungsprozesse kontextualisiert zu denken, hat sich in verschiedenen Forschungsbereichen zu einem Leitthema entwickelt.  Am Jahreskongress 2019 sollen Beiträge sowohl aus den Erziehungswissenschaften und den Fachdidaktiken wie aus anderen sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschungszusammenhängen in den folgenden drei thematischen Feldern diskutiert werden: Theoretische Zugänge zu Heterogenität, Fachlichkeit in heterogenen Kontexten, Unterschiedliche Konzepte der Heterogenität und ihre Auswirkungen. Cascadia Open Education Summit: Scaling New Heights with Open Education https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30137&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 11:46:55 +0100 Join us for the 2019 Cascadia Open Education Summit (replacing the BC Open Textbook Summit in 2019), in beautiful Vancouver, B.C. on April 17 & 18, 2019. This event is co-hosted with our regional colleagues: Lumen Learning, Open Oregon Educational Resources, and the Washington State Board for Community and Technical Colleges (SBCTC).This event is for new and experienced OER advocates offering the opportunity to learn and share effective practices in awareness building, implementation, collaboration, strategy, and research. Geistes- und Sozialwissenschaften an der RWTH Aachen – Master- und Lehramtsmastertag https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30132&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 10:43:39 +0100 Sie interessieren sich nach Ihrem Bachelorabschluss für einen Masterstudiengang, wissen aber noch nicht welchen? Dann können Sie sich am 19. Dezember an der RWTH Aachen informieren. Dort werden von 14.30 bis 17.30 Uhr Masterstudiengänge aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie für das Lehramt vorgestellt. Außerdem erhalten Sie Informationen zu den Themen Bewerbung, Finanzierung, Stipendien und Promotion. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Geistes- und Sozialwissenschaften an der RWTH Aachen – Master- und Lehramtsmastertag https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30132&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 10:43:39 +0100 Sie interessieren sich nach Ihrem Bachelorabschluss für einen Masterstudiengang, wissen aber noch nicht welchen? Dann können Sie sich am 19. Dezember an der RWTH Aachen informieren. Dort werden von 14.30 bis 17.30 Uhr Masterstudiengänge aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie für das Lehramt vorgestellt. Außerdem erhalten Sie Informationen zu den Themen Bewerbung, Finanzierung, Stipendien und Promotion. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.