Deutsche Bildungsserver, Stichwort: BEHINDERTENPAEDAGOGIK http://www.bildungsserver.de/ Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.Newsfeed zum Stichwort "BEHINDERTENPAEDAGOGIK" de Deutsche Bildungsserver, Stichwort: BEHINDERTENPAEDAGOGIK http://www.bildungsserver.de/icons/dbs_logo.svg http://www.bildungsserver.de/&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Quarks & Co: Inklusion - Behindertes Lernen? https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=51726&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 24 Apr 2014 00:00:00 +0200 Inklusion heißt ein neues Menschenrecht – 153 Länder haben die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben. Das bedeutet, Schüler mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam lernen. Die Frage aber ist: wie? Quarks & Co schaut in Schulklassen, wie Inklusion in der Praxis funktionieren kann, und berichtet von Ängsten, Erwartungen und Erfahrungen der Eltern, Lehrer und Schüler. Brauchen wir noch Sonderschulen? Wo stößt Inklusion an ihre Grenzen? Und können am Ende alle von Inklusion profitieren? Sendung vom 07.01.2014, Dauer 43 Minuten. Leistungen, Struktur und Nutzen des Deutschen Bildungsservers (Seminararbeit) https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=27073&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 16 Jun 2011 00:00:00 +0200 In dieser Arbeit soll der Deutsche Bildungsserver unter den Gesichtspunkten Serviceleistungen, Nutzungsfunktionalität und Suchstrukturen vorgestellt werden. Nach einer kurzen Einführung, in der u.a. erläutert wird, von wem der deutsche Bildungsserver getragen wird und an wen er sich richtet, gehe ich auf seine Leistungen und sein Nutzen ein. Dabei werde ich seine Inhalte, Datenbanken und Serviceleistungen untersuchen. Im weiteren überprüfe ich die Suchstrukturen unter den Aspekten Schnellsuche, Expertensuche und Volltextsuche. Am Beispiel des Projektes Behindertenpädagogik führe ich die formalen und inhaltlichen Erschließungsmodalitäten konkreter aus. Zuletzt wird die Frage nach der Bewertung des Deutschen Bildungsservers erörtert. Deutscher Bildungsserver https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=24079&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 02 Jun 2004 00:00:00 +0200 Als Meta-Server verweist der Deutsche Bildungsserver auf Informationen, die von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten, wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Medienanbietern und Bibliotheken etc. bereitgestellt werden. Das Informationsangebot ist gegliedert in redaktionell betreute Themenbereiche und adressatenbezogene Angebote. Relational verknüpfte Datenbanken bieten vielfältige Recherche- und Eintragsmöglichkeiten. In die Volltextsuche werden die Webseiten weiterer deutschsprachiger Bildungsserver und ausgewählter pädagogischer Verlage einbezogen. Mathematikdidaktik für lernschwache Schüler https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=22141&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 27 Nov 2003 00:00:00 +0100 Es handelt sich um eine Langzeitstudie zur Mathematik - Didaktik für lernschwache Schüler. Die Präformative Didaktik wurde im Verlaufe von mehr als 10 Jahren entwickelt und langfristig überprüft. Forschungsmethodisch ist Neuland betreten worden. Die Hypothesenbildung ist erstmalig nach dem Prinzip der Entwicklungs-Dynamischen Modellierung erfolgt (Abduktive Hypothesengenerierung). Nach etwas langatmigen Ausführungen werden auch Beispiele angeboten, z.B. ´Was bedeutet Geometrie als Medium?. Filme sind noch angekündigt. Fachtagung zur ressourcengerechten inklusiven Schule https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=19853&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 05 Jul 2011 00:00:00 +0200 Mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention wurde der Anspruch von Kindern mit Behinderung auf inklusive Bildung rechtlich verankert. Ihre Umsetzung wird zukünftig zu grundlegenden Umstrukturierungsprozessen in der schulischen Bildungslandschaft führen, was mit der Fortführung bzw. dem Ausbau integrativer Schulpraxis hin zu einer Pädagogik der Vielfalt einhergeht. Die Tagung versteht Inklusion als umfassendes, alle einbeziehendes Konzept und fragt danach, wie eine Schule organisiert werden muss, die einerseits ihre Ressourcen sinnvoll und zielgerichtet einsetzt, andererseits eine Pädagogik umsetzt, die jedem einzelnen Kind gerecht wird. Die Leitfrage der Tagung ist: Wie muss Schule gestaltet werden, damit alle Kinder ihre Potentiale entfalten können? Anmeldung über die oben genannte Kontaktadresse. Anmeldeschluss: 26. August 2011, Teilnahmegebühr: 30 Euro, ermäßigt 15 Euro, Inklusive Bildung in Kitas und Schulen - Möglichkeiten zur verbesserten Teilhabe behinderter Kinder https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=18305&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Aug 2010 00:00:00 +0200 Nach wie vor ist die Unterrichtung von behinderten Kindern in der Regelschule die Ausnahme. Seit dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen wird die inklusive Erziehung zunehmend diskutiert und umgesetzt. Im Rahmen dieser Fachveranstaltung werden die Hindernisse für eine verbesserte Teilhabe an Bildung herausgearbeitet und Konzepte und Wege vorgestellt und diskutiert, wie ein höheres Maß an Inklusion erreicht werden kann. ´Transfer Körperbehindertenpädagogik in den Irak´ (Konferenz zur Hochschulpartnerschaft) https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=16908&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 26 Nov 2009 00:00:00 +0100 Körperbehindertenpädagogen der Humboldt-Universität unterstützen den Irak bei Therapien von behinderten Kindern und Jugendlichen: Für den Transfer der Körperbehindertenpädagogik in den Irak hat die Humboldt-Universität zu Berlin eine Hochschulpartnerschaft mit der irakischen Regierung beschlossen, die im Rahmen dieser ersten internationalen Konferenz offiziell eröffnet wird. Um die irakische Regierung beim Aufbau eines Bildungssystems speziell für behinderte Menschen zu unterstützen und sich die über möglicherweise Jahrzehnte erstreckenden Versuchsprozesse in der Körperbehindertenpädagogik zu ersparen, soll der Dialog zwischen Pädagogen, Medizinern, Psychologen, Soziologen, Therapeuten und Leitern von Rehabilitationszentren aus dem Irak und Rehabilitationswissenschaftlern der Humboldt-Universität den gesellschaftlichen Wiederaufbau des kriegszerstörten Landes fördern. 14 Teilnehmer(innen) aus den irakischen Ministerien für Arbeit und Soziales, Hochschule und Gesundheit werden an der Konferenz teilnehmen. Zusammen mit der Abteilung Körperbehindertenpädagogik der Humboldt-Universität werden Konzepte zur Unterstützung beim Auf- und Ausbau eines Netzwerkes der Rehabilitation und Prävention für Menschen mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen im Irak erarbeitet, beispielsweise Möglichkeiten der Vermittlung sonderpädagogischer Lehr- und Lernmethoden, eine Beratung und Unterstützung betroffener Eltern, die Zusammenarbeit mit irakischen Arbeits-, Sozial- und Gesundheitsämtern zur beruflichen Vorbereitung, Orientierung bzw. Neuorientierung, Integration und beruflichen Rehabilitation behinderter Menschen. Die Konferenz wird von Dolmetschern ins Arabische übersetzt. Die Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Akkreditierungen bitte unter: constanze.haase@uv.hu-berlin.de, Tel.: (0 30) 2093-2090 Fachtagung der Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern (KLGH) https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=11447&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 05 Jun 2007 00:00:00 +0200 Die Behindertenarbeit befindet sich in einem Umbruch: Ging es bisher um Normalisierung und Integration, so ist nunmehr von Empowerment und Inklusion die Rede. Was bedeuten diese Begriffe? Handelt es sich nur um visionäre Schlagworte oder um realistische Perspektiven für die Geistigbehindertenpädagogik? Antworten auf diese Fragen sucht die Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen in deutschsprachigen Ländern (KLGH), deren Fachtagung vom 07.06.-09.06.2007 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stattfindet. „Mit dieser Tagung widmen wir uns - wie schon bei unserer im April gemeinsam mit dem halleschen Verein IDEAL durchgeführten Konferenz - den aktuell zentralen Leitprinzipien der Behindertenarbeit, gerade im internationalen Bereich“, sagt Georg Theunissen, an der MLU Professor für Geistigbehindertenpädagogik. „Empowerment“ werde meist mit „Selbstbefähigung“ übersetzt, bei der „Inklusion“ gehe es um die Anerkennung von Menschen mit Behinderung als Bürger der Gesellschaft - die es demnach nicht erst zu integrieren gilt. „Die Defizit-Perspektive hat ausgedient, die Stimme der Betroffenen soll gestärkt werden“, bringt Theunissen die Thematik auf den Punkt. Zur KLGH-Konferenz werden rund 50 wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Ungarn erwartet. Neben einem Informations- und Erfahrungsaustausch in Bezug auf Studienbedingungen und Entwicklungen an den Universitäten mit Blick auf die Einführung neuer Bachelor- und Master-Studiengänge in Heil- oder Sonderpädagogik werden aktuelle Konzepte und Tendenzen in fachwissenschaftlicher Hinsicht diskutiert.