Deutscher Bildungsserver http://www.bildungsserver.de/ Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen. de Deutscher Bildungsserver http://www.bildungsserver.de/icons/dbs_logo.png http://www.bildungsserver.de/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg derdieDaF-Jobbörse https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60017&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Dec 2018 16:04:42 +0100 Stellenangebote und Stellengesuche für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Der aktuelle DBS Newsletter Nr. 23/2018 ist online! https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60016&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Dec 2018 14:02:19 +0100 Die Newsletter-Ausgabe Nr. 23/2018 des Deutschen Bildungsservers steht ab jetzt online zur Verfügung. Deutsch-moldauische Plattform „Europa im Blick“ https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60015&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Dec 2018 11:17:30 +0100 Mehr als 20 Journalistinnen und Journalisten aus Deutschland und der Republik Moldau präsentieren ihre Recherchen zu den Themen deutsch-moldauische Beziehungen, Europäische Nachbarschaftspolitik und zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit. Neben Artikeln sind auch Podcasts, Interviews und Filme abrufbar. Die Plattform bietet vielfältige Einblicke in die Beziehungen zwischen beiden Staaten und ihrer Zivilgesellschaften – etwa in die moldauischen Parlamentswahlen im Februar 2019, den Brain-drain, die Korruptionsprävention und die street art in beiden Ländern. Die Beiträge sind in Zusammenarbeit der Journalistinnen und Journalisten beider Länder entstanden. Im Rahmen des Projekts „Europa im Blick – deutsch-moldauisches Journalistennetzwerk geht online!“ nahmen die Journalistinnen und Journalisten an Recherchereisen in das jeweilige Partnerland teil. Die Plattform stellt die Rechercheergebnisse nun der Öffentlichkeit vor und bietet zudem die Möglichkeit, mit den Journalistinnen und Journalisten in Kontakt zu treten. Sie wird durch die moldauische Medien-NGO und unseren Partner, das Center for Independent Journalism, weiter gepflegt. Das Projekt wird durch das Auswärtige Amt im Rahmen des „Programms zum Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ gefördert. Forschungsprojekte Digitalisierung - Hans-Böckler-Stiftung https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60014&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 13:31:13 +0100 Aufgeführt werden von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Forschungsprojekte, die sich im engeren Sinne mit Digitalisierungsfolgen befassen. Inhaltliche Schwerpunkte sind unter anderem der Forschungsverbund Industrie 4.0, der Ideenwettbewerb Digitalisierung, Mitbestimmung, Gute Arbeit.   Lernen neu denken - Projekt DiEDa https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60013&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 11:08:26 +0100 Die Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien eröffnen neue Möglichkeiten für vielfältig gestaltete Lernprozesse – insbesondere für die Erwachsenenbildung. Doch wie können die Akteure des Lernens – Lernende und Lehrende/Lernbegleitende – digitale Medien für Lernprozesse sinnvoll nutzen und sich nutzbar machen? Diese und weiteren Fragen geht das Projekt DiEDa nach – das Akronym steht für "Entwicklung einer Weiterbildungsdidaktik für selbstorganisierte Lernprozesse mit Fokus auf lernerorientierte Differenzierung und unter sinnvollem Einsatz von digitalen Medien".Drei Jahre lang werden im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Institut für Technik und Bildung der Universität Bremen (ITB) und der Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung (BiWeNa), Verden, Grundlagen einer berufsbezogenen Weiterbildungsdidaktik selbstorganisierten Lernens erarbeitet.Dabei soll dem Bezug zur und Transfer in die Weiterbildungspraxis ein großer Stellenwert beigemessen werden. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Programms "Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung im Förderbereich Berufliche Weiterbildung" aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).  Unterrichtsmaterialien zur Reformation von IdeenSet https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60012&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:59:50 +0100 Zum 500. Jubiläumsjahr der Reformation bietet dieses IdeenSet ausgewählte und aktuelle Unterrichtsmedien und Praxisanregungen sowie Hintergrundinformationen. Die Materialien schaffen ein Verständnis für die Reformation als historisch relevantes Ereignis. Die Lebensweisen des damaligen Zeitalters und die Auswirkungen der Reformation bis in die heutige Zeit werden fassbar und kritisch reflektiert. So zeigt das IdeenSet verschiedene Zugänge zum Thema Reformation auf, sei es über die geschichtliche Einordnung, inhaltlich-theologische Fragen, prägende Gestalten oder bedeutende Orte.   Unterrichtsmaterialien zu Ostern von IdeenSet https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60011&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:54:05 +0100 An Ostern feiern die christlichen Kirchen die Auferstehung Jesu. Auch in der Natur erwacht nach der Starre und dem scheinbaren Tod des Winters das Leben wieder neu. Ostereier und Osterhasen – diese uralten Lebens- und Fruchtbarkeitssymbole gehören zum reichen Brauchtum rund um Ostern und stehen in der Frühlingszeit im Zentrum. Das IdeenSet will dazu anregen, sich dem Thema Ostern von ganz verschiedenen Seiten her zu nähern. Ob wir das neu erwachende Leben in der Natur aufspüren, Osterbräuche neu entdecken oder den christlichen Hintergrund des Osterfestes zum Thema machen; all diese Zugänge erschliessen auf unterschiedliche Weise die Bedeutung von Ostern und vertiefen kulturelles und religiöses Wissen und Können.  IdeenSet Festtraditionen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60010&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:50:50 +0100 Unzählige Feiertage und Feste werden jährlich zelebriert. Sie rhythmisieren vielerorts das Leben der Menschen. Daher geben sie Anlass, kulturelle oder religiöse Wurzeln im Unterricht zu erkunden und zu verstehen. Das IdeenSet widmet sich bekannten und weniger bekannten Festtraditionen. Es bietet eine ausgewählte Sammlung an Unterrichtsmaterialien, die es ermöglichen, sich der Thematik über verschiedene Zugänge zu nähern  GEOMAX 11: Raffinierte Sandkastenspiele - was Forscher an die Küsten zieht https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60009&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:48:09 +0100 Verglichen mit der Weite der Ozeane sind die Küstenzonen ein kleiner Lebensraum. Doch ein Drittel der gesamten Biomasse der Meere wächst hier heran. Experten schätzen, dass im Sand des Meeresbodens mehrere Hunderttausend unterschiedliche Mikroorganismen leben, die einen maßgeblichen Beitrag zum Klimageschehen auf der Erde leisten.   GEOMAX 10: Staub im Klimarechner - warum Forscher kleinste Teilchen zählen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60008&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:43:03 +0100 Wenn großflächig Biomasse verbrennt, entstehen so genannte Aerosole. Diese mikroskopisch kleinen Teilchen haben erhebliche Auswirkungen auf unser Klima. Klimaforscher versuchen deshalb die Aerosoleffekte aufzuklären, um Klimamodelle und -prognosen zu verbessern.   GEOMAX 9: Die Magie des Magnetfeldes - Forschen am Mittelpunkt der Erde https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60007&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:39:44 +0100 Das Magnetfeld der Erde schützt uns vor der kosmischen Strahlung aus dem All. Ohne diesen Schutzschild hätte sich das Leben auf unserem Planeten vermutlich nicht entwickeln können. Doch wie ist das Erdmagnetfeld entstanden? Und was treibt den Geodynamo im Erdinneren an?   Navigium-Online: Kostenpflichtige Lehr- und Lernsoftware-Latein https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60006&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 07:30:10 +0100 Navigium-Online ist ein kostenpflichtiges Lehr- und Lernsystem für den Lateinunterricht und das selbständige Arbeiten zu Hause oder mobil. Navigium-Online beinhaltet dazu Funktionen zum Trainieren von Vokabeln und Grammatik sowie zur Textarbeit, die speziell auf die Besonderheiten der lateinischen Sprache ausgerichtet sind. Vielfältige Funktionen zum Einsatz im Unterricht und zur Vorbereitung machen Navigium zu einem vielseitigen Instrument für attraktives Lernen. Navigium-Online richtet sich gleichermaßen an Anfänger wie an Fortgeschrittene der Jahrgangsstufen 5 - 13.  Bildungsmaterialien von "History of Food" für Sekundarstufe und Berufsausbildung https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60005&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 10 Dec 2018 08:15:13 +0100 Häufig werden aktuelle problematische Verhältnisse bei Anbau von Zuckerrohr, Weizen und Co., bei Lebensmittelproduktion und Konsum als geschichtslos thematisiert und unter dem Argument des „ökonomischen Sachzwangs“ als neutral, notwendig oder sogar unvermeidbar abgetan.Das Bildungsangebot von "History of Food" steht als PDF zum kostenlosen Download bereit und thematisiert die Produktions- und Konsumverhältnisse unter einem machtkritischen Blickwinkel und setzt aktuelle problematische Verhältnisse in einen geschichtlichen Zusammenhang. Unser Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe und Berufsausbildung soll eine sinnvolle und nachhaltige Thematisierung von gerechter und nachhaltiger Ernährung im Kontext von Dekolonisierung im Schulalltag und an anderen „Lernorten“ ermöglichen. OPENION - Bildung für eine starke Demokratie https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60004&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 07 Dec 2018 11:57:41 +0100 OPENION ist eine Projektentwicklerinitiative gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). OPENION bringt Engagierte aus (Ganztags-)Schulen und außerschulischen Trägern, wie Vereine und Initiativen, zu Projektverbünden zusammen. Gemeinsam nutzen sie ihre Kompetenzen, ihr Wissen und ihre Ideen für neue Wege in der Demokratiebildung. Die Projektentwicklung erfolgt dialogisch unter Einbezug der Praxis und fachlichen Beratung der Partner in Bund und Ländern. Das Portal informiert über alle Aktivitäten, Projekte und Ergebnisse und bietet Kontaktmöglichkeiten um Beratung und Unterstützung für eigene Ideen einzuholen. Stiftung Lesen: Thematische Leseempfehlungen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60003&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 16:11:57 +0100 Die Stiftung Lesen bietet auf dieser Seite zu verschiedenen Themen Lese- und Medienempfehlungen: zu den Jahreszeiten, zu Natur und Umwelt, Krankheit und Gesundheit, Freundschaft etc. Auch speziell zum Vorlesen geeignete Geschichten werden vorgestellt. Beratungsnetzwerk Grenzgänger – Beratung für Hilfesuchende im Bereich religiös begründeter Extremismus https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60002&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 15:11:38 +0100 Das Beratungsnetzwerk Grenzgänger ist eine Informations- und Beratungsstelle für Familien, Institutionen und Akteure (Lehrkräfte, Fachkräfte der Sozialen Arbeit), die mit dem Thema des religiös begründeten Extremismus konfrontiert sind. Das Beratungsnetzwerk arbeitet seit 2012 in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und ist für das Bundesland Nordrhein-Westfalen zuständig. Ein mehrsprachiges und interdisziplinäres Team bietet Beratung am Telefon und persönliche face-to-face-Beratung an. Des Weiteren werden im Rahmen der primären Prävention – angepasst an die jeweilige Zielgruppe – Informations- und Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt. Geflüchtete in dualer Berufsausbildung? Überblick über Datenlage und Angebote https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60001&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 15:06:31 +0100 Der Beginn einer Berufsausbildung gilt als zentraler Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Integration junger Geflüchteter. Wie viele von ihnen haben es bereits geschafft, einen Ausbildungsplatz zu finden? Derzeit kursieren zu dieser Frage unterschiedliche Zahlen und es erscheint schwierig, eine eindeutige Antwort zu finden. In vorliegendem Überblicksartikel stellt das Bundesinstitut für Berufsbildung - BIBB dar, welche Zahlen woher kommen und erklärt, warum es nicht "die eine richtige Zahl" gibt, sondern für das Gesamtbild verschiedene Statistiken herangezogen werden müssen, die alle etwas Anderes erfassen. (PDF-Dokument, 40 Seiten, 2018) Worin unterscheidet sich Cyber-Mobbing vom „normalen“ Mobbing? https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=60000&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:46:40 +0100 Mobbing ist an sich keine neue Erscheinung, aber Cyber-Mobbing unterscheidet sich in einigen Punkten vom „einfachen“ Mobbing: Nachrichten oder Bilder, die elektronisch herumgeschickt werden, sind, sobald sie online sind, nur schwer zu kontrollieren. Filme können beispielsweise ganz einfach von einem Internetportal in ein anderes kopiert werden. Deswegen sind Ausmaß und Spielraum von Cyber-Mobbing viel größer als beim „einfachen“ bzw. direkt vermittelten Mobbing. Inhalte, die man schon längst vergessen hat, können immer wieder an die Öffentlichkeit gelangen und es Opfern schwermachen, darüber hinwegzukommen. Cybermobbing - Was tun? Ein Film von planet-schule.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59999&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:39:20 +0100 Ein Doku-Comic von planet-schule.de erzählt die Geschichten von Megan und Joshi. Die beiden sind Opfer von Cybermobbing geworden. Medienscouts der Gesamtschule Essen-Borbeck zeigen, wie man Cybermobbing verhindern kann und was zu tun ist, wenn man gemobbt wurde. Eine Cyberpsychologin, ein Jurist und eine Beraterin der Telefon-Hotline ordnen die Fälle und auch die Ansätze der Medienscouts psychologisch und juristisch ein. Außerdem führen uns die Medienscouts an einem Experiment mit Schülern vor, wie schnell es zu Cybermobbing kommen kann und wie schnell die Anonymität dazu führt, dass die Schüler alle Hemmungen verlieren.  Unterrichtsmaterialien für die schulische Auseinandersetzung mit "Diversität" https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59998&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 15:08:17 +0100 Auf viel-falter.org finden Sie eine ausführliche Linkliste zum Thema Vielfalt (Identität, Zugehörigkeit, Herkunft, Kultur).  Gewalt und Diskriminierung an Schulen verhindern https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59997&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:20:44 +0100 Mit präventiven Angeboten an bundesweit 168 Standorten schützt das Programm Respekt Coaches/Anti-Mobbing-Profis Jugendliche vor religiös motiviertem Extremismus. Durch sozialpädagogische Unterstützung und interaktive Gruppenangebote sowie Exkursionen lernen junge Menschen, sich im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen oder religiöse Überzeugungen zu respektieren. Der jeweilige Unterstützungsbedarf wird dabei gemeinsam mit den Schulen in einem Präventionskonzept festgelegt. Umgesetzt wird das Vorhaben von den Jugendmigrationsdienste in Zusammenarbeit mit den Trägern der Extremismusprävention und der politischen Bildung.  NEIN zu Rassismus, Diskriminierung und Mobbing! https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59996&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:10:38 +0100 Gerade Jugendliche und junge Erwachsene werden immer wieder zur Zielscheibe: Im Betrieb und auch in der Schule wird beleidigt, schikaniert und ausgegrenzt. Doch es gibt ein Recht auf Gleichbehandlung – niemand muss diskriminierendes Verhalten ertragen!Hinter mieser &r dquo;Disserei&r dquo; steht oft der Wunsch, persönlich stärker, klüger oder mächtiger dazustehen. Durch die Abwertung anderer wollen sich Täter und Täterinnen selbst höher positionieren.Scheinbare Gründe, jemanden abzuwerten, sind schnell gefunden, wenn man nur danach sucht. Bist du selber betroffen von Diskriminierung oder bekommst mit, dass jemand anderes gemobbt wird? Dann nimm es nicht hin!  Tipps bei Diskriminierung und Mobbing https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59995&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 15:04:54 +0100 Auf dem Portal der Antidiskriminierungsstelle des Bundes finden sich Broschüren sowohl für Schüler als auch für Lehrer und Erzieher. Hier wird beschrieben, wie man sich gegen Diskriminierung an der Schule zur Wehr setzen kann. Zudem werden in einem Serviceteil Anlaufstellen genannt, wo Jugendliche Hilfe finden können.  Tafelbilder zum Thema Mobbing - von hanisauland.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59994&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 14:32:10 +0100 Hit Hilfe der Tafelbilder von hanisauland.de thematisieren die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Erfahrungen mit Mobbing und können diese einordnen. Zudem lernen sie die unterschiedlichen Ausprägungen von Mobbing kennen, können Beispiele dafür benennen, erfahren den Unterschied zwischen körperlicher (physischer) und seelischer (psychischer) Gewalt und erörtern verschiedene Kriterien, wann Mobbing vorliegt. Weiterhin identifizieren, benennen und charakterisieren sie verschiedene Rollen, die Akteure beim Mobbing einnehmen können: Täter, Opfer, Zuschauer.  Tafelbilder zum Thema Mobbing - von hanisauland.de https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=59994&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 05 Dec 2018 14:32:10 +0100 Hit Hilfe der Tafelbilder von hanisauland.de thematisieren die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Erfahrungen mit Mobbing und können diese einordnen. Zudem lernen sie die unterschiedlichen Ausprägungen von Mobbing kennen, können Beispiele dafür benennen, erfahren den Unterschied zwischen körperlicher (physischer) und seelischer (psychischer) Gewalt und erörtern verschiedene Kriterien, wann Mobbing vorliegt. Weiterhin identifizieren, benennen und charakterisieren sie verschiedene Rollen, die Akteure beim Mobbing einnehmen können: Täter, Opfer, Zuschauer.  Lutz-Röhrich-Preis für volkskundlich historisch-vergleichende Erzählforschung https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3549&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 04 Dec 2018 14:41:47 +0100 Der Lutz-Röhrich-Preis in Höhe von 2.500 EUR wird seit 1994 alljährlich zur Förderung, Erforschung und Erweiterung der volkskundlichen Erzählforschung an den wissenschaftlichen Nachwuchs für die beste studienabschließende Arbeit verliehen. Der Preis berücksichtigt insbesondere Forschungsansätze im Sinne des nach ihm benannten Märchenforschers (interdisziplinäre historisch-vergleichende Erzählforschung) unter Einbezug von beurteilbaren Forschungsansätzen verwandter Fächer. Alle Einzelheiten/Voraussetzungen zur Bewerbung finden Sie auf unserer Homepage. Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3548&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 04 Dec 2018 12:09:52 +0100 Die Universität Tübingen und das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme haben im Rahmen der Cyber Valley Initiative den Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz, den ersten bundesweiten Schülerwettbewerb für KI, gestartet. Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wird rund sieben Monate dauern und richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 19 Jahren, die Stärken in naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Informatik oder Physik mitbringen – und Interesse daran haben, kreative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3548&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 04 Dec 2018 12:09:52 +0100 Die Universität Tübingen und das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme haben im Rahmen der Cyber Valley Initiative den Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz, den ersten bundesweiten Schülerwettbewerb für KI, gestartet. Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wird rund sieben Monate dauern und richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 19 Jahren, die Stärken in naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Informatik oder Physik mitbringen – und Interesse daran haben, kreative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. Digitalisierung und Curriculumsentwicklung https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30149&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Dec 2018 10:40:27 +0100 Der Prozess der Digitalisierung durchdringt die Wissenschafts- und Wirtschaftssysteme weltweit in immer stärkerem Maße. Um die Studierenden bestmöglich auf ihr späteres Berufsleben inner- oder außerhalb der Wissenschaft vorbereiten zu können, gilt es, Studierende möglichst früh mit digitalen Elementen in Kontakt zu bringen. Auch bei der Vermittlung „klassischer“ Fach-Methoden- oder Sozialkompetenzen sowie bei der ortsunabhängigen Ermöglichung internationaler und interkultureller Erfahrungen können digitale Formate einen erheblichen Beitrag leisten. Damit das Potential der Digitalisierung in der Lehre voll ausgeschöpft werden kann, müssen Studieninhalte, Lernformate und Lehrmethoden systematisch weiterentwickelt und in den Lehrplänen fest verankert werden. Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung an die Curriculumentwicklung? Wie kann man digitale Elemente und Methoden sinnvoll in die Lehrpläne integrieren? Was muss beim Umsetzungsprozess beachtet werden? Diese und weitere Fragen werden in dem Seminar anhand von Praxisbeispielen anschaulich diskutiert. Autismus-Spektrum verstehen und pädagogische Beziehungen sicherstellen https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30148&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 13 Dec 2018 09:59:04 +0100 Der Bundesfachkongress Autismus-Spektrum verstehen und pädagogische Beziehungen sicherstellen befasst sich mit dem Formenkreis aus dem gesamten Autismus–Spektrum zwischen Normvarianten, Störungen der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und einhergehenden, häufig verschwisterten Krankheitsformen. Schwerpunktmäßig geht es um Unterstützungsangebote zur Bildung und Erziehung unter den Bedingungen von herausforderndem autistischem Verhalten, um Diagnostik und Förderplanung sowie multiprofessionelle Angebotsstrukturen unter Einbeziehung von Medizin, Psychologie, unterschiedlichen Therapieformen sowie juristische Fragestellungen des Schul-, Sozial- und Jugendhilferechts. Gerahmt wird der Bundesfachkongress Autismus-Spektrum von zwei Hauptvorträgen: Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst (Universität Freiburg) befasst sich mit medizinisch-diagnostischen sowie philosophischen Fragestellungen, während Prof. Dr. em. Peter Rödler (Universität Koblenz-Landau) die Frage stellt: Bindung und Autismus – eine Kontradiktion? Vortragsreihe: Bildung und Digitalisierung: Was verändert sich an unseren Schulen? https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30147&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Dec 2018 12:07:26 +0100 Im Wintersemester 2018/2019 veranstaltet das IDeA-Zentrum gemeinsam mit der Hessischen Lehrkräfteakademie und der Goethe-Universität Frankfurt eine öffentliche Vortragsreihe zum Thema „Bildung und Digitalisierung: Was verändert sich an unseren Schulen?“. Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, Studierende sowie die interessierte Öffentlichkeit. Termine und Vortragsthemen:30.01.2019 Was wissen wir aus der empirischen Bildungsforschungüber digitale Medien in Schule und Unterricht?Befunde und ImplikationenProf. Dr. Julia Gerick, Universität Hamburg13.02.2019 Digitalisierung und Bildung: Möglichkeiten und GrenzenProf. Dr. Klaus Zierer, Universität Augsburg27.02.2019 Informelles Lernen in Social-Media- und Computerspiel-Settings als Herausforderung für schulisches LernenPhilippe Wampfler, Universität Zürich, Kantonsschule Enge13.03.2019 Kompetenzorientierung und Digitalisierung –Chancen für das Lernen im 21. JahrhundertIngo Antony, Hessische Lehrkräfteakademie27.03.2019 Computerbasierte LernverlaufsdiagnostikProf. Dr. Elmar Souvignier, Universität Münster Call for Participation: GEF 2019 –The World Festival of Creativity in Schools https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30146&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 12 Dec 2018 11:18:54 +0100 The deadline for participation in the "GEF – World Festival of Creativity in Schools" is 28 February 2019. The event will take place from 1st of May to the 4th of May 2019. Schools of all levels and all over the world can participate. Besides the famous Italian Sanremo Song Festival, it is the second biggest event in Italy. For details on participation please click on the respective performing arts boxes/tiles (music, musical, dance and gymnastic, theater, movie, fashion and design). [Abstract: Editors of Education Worldwide]  Diagnostik - Digitalisierung - Didaktik https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30145&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 15:35:14 +0100 Im Jahr 2009 hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Die nun beginnende zweite Dekade wirft die Frage nach den aktuellen Herausforderungen auf, die sich auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft stellen. Für das Arbeitsgebiet der allgemeine Pädagogik sowie der Sonderpädagogik stehen dabei Fragen nach der Weiterentwicklung tragfähiger didaktischer Konzepte und vor allem nach Möglichkeiten nachhaltiger Implementation im pädagogischen Alltag im Mittelpunkt. Die Rolle der Diagnostik muss neu gedacht und ausgehandelt werden. Und nicht zuletzt stellt uns die fortschreitende Digitalisierung vor die Frage, welche Teilhabechancen und -risiken sich in diesem Zusammenhang für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Unterstützungsbedarf ergeben. Unter dem Titel „Didaktik – Diagnostik – Digitalisierung: Herausforderungen der zweiten Dekade der UN-Behindertenrechtskonvention“ verbindet der sonderpädagogische Kongress relevante Themenstränge und setzt Impulse für die Entwicklung in den kommenden Jahren. Ein Themenstrang zu den sonderpädagogischen Schwerpunkt HÖREN und SEHEN komplettiert das vielfältige Angebot. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL) 2019 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30144&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 11 Dec 2018 14:29:47 +0100 Bildung vollzieht sich in Wechselwirkung mit verschiedenen Akteuren und ist damit an Kontexte gebunden. Kontexte heterogen und Bildungsprozesse kontextualisiert zu denken, hat sich in verschiedenen Forschungsbereichen zu einem Leitthema entwickelt.  Am Jahreskongress 2019 sollen Beiträge sowohl aus den Erziehungswissenschaften und den Fachdidaktiken wie aus anderen sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschungszusammenhängen in den folgenden drei thematischen Feldern diskutiert werden: Theoretische Zugänge zu Heterogenität, Fachlichkeit in heterogenen Kontexten, Unterschiedliche Konzepte der Heterogenität und ihre Auswirkungen. Bildungswelten der Zukunft - BMBF-Bildungsforschungstagung 2019 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30143&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 16:14:35 +0100 Die "Bildungsforschungstagung 2019" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung soll eine Dialogplattform sein: Sie soll dem Austausch dienen. Dabei richtet sie sich an alle, die in Wissenschaft, Bildungspolitik und Bildungspraxis arbeiten. Es geht um alle Bildungsetappen auf unserem Lebensweg: von der frühen Bildung bis zur beruflichen Bildung und zur Weiterbildung. Nicht zuletzt geht es auch um die non-formale und informelle Bildung, also das Lernen außerhalb von Kita, Schule und Hochschule. Das Motto der Tagung lautet: "Bildungswelten der Zukunft". NORA Conference 2019 – Call for Abstracts https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30142&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 15:22:49 +0100 The 2019 NORA – Nordic Journal of Feminist and Gender Research – conference focuses on the theme of material and symbolic borders in a period of nationalist revival. What explains the return to territoriality? What kind of political, cultural, and social boundaries are being constructed or reproduced? How are border regimes in the present and the past shaping and gendering relations? How are new or redefined boundaries affecting work for social justice and equality as well as intersectional, gender, queer and feminist research? And how can feminist resistance be organized against paternalistic modes that reinstate and reinforce relations of inequality? "Kinderrechte leben" – Symposium zur frühkindlichen Bildung https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30141&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 15:36:27 +0100 Seit 1992 gilt die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland nun schon. Aber immer noch werden die Rechte der Kinder und Jugendlichen zu wenig berücksichtigt. Die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz soll dies ändern - aber wird das reichen? Die Rechte der Kinder müssen gelebt, das heißt im Alltag umgesetzt werden. Erwachsene tragen hierfür die Verantwortung. Was heißt es für pädagogische Fachkräfte, die Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte der Kinder im Alltag der Bildungs- und Betreuungseinrichtungen fest zu verankern? Die Anmeldung ist hier ab Mitte Januar 2019 möglich. Open Education Global Conference 2019 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30140&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 14:48:15 +0100 The theme, Open Education for an Open Future, aims to emphasize opportunities offered by Open Education as a means to empowerment and to increase accessibility and quality of educational opportunities for all. Under this theme, the Conference serves as a platform to imagine scenarios and discuss strategies to help safeguard an Open Future. CC Global Summit https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30139&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 12:08:52 +0100 Since 2015, the CC Summit has nearly doubled in size. We’ve lined up two great venues to host this international event. Workshops, talks, planning sessions, and small group sessions will be held in Museu do Oriente, a vibrant new museum in a refurbished industrial building on the Alcântara Waterfront. Our keynotes and our Friday night party will be held at Cineteatro Capitólio, a major Art Deco cultural landmark that recently reopened its doors. The event will be co-hosted by CC and CC Portugal, and we owe tremendous gratitude to the CC Portugal team for their insight and assistance. We also want to congratulate and thank Teresa Nobre and Timothy Vollmer, our Program Committee Chairs, for stepping up to lead our community planning.We’ve grown the CC Global Summit every year as hundreds of leading activists, advocates, librarians, educators, lawyers, technologists, and more have joined us for discussion and debate, workshops and planning, talks and community building. It’s a can’t-miss event for anyone interested in the global movement for the commons. Lesung und Gespräch mit NIKOLAUS HEIDELBACH https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30138&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 12:05:24 +0100 Nikolaus Heidelbach zählt zu den renommiertesten und eigenwilligsten Illustratoren und Kinderbuchautoren Deutschlands. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften in Köln und Berlin und arbeitet in Köln. Heidelbach erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen - u.a. den Troisdorfer Bilderbuchpreis (1984, 1986, 1988), den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk (2000) und aktuell den Joachim-Ringelnatz-Preis (2018). Mit Hilfe ausdrucksstarker Bilder, welche oft surrealle Elemente enthalten, setzt Heidelbach Erlebens- und Gefühlswelten von Kindern höchst eigenwillig um. Seine Bücher thematisieren insbesondere auch Schattenseiten des Kinderalltags und strapazieren die Grenzen dessen, was Erwachsene Kindern vermeintlich zutrauen. Die Heidelbachschen Bilderbuchwelten fordern dazu heraus, zu diskutieren, welche Themen in Bilder- und Kinderbüchern behandelt werden dürfen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Das Gespräch ist eingebettet in ein Seminar im Modul Ästhetische Bildung (L1 Studiengang). Lesung und Gespräch mit NIKOLAUS HEIDELBACH https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=30138&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 06 Dec 2018 12:05:24 +0100 Nikolaus Heidelbach zählt zu den renommiertesten und eigenwilligsten Illustratoren und Kinderbuchautoren Deutschlands. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften in Köln und Berlin und arbeitet in Köln. Heidelbach erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen - u.a. den Troisdorfer Bilderbuchpreis (1984, 1986, 1988), den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk (2000) und aktuell den Joachim-Ringelnatz-Preis (2018). Mit Hilfe ausdrucksstarker Bilder, welche oft surrealle Elemente enthalten, setzt Heidelbach Erlebens- und Gefühlswelten von Kindern höchst eigenwillig um. Seine Bücher thematisieren insbesondere auch Schattenseiten des Kinderalltags und strapazieren die Grenzen dessen, was Erwachsene Kindern vermeintlich zutrauen. Die Heidelbachschen Bilderbuchwelten fordern dazu heraus, zu diskutieren, welche Themen in Bilder- und Kinderbüchern behandelt werden dürfen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Das Gespräch ist eingebettet in ein Seminar im Modul Ästhetische Bildung (L1 Studiengang).