Deutsche Bildungsserver http://www.bildungsserver.de/ Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen. de Deutsche Bildungsserver http://www.bildungsserver.de/icons/dbs_logo.svg http://www.bildungsserver.de/&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Testeintrag https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58935&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 12:32:21 +0200 Testeintrag Mehr Schule wagen – Empfehlungen für guten Ganztag https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58934&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 12:03:29 +0200 Mit dieser Publikation legt die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Mercator und der Vodafone Stiftung Deutschland ein Konzept zur Qualität im Ganztag vor. Bislang fehlt ein einheitliches Verständnis darüber, was gute Ganztagsschule ausmacht und welche Rahmenbedingungen dazu nötig sind. Während bisherige Qualitätsrahmen oft „top-down“ von Wissenschaft und Politik erstellt wurden, wurde für dieses Papier das Handlungswissen exzellenter Schulen zum Lernen im Ganztag erfasst und systematisiert. Unter den untersuchten Schulen sind auch solche, die mit dem Jakob Muth-Preis für inklusive Schule ausgezeichnet wurde. Fünf verschiedene Perspektiven (Handlungsfelder) werden dabei in den Blick genommen und – basierend auf den Erfahrungen von zehn Schulen – danach ausgewertet, welche Rahmenbedingungen Ganztagsschulen brauchen, um gut arbeiten zu können.Die Studie steht auf der Seite zum kostenfreien Download bereit.  Online-Dossier „500 Jahre Reformation - 31. Oktober 1517“ auf dem Informations-Portal zur politischen Bildung https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58933&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 11:16:05 +0200 Das Dossier stellt die Angebote der Bundes- und Landeszentralen für politische Bildung zum Themenbereich Martin Luther und Reformation zusammen, ergänzt durch relevante Inhalte sonstiger Anbieter. Anlass ist der 500. Jahrestag der Reformation am 31.Oktober im Lutherjahr 2017. Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche in Wittenberg geschlagen haben, in denen er Mißstände in der Kirche anprangerte und deren Erneuerung einforderte. Der Thesenanschlag gilt als Auftakt der Reformation, die in ihren Auswirkungen auf Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft bis heute von weltgeschichtlicher Bedeutung ist. Das Jubiläum wird im Lutherjahr überall im Land gefeiert, Kirchen, Länder und Gemeinden organisieren zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen in Erinnerung an Luthers Erbe. So finden sich in diesem Dossier zahlreiche Hintergrundinformationen rund um die Reformation und Martin Luther, Hinweise auf Ausstellungen und Aktionen in den einzelnen Bundesländern, Filme zum Themenbereich als auch Materialien für Schule und Unterricht. Die Angebote richten sich sowohl an Multiplikatoren in Medien und Bildungseinrichtungen wie auch an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Volkshochschulen in der Einwanderungsgesellschaft. Positionspapier des Deutschen Volkshochschulverband e.V. (DVV) https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58932&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 15:56:28 +0200 In dem Positionspapier zur strategischen Neupositionierung der Volkshochschulen in der Einwanderungsgesellschaft beschreibt der DVV seine Leitvorstellungen im Kontext des derzeitigen Integrationsdiskurses und gibt konkrete Handlungsempfehlungen an Volkshochschulen und VHS-Landesverbände. Zusammenhalt durch Weiterbildung - Programm für ganzheitliche und gesamtgesellschaftliche Integration https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58931&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 16:14:26 +0200 Der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) umreisst in dem aus 7 Bausteinen bestehenden Programm den Beitrag der Weiterbildung zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wobei es hier nicht nur um die Vermittlung sprachlicher Grundkompetenzen und die möglichst rasche Integration in den Arbeitsmarkt geht sondern vor allem auch um die Ermöglichung umfassender gesellschaftlicher Teilhabe. Der DVV hat ein Konzept entworfen, das den gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Ausgangspunkt künftiger bildungspolitischer Überlegungen macht und davon ausgehend Vorschläge für Bildungsprogramme unterbreitet, die dieser Zielsetzung gerecht werden.Das Programm wurde auf der DVV-Mitgliederversammlung in Bonn am 04.05.2017 verabschiedet und steht online zur Verfügung (PDF-Dokument, 4 Seiten, 2017) Positionspapier Bildungsoffensive für Flüchtlinge – Volkshochschulen als kommunale Zentren für Integration stärken https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58930&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 15:47:43 +0200 In dem Positionspapier des Deutschen Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) wird der Beitrag der Volkshochschulen zur Bildungsintegration dargelegt und eine Stärkung der Strukturen gefordert, um die kontinuierlich steigende Nachfrage nach Bildungs- und Integrationsangeboten besser bewältigen und bedarfsgerecht ausbauen zu können. Hierbei sind insbesondere die Bereiche sprachliche Erstförderung, Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt, Stärkung ehrenamtlichen Engagements, Förderung des gesellschaftlichen Dialogs und Gestaltung ganzheitlicher Integration genannt. (PDF-Dokument, 4 Seiten, 2015) Filmheft SIMPEL - Kinostart am 9. November 2017 https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58929&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 12:34:58 +0200 Wie soll man mit Menschen umgehen, die anders, hilfebedürftig, behindert sind? Wo liegen die Grenzen von Verpflichtungen und Verantwortlichkeit? Der Film ´Simpel´ wirft Fragen auf, die alles andere als simpel sind und bietet viele Ansatzpunkte für sowohl eine inhaltliche als auch filmanalytische Auseinandersetzung. Das Filmheft gibt Anregungen und Materialien für eine Untersuchung der Handlungsebene und der Figuren, zu Aufbau und Filmsprache und bietet eine inhaltliche Vertiefung zu den Themen Behinderung und Inklusion. Film und Filmheft stellen ein niedrigschwelliges Angebot für alle weiterführenden Schulformen ab Klasse 7 dar - nicht nur der Gymnasien, sondern insbesondere der Haupt-, Sekundar- und Förderschulen. Anknüpfungspunkte ergeben sich fächerübergreifend zu Diversity sowie zu den Fächern Deutsch, Ethik, Sozialkunde, Psychologie, Pädagogik, Religion und, bei Vergleich mit der Literaturvorlage, Französisch. Als Ergänzung zum Filmheft findet man auf der Seite den Praxisleitfaden: ´Inklusion und Film´ – Methoden, Tipps und Informationen für eine inklusive Filmbildung. The World's largest lesson - Die größte Unterrichtsstunde der Welt https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58927&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 16 Oct 2017 13:24:58 +0200 Am 25. September 2015 haben 193 Staats- und Regierungschefs die Globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung in New York verabschiedet. 17 Ziele, die bis 2030 drei große Dinge erreichen sollen: Armut beenden, Ungleichheit und Ungerechtigkeit bekämpfen und Klimawandel verhindern.Wenn jede Schule auf der Welt Kinder und Jugendliche im Rahmen der größten Unterrichtsstunde der Welt über die Ziele unterrichtet, können Kinder und Jugendliche aktiv zur Verwirklichung der Ziele beitragen. PEARLS: Prävention von Schulabbruch durch inklusive Strategien https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58926&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 09:14:47 +0200 Prävention von Schulabbruch durch inklusive Strategien – PEARLS – ist ein ERASMUS+ Projekt, welches von der Europäischen Kommission gefördert wird. Innerhalb des dreijährigen Projekts wurde eine Fortbildung für Lehrer*innen organisiert und durchgeführt, sowie Kursmaterial entwickelt, das sogenannte PEARLS Toolkit. Dieses kann von erfahrenen Trainer* innen in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden. Es besteht aus drei Modulen, die weiter unten erläutert werden. Ein Projektteam aus neun Institutionen in fünf Staaten hat die Materialien entwickelt. Sie wurden getestet, modifiziert und schließlich in sechs Sprachen übersetzt. Ziel des Projekts ist die Prävention von schulabstinentem Verhalten und die langfristige Senkung der Schulabbrecherrate in sozio-ökonomisch schwächeren Regionen in Rumänien, Ungarn, Kroatien, Deutschland und der Türkei. Zu diesem Zweck wurden Unterstützungsmaßnahmen für Schülerinnen und Schülern etabliert. Dazu gehören Netzwerke zwischen Schulleitung, Lehrkräften und externen Akteuren (z.B. Eltern, Vertreter/innen von z.B.  Roma-Communities, Vereinen, Selbstorganisationen von Migrant/innen etc.) sowie die Einführung von Mentorenprogrammen und maßgeschneiderten extracurricularen Aktivitäten, die Schülerinnen und Schülern motivieren, weiter zu lernen. Das Projektteam entwickelte Module für eine 6-tägige internationale Lehrer-Fortbildung, die erstmals im April 2017 statt fand. Eines der behandelten Themen ist die Verwobenheit zwischen den gesellschaftlichen Machtstrukturen und dem eigenen Verhalten, ein weiteres die Situation von verschiedenen Roma-Gruppen in Europa sowie die Anerkennung von Ressourcen von Schülerinnen und Schülern, die häufig als „die Anderen“ betrachtet werden. Nach Ende des Projekts soll die Fortbildung regelmäßig angeboten werden. WeGe - Wege von Geflüchteten an deutsche Hochschulen https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58925&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 13 Oct 2017 14:44:29 +0200 Das DZHW untersucht im Rahmen des Projekts die Studienvorbereitung und die Bedingungen des erfolgreichen Hochschulzugangs für Flüchtlinge in Deutschland. (Laufzeit: 04/2017-12/2020) Softwarewerkzeuge und IT-Infrastrukturen für OER - Aufzeichnung des Online-Events von e-teaching.org vom 9.10.2017 https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58924&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 13 Oct 2017 12:36:16 +0200 Wie können Softwarewerkzeuge und vernetzte IT-Infrastrukturen das Finden, Verwenden, Erstellen, Verwalten und Veröffentlichen freier Lerninhalte (OER) unterstützen? Im Online-Event wurden erste Konzepte und Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert, die u.a. in - vom Verbundprojekt JOINTLY organisierten - Kooperationsworkshops entwickelt wurden.Annett Zobel (edu-sharing NETWORK) und Markus Deimann (FH Lübeck) berichteten über IT-Kooperationen in der Gemeinschaft aktueller OER-Projekte. Im 2. Teil der Veranstaltung wurde mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert, wie Konzepte und Lösungen in die Bildungspraxis gelangen sollen. Susanne Grimm und Luca Mollenhauer von OERinfo: Offene Bildungsmaterialien sollten Standard werden und keine Randerscheinung mehr sein https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58923&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 13 Oct 2017 10:20:16 +0200 Lehr- und Lernmaterialien kostenlos teilen und mitgestalten. Dank der Digitalisierung liegen Open Educational Resources (OER) im Trend. Im Gespräch mit qualifizierungdigital.de zeigen die Experten Susanne Grimm und Luca Mollenhauer - beide OERinfo -  die Potenziale frei verfügbarer, digitaler Bildungsmaterialien auf. Höhere Berufsbildung - Positionspapier von ZdH und DIHK https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58922&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 12 Oct 2017 15:36:14 +0200 Der Begriff der höheren Berufsbildung bezieht sich auf die gesetzlich geregelte Aufstiegsfortbildung, die auf einer dualen Ausbildung aufbauende Weiterbildung zum Fachwirt, Meister, Techniker oder Bilanzbuchhalter. Das Positionspapier des Zentralverbands des Deutschen Handwerks ZdH und des Deutschen Industrie- und Handelskammertags zum Thema datiert vom 19. September 2017. Weiterbildungsberatung im Chat - Baden-Württemberg https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58921&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 12 Oct 2017 10:57:34 +0200 Das Portal Weiterbildung in Baden-Württemberg bietet regelmäßig einen Chat zur Weiterbildungsberatung an. Beratungszeiten: Montag 10.00 - 12.00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 10.00 - 16.00 Uhr.Darüber hinaus steht aber auch ein Verzeichnis von Weiterbildungsberatungsstellen in Baden-Württemberg zur Verfügung. Kinder und Jugendliche vor belastenden Online-Erfahrungen schützen!? Online-Befragung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften startet https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58920&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 11 Oct 2017 14:42:17 +0200 Der erzieherische und gesetzliche Schutz von Heranwachsenden vor Risiken der Online-Medien-Nutzung wirft durch Mediatisierung und Digitalisierung der Lebenswelt zunehmend neue Fragen auf. Bisher liegen allerdings kaum Erkenntnisse dazu vor, wie der Schutz vor Online-Risiken an Schulen sowie in der außerschulischen Jugendarbeit und -bildung umgesetzt und gefördert wird. Wie gestaltet sich die Online-Mediennutzung im pädagogischen Alltag? Welche Erfahrungen machen Lehrkräfte in der Schule, pädagogische Fachkräfte in Jugendarbeit, Jugendbildung und Betreuungseinrichtungen? Diese Fragen will das Projekt Jugendmedienschutz-Index beantworten und damit Grundlagen für die Weiterentwicklung des Jugendmedienschutzes schaffen.Das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg und das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in München führen dazu im Auftrag der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) eine Befragung in Hamburg, Schleswig-Holstein und Bayern durch.Arbeiten Sie mit Kindern bzw. Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 16 Jahren?Arbeiten Sie in Bayern, Hamburg oder Schleswig-Holstein?Dann freuen wir uns sehr, wenn Sie mit Ihren Erfahrungen teilnehmen und die Weiterentwicklung des Jugendmedienschutzes unterstützen!Spezielle Kenntnisse in Jugendmedienschutz oder Medienpädagogik sind für die Teilnahme nicht notwendig! Der aktuelle DBS Newsletter Nr. 16/2017 ist online! https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58919&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 11 Oct 2017 11:59:59 +0200 Die #Newsletter-Ausgabe Nr. 16/2017 des Deutschen Bildungsservers steht ab jetzt online zur Verfügung. Unterrichtsmaterialien zur Sonderausstellung „Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Brandenburg und Preußen“ https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58918&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 11 Oct 2017 10:00:11 +0200 Die Unterrichtsmaterialien stellen jeweils eines der fünf zentralen Ausstellungsobjekte in den Fokus: Ein Gemälde des 16. Jahrhunderts, eine Geldtruhe, ein Buch mit Silber-Einband, Luthers Brief an den Fehdeführer Hans Kohlhase und ein Kupferkessel, in dem ein religiöser Schatz des Mittelalters verbrannt wurde. Sie bieten didaktische Zugänge zum Thema „Freiheit“, die vom Wahrnehmen über das Deuten bis hin zu eigener Aneignung und Gestaltung führen. Die Materialien sind durch eine einheitliche Kennzeichnung bezüglich Schulfach und Schwierigkeitsgrad, Gruppenstärke und Haupt-Methode leicht zu handhaben. Ergänzt werden sie jeweils durch. Zusatzmaterialien wie Karten, Zeitstrahle, Kurzfilme und Hörsequenzen aus der Ausstellung. Zu allen Unterrichtsmaterialien passen der dreiminütige Animationsfilm über Martin Luther, die Grundkarte 1 sowie der allgemeine Zeitstrahl zur Reformation. Die Materialien wurden für die Klassen 5 bis 10 konzipiert und eignen sichfür den Einsatz in den Fächern Religion, Ethik, Geschichte, Deutsch und Politik.   Buchmesse 2017: Die Welt des Lernens trifft sich in Frankfurt https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58917&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 11 Oct 2017 12:00:38 +0200 Die Frankfurter Buchmesse hat auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen zu Bildung und Lernen zu bieten. Am Wochenende gestaltet beispielsweise die European Learning Industry Group (elig.org) ein interaktives Ideenlabor zur Zukunft des Lernens. Künstliche Intelligenz, neue digitale Lernformen, forschendes Lernen, kreatives Lernen mit digitalen Medien sind einige der Themen, die zum Mitmachen anregen. In der Halle 3.1 ist die LitCam (Frankfurt Book Fair Literacy Campaign), die sich für Alphabetisierung, Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt, wieder mit einem Ausstellungs- und Veranstaltungsareal dabei. Auch der jährlich stattfindende Bildungskongress für Erzieher/-innen und Lehrer/-innen ist wieder mit dabei, diesmal mit dem Schwerpunkt "Digitale Kompetenz". Was macht guten Mathematikunterricht aus? Zur Teilnahme an der TALIS-Videostudie Deutschland suchen wir engagierte Mathematiklehrkräfte der Sekundarstufe I. https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58916&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 10 Oct 2017 08:48:53 +0200 Ziel der Studie ist es, herauszufinden was guten Mathematikunterricht in Deutschland ausmacht und wie er sich von dem in anderen Staaten unterscheidet. Dazu suchen wir für das Schuljahr 2017/18 insgesamt 85 Lehrkräfte aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Sie sollten eine Schulklasse unterrichten, in der die Unterrichtseinheit „quadratische Gleichungen“ behandelt wird – in der Regel Jahrgangsstufe 9, mitunter 8 oder 10. Neben individueller Rückmeldung zu Ihrem Unterricht erhalten Sie unter anderem nach Abschluss der Studie Informationen über die Ergebnisse im Rahmen eines Webinars. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zur Zertifizierung Ihrer Schule als 100 Jahre Russische Revolution - Verlauf, Folgen und Aufarbeitung https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58915&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 09 Oct 2017 09:30:31 +0200 Am 7. November 2017 jährt sich die russische Oktoberrevolution zum 100. Mal. Voraus gegangen war ihr die "Februarrevolution", die zur Entmachtung des Zaren führte. Sieben Monate später übernahmen die russischen kommunistischen Bolschewiki unter Lenin die Macht, was das Ende sozial-liberaler und demokratischer Strömungen besiegelte. Dieser Umsturz gilt als eigentliche "Oktoberrevolution", richtiger wäre allerdings der Begriff „Novemberrevolution“. Die Revolution entwickelte sich zu einem opferreichen Bürgerkrieg, an dessen Ende die Bildung der kommunistischen Sowjetunion stand, eine für Europa folgenreiche Gewaltdiktatur, die ideologisch geprägt war von Marxismus, Leninismus und Stalinismus. UNESCO-Report zu OER in Deutschland https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58914&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 05 Oct 2017 10:02:52 +0200 Die Studie „German OER Practices and Policy — from Bottom-up to Top-down Initiatives“ (Praxis und Policy zu OER in Deutschland – von Basisinitiativen zu Top-down-Initiativen) ist erschienen. Wir stellen sie zum Download bereit.   Die Studie wurde im Auftrag des Institute for Information Technology in Education der UNESCO erstellt und ist Teil einer Reihe von Analysen zu OER in verschiedenen Ländern. Die Autoren sind Dominic Orr, Jan Neumann and Jöran Muuß-Merholz. Sie haben den Bericht anhand der Zweiteilung von Bottom-up (von der Praxis ausgehend) und Top-down-Initiativen (von der Politik ausgehend) strukturiert. Praxisbeispiele aus verschiedenen Bildungssektoren zeigen, dass es in Deutschland beide Arten von Initiativen gibt. Die Autoren fassen vier zentrale Erkenntnisse für andere Länder zusammen. Die Studie ist in englischer Sprache verfügbar. Teil des Dokuments ist eine Zusammenfassung, die zusätzlich auf Französisch und Deutsch übersetzt wurde. Deutsch lernen und Geschichte entdecken https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58913&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 29 Sep 2017 13:42:42 +0200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Integrations-/Orientierungskursen begegnen den materiellen Spuren und Lebenswelten deutscher Fluchtgeschichten; aktuelle Fluchtgeschichten werden zum Spiegel historischer Fluchterfahrung - und umgekehrt. Das Angebot verbindet Sprachenlernen und historische Bildung.   KMDD Klassenfahrt https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58912&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 28 Sep 2017 14:31:25 +0200 Schüler und Lehrer gehen mit KEINE MACHT DEN DROGEN gemeinsam auf Reisen und erleben ein suchtpräventives Abenteuer: Die Lehrkräfte nehmen an den ersten beiden Tagen an der erprobten, interaktiven Multiplikatorenschulung „Maßhalten" teil. Ihr erworbenes Wissen geben sie direkt vor Ort unter fachmännischer Anleitung an ihre Schüler weiter. Während der Schulung werden die Schüler vom erfahrenen Team von Camp Adventure, dem langjährigen Kooperationspartner von KEINE MACHT DEN DROGEN, betreut. Die Schüler erleben fünf spannende Tage mit tollem Programm und erlernen spielerisch wichtige Schlüsselkompetenzen, die sie für einen reflektierten Umgang mit Suchtmitteln sensibilisieren. Abenteuer und eine Menge Spaß sowie die einzigartige Atmosphäre mit etwa 100 gleichaltrigen Jugendlichen machen die Klassenfahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis für alle Teilnehmer.Der abenteuerliche Hochseilgarten und das Bogenschießen versprechen Nervenkitzel pur, der Aufenthalt in der freien Natur und sportliche Aktivitäten lassen die Teilnehmer Abstand vom oftmals stressigen Schulalltag gewinnen. Zahlreiche erlebnispädagogische Spiele sowie Teambuildingaktivitäten stärken zudem die Klassengemeinschaft und das Selbstbewusstsein der Teilnehmer. Ein wichtiger Aspekt, wenn es um reflektiertes Konsumverhalten gegenüber legalen und illegalen Rauschmitteln geht. „Maßhalten“- Aktiv gegen Sucht https://www.bildungsserver.de/onlineressource.html?onlineressourcen_id=58911&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 28 Sep 2017 13:52:01 +0200 Die interaktiven Multiplikatorenschulung „Maßhalten" richtet sich an Erwachsene, die mit Jugendlichen zwischen elf und 18 Jahren arbeiten: Lehrer, Schulsozialarbeiter etc. Das Ziel der zweitägigen Multiplikatorenschulung ist, den erwachsenen Bezugspersonen zu vermitteln, wie sie Jugendliche für Probleme im Zusammenhang mit Sucht und Drogenkonsum sensibilisieren und sie dazu bewegen können, sich aktiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Die Fortbildung gliedert sich in die drei Themenblöcke „Sucht", „Drogenkonsum und Recht" und „Lebenskompetenzen". Die Wissensvermittlung wird in Rollenspielen, Übungen, Diskussionen, Kurzvorträge und Reflexionen interaktiv umgesetzt. Geleitet wird die Multiplikatorenschulung von den beiden Präventionsfachkräften Nicolo Witte und Ralph Kappelmeier. Beide können als Kriminalhauptkommissare am Polizeipräsidium München langjährige Erfahrungen als Trainer und Referenten für die Themenbereiche Sucht-, Drogen- und Gewaltprävention vorweisen. Nicolo Witte ist zudem stellvertretender Vorsitzender von KMDD e. V. Die Schulungen sind auf jeweils maximal 30 Teilnehmer/innen begrenzt. KEINE MACHT DEN DROGEN übernimmt die Kosten für Referenten und Materialien. KMDD bietet Indoor und Outdoor Termine, die Outdoor Termine sind zusätzlich um spannende erlebnispädagogische Elemente ergänzt. Termine finden Sie unter http://www.kmdd.de/multiplikatorenschulung-suchtpraevention.htm. Die Schulung kann auch als Inhouse-Schulung angefragt werden. Zu gut für die Tonne - Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3435&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 14:58:43 +0200 Immer mehr Menschen, Unternehmen und Initiativen in Deutschland setzen sich gegen Lebensmittelverschwendung ein – ob ehrenamtlich, in Aktionsgruppen, mit ungewöhnlichen Produkt- und Geschäftsideen, in der Forschung und vielem mehr. Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung“ aus. Er wurde bereits zweimal verliehen.Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten. Der Wettbewerb ist dabei offen für alle: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronom, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative.Bewerber haben die Chance, einen der Förderpreise zu gewinnen, die mit 5.000 und 10.000 Euro dotiert sind. machGrün! Wettbewerb für eine nachhaltige Arbeitswelt https://www.bildungsserver.de/wettbewerb.html?wettbewerbe_id=3434&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 12 Oct 2017 13:24:11 +0200 Wie wollen wir in Zukunft leben? Was können wir konkret tun, um das Klima und die Umwelt zu schützen? Wie können wir Energie und Rohstoffe sparen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich viele Menschen in der Politik, im Alltag und im Beruf. Auch wenn ihr jetzt noch nicht voll im Berufsleben angekommen seid – in unserem Wettbewerb könnt ihr euch schon heute einbringen, denn hier suchen Unternehmen, Kommunen und Initiativen eure Ideen für konkrete Herausforderungen. Und hier sind die fünf Aufgaben: 1. Mach deine Schule smart und fit für die Zukunft! 2. Essen to go – Mehrwegideen gesucht! 3. Gestalte Zukunft. Handel Fair. Bewege Leben. 4. Baut ein Stück fürs Leben! 5. Denkt umWelt – kommt ins Handeln! Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren als Einzelpersonen oder Gruppen. Präsentation der Vorlesestudie 2017: 'Vorlesen in den ersten drei Lebensjahren' https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28930&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 11:40:55 +0200 Die Studie untersucht, welches Bewusstsein Eltern für die Bedeutung des frühen Vorlesens haben, in welchem Alter ihres Kindes sie mit dem Vorlesen beginnen, welche Erfahrungen sie dabei machen oder was sie daran hindert und wie geeignete Angebote zur Unterstützung und Motivation aussehen könnten. Dr. Simone C. Ehmig (Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen), Dr. Jörg F. Maas (Hauptgeschäftsführer Stiftung Lesen), Antje Neubauer (Vorsitzende Fachkuratorium Bildung Deutsche Bahn Stiftung) und Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer ZEIT Verlagsgruppe) präsentieren die Ergebnisse der Vorlesestudie 2017. DGSL LernKongress 2017 https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28929&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Wed, 18 Oct 2017 10:58:33 +0200 Das diesjährige Thema des DGSL LernKongresses lautet: Die persönlichen Stärken stärken – Positive Psychologie trifft Suggestopädie. Lernen muss Freude machen, damit es nachhaltig gelingt. Das ist unbestritten und wird von der Lernforschung in vielen Studien immer wieder bestätigt. Die Lernbereitschaft muss durch positive Emotionen, durch Wohlbefinden im Lernprozess ermöglicht, erhalten und gesteigert werden. Doch wie kann das gelingen? Damit beschäftigen sich die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Suggestopädie schon seit dreißig Jahren und haben deshalb in diesem Jahr Prof. Dr. Michaela Brohm-Badry (Universität Trier) mit ihrem Impulsvortrag ´It´s a wonderful life. Wie wir Menschen leistungsstark und glücklich machen´ zu Gast.Hinzu kommen ganztägig Workshops von verschiedenen Referenten zur Suggestopädie, positiven Psychologie, persönlichem Wachsen und stärken der eigenen Stärken. Democracy and Europe: Our common future? https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28928&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 16:40:47 +0200 Vom 30. - 31. Oktober 2017 bringt die Konferenz "Democracy and Europe" Perspektiven zusammen, die die Vergangenheit betrachten, gegenwärtige Herausforderungen darstellen und in die Zukunft der Demokratie in Europa und darüber hinaus schauen. Die Begegnung vieler Perspektiven und Akteuren - Akademikerinnen und Akademiker, Zivilgesellschaft und Politikerinnen und Politiker - ist von größter Bedeutung, um uns in Richtung einer besseren Gesellschaft zu bewegen. DHd Konferenz 2018 'Kritik der digitalen Vernunft' https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28927&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 13:41:50 +0200 Die Tagung soll den Fokus auf die kritische Dimension digitaler Forschung richten und damit Denkanstöße zu Theoriebildung und Epistemologie der digitalen Forschung geben. In diesem Rahmen sollen auch gesellschaftliche, soziale und politische Dimensionen der in allen Bereichen wirksamen Digitalisierungsprozesse unter so heterogenen Begriffen wie Interaktionsformen, Partizipation, Bildung, Digital Literacy sowie Auswirkungen und Rückwirkungen der Digitalität auf Wissenschaft und Gesellschaft diskutiert werden. Brücken ins Studium: Orientieren, qualifizieren, fördern https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28926&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 13:19:45 +0200 Die Weichen für ein erfolgreiches Studium werden in der Studieneingangsphase gestellt. Die Wahl der richtigen Hochschule und des passenden Studiengangs, Lehr- und Lernkonzepte, die an die Bedürfnisse der Studierenden angepasst sind, Maßnahmen, die Studierende mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen und Kompetenzen fördern – diese und viele weitere Faktoren sind für einen erfolgreichen Studienstart und ein gelingendes Studium entscheidend. Die Fachtagung des MINT-Kollegs Baden-Württemberg setzt sich mit vielfältigen Aspekten der Konzeption und Gestaltung der Studieneingangsphase an Hochschulen auseinander. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 4. Internationale Tagung des Österreichischen Netzwerks für Qualitätsmanagement und Qualitätsentwicklung im Hochschulbereich https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28925&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 12:57:57 +0200 Thema der Tagung: Wie kann Qualitätsmanagement stärker verbindend wirken und sogar Brücken zwischen unterschiedlichen Akteur/inn/en, Organisationseinheiten, Institutionen und ihren Umwelten schlagen?  Um einen vertieften inhaltlichen Austausch zu fördern, ist die Tagung – abseits der plenaren Programmpunkte und Diskussionen – in drei thematisch-unterschiedliche Tracks organisiert, die sich mit Qualitätsmanagement als Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (Track 1), mit Qualitätsmanagement als Zusammenarbeit innerhalb der Hochschule (Track 2), mit Qualitätsmanagement als Berücksichtigung unterschiedlicher Perspektiven beschäftigen (Track 3). Bis 31. Oktober können Vorschläge für Präsentationen eingereicht werden. ÖGS Kongress 2017: „Soziologie zwischen Theorie und Praxis“ https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28924&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 12:35:50 +0200 Der ÖGS-Kongress in Graz wird sich mit einer zentralen und die Disziplin Soziologie seit ihrer Entstehung begleitenden Fragestellung befassen und aktuelle Positionen dazu ausloten. Die Entwicklung der Soziologie ist (vor allem im deutschsprachigen Raum) von Anbeginn durch ein Spannungsverhältnis zwischen praktisch-politischen Ansprüchen einerseits und der Zurückweisung ebendieser zugunsten ‚werturteilsfreier Forschung’ andererseits gekennzeichnet, welche u.a. eng mit den jeweiligen Legitimationsbemühungen für das Fach im wissenschaftlichen Feld gekoppelt waren. Es stellt sich die Frage nach dem Fortwirken dieses Spannungsverhältnisses unter den Rahmenbedingungen des wissenschaftlichen Systems zu Beginn des 21. Jahrhunderts. 1. Kongress zu 'Kompetenzen in der Gendermedizinischen Lehre' https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28923&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 17 Oct 2017 12:12:40 +0200 Im ersten Teil der Tagung am 02. November geht es um die Bedeutung, welche die gendermedizinische Lehre im 21. Jahrhundert sowohl für die Klinik als auch für die Grundlagenforschung hat. Die Tagung soll dazu dienen, Lehrenden die Möglichkeit zu geben, sich intensiv mit gendermedizinischen Themen zu befassen, um das eigene vorhandene Wissen in Zusammenarbeit mit anderen ExpertInnen zu erweitern. Am zweiten Tag, dem 03. November, bieten wir Schreibwerkstätten an, um die bereits beim e-Learning genutzten Lehrmaterialien (http://egender.charite.de) zu aktualisieren und neue Inhalte zu erstellen. Die Tagung bietet den Rahmen für die Diskussion einheitlicher und validierter Lehr- und Lernziele. Diese stellen eine Voraussetzung für die Implementierung gendersensibler Aspekte in die medizinischen Curricula der Universitäten, die von der Bundesärztekammer erarbeitete (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) und in die ärztliche Weiterbildung (WBO) der Landesärztekammern dar. Enjeux, débats et perspectives : 50 ans de sciences de l'éducation [en France] https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28922&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 16 Oct 2017 16:22:50 +0200 This conference is organised on the occasion of 50 years of educational science in France.  In 1967, Educational Sciences became an official subject at universities in France. The conference will explore the history of educational science in France as well as its future. A similar conference was already held in Toulouse in September 2017. EAPRIL 2017: Inspired by the visions of future education and learning https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28921&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 16 Oct 2017 15:48:45 +0200 The dialogue between researchers and practice experts is central to EAPRIL. Sharing visions,  dreams, new ideas  and  innovative  solutions that inspire the presence and future of education, while acknowledging  historical-cultural backgrounds. Looking back on the past 20 years we have sensed the rapidity of change experienced today, even likely to accelerate more in the future.  Education can be thought of as a doorway to the future. It will never disappear but may act in different creative ways. New smart tools appear continuously. Digital disruptions  empower  educators, developers and workers to revolutionise learning.We invite the EAPRIL conference delegates to exchange, think and rethink (future) education and new possibilities on learning and working, connected with the values of education. 42nd ASHE Annual Conference: Power to the People https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28920&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 16 Oct 2017 16:10:50 +0200 The Association for the Study of Higher Education (ASHE) convenes annually as a community of scholars dedicated to the study of higher education.ASHE promotes collaboration among its members and others engaged in the study of higher education through research, conferences, and publications, including its highly regarded journal, The Review of Higher Education. ASHE values rigorous scholarly approaches to the study of higher education and practical applications of systemic inquiry. 2017 AAACE Annual Conference 'Adult Education: One Chorus of Many Voices' https://www.bildungsserver.de/veranstaltung.html?veranstaltungen_id=28919&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 16 Oct 2017 14:28:41 +0200 The American Association for Adult and Continuing Education (AAACE) is dedicated to the belief that lifelong learning contributes to human fulfillment and positive social change. To that end, we provide leadership for the field of adult and continuing education by expanding opportunities for adult growth and development; unifying adult educators; fostering the development and dissemination of theory, research, information, and best practices; promoting identity and standards for the profession; and advocating relevant public policy and social change initiatives.