Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Vorlesestudie 2013: Neuvermessung der Vorleselandschaft

http://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=1064Externer Link

Die Vorlesestudie der Stiftung Lesen, der Deutschen Bahn und der Wochenzeitung DIE ZEIT untersucht ausgehend von der Initialstudie 2007 j├Ąhrlich, empirisch, aufeinander aufbauend und aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Vorlesesituation in Deutschland. 2013 wurde das famili├Ąre Vorleseverhalten in Deutschland untersucht und mit den Ergebnissen der ersten Vorlesestudie aus dem Jahr 2007 verglichen. Dazu wurden in der Zeit vom 31. Mai bis 14. Juni 2013 250 M├╝tter und 250 V├Ąter mit mindestens einem Kind im Alter von 2 bis 8 Jahren per Telefon befragt. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass in 30 Prozent der Familien selten oder gar nicht vorgelesen wird. Dies gilt besonders f├╝r Haushalte aus bildungsfernen Schichten. Ebenso lesen V├Ąter ihren Kindern deutlich seltener vor als M├╝tter: W├Ąhrend 29 Prozent der M├╝tter ihren Kindern t├Ąglich vorlesen, machen dies nur neun Prozent der V├Ąter. Ein Vergleich mit den Ergebnissen der Vorlesestudie 2007 ergab, dass in Familien mit Kindern im Vorschulalter h├Ąufiger vorgelesen wird als 2007. Vor allem bildungsferne Familien konnten durch F├Ârderungsma├čnahmen erreicht werden. Die Zahl der regelm├Ą├čig vorlesenden Eltern stieg hier ├╝berdurchschnittlich um 14 Prozentpunkte von 67 Prozent auf 81 Prozent an. Insgesamt lesen auch mehr V├Ąter ihren Kindern vor als sechs Jahre zuvor. Die Vorlesestudie 2013 zeigt au├čerdem, dass sich zwar 83 Prozent der Eltern f├╝r ihre Kinder eine gute Bildung w├╝nschen, aber nur drei Viertel Lesekompetenz und nur die H├Ąlfte Lesefreude als wichtige Erziehungsziele ansehen.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagw├Ârter

VORLESEN, LESEFOERDERUNG, LESEMOTIVATION, LESEKULTUR, LESEFORSCHUNG, STUDIE, UMFRAGE, FAMILIE, MUTTER, VATER,

Bildungsbereich Kindertageseinrichtungen / Tagespflege; Vorschule; Grundschule
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Geh├Ârt zu URL http://www.stiftunglesen.de/
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktm├Âglichkeit forschung@stiftunglesen.de
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zug├Ąnglich
Kostenpflichtig nein
Zuletzt ge├Ąndert am 30.10.2013

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)