Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Vorlesestudie 2010: Vorlesen und ErzÀhlen in Familien mit Migrationshintergrund

http://www.stiftunglesen.de/download.php?type=documentpdf&id=10Externer Link

Familien mit Migrationshintergrund legen ein sehr unterschiedliches Vorleseverhalten an den Tag. In 36 Prozent dieser Familien lesen die MĂŒtter, in 12 Prozent von ihnen die VĂ€ter ihren Kindern tĂ€glich vor, in jeder achten Familie liest jedoch niemand vor. Das Gleiche gilt fĂŒr einen zweiten wichtigen Impuls zur Vermittlung von Sprach- und Lesekompetenz: das ErzĂ€hlen von Geschichten. In 30 Prozent der Familien wird es von der Mutter, in 13 Prozent der Familien vom Vater tĂ€glich praktiziert, in fast jeder vierten Familie erzĂ€hlt allerdings niemand den Kindern Geschichten. Die reprĂ€sentative Studie, die Mitglieder der grĂ¶ĂŸten Migrantengruppen zu Wort kommen lĂ€sst, ist die vierte Untersuchung, mit der die Deutsche Bahn, die Wochenzeitung DIE ZEIT und die Stiftung Lesen das Vorleseverhalten in Deutschland untersuchten. Befragt wurden im Juni/Juli 2010 501 Personen mit Migrationshintergrund in telefonischen Interviews. Eine PrĂ€sentation mit den Ergebnissen der Studie steht zum Download zur VerfĂŒgung.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

VORLESEN, LESEFOERDERUNG, LESEMOTIVATION, LESEKULTUR, LESEFORSCHUNG, STUDIE, UMFRAGE, FAMILIE, MIGRATION, MIGRANT, MIGRANTIN, MIGRATIONSHINTERGRUND,

Bildungsbereich Vorschule; Grundschule
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.stiftunglesen.de/
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit forschung@stiftunglesen.de
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zugÀnglich
Kostenpflichtig nein
Zuletzt geÀndert am 30.10.2014

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)