Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zu Informationsgliederung im Rahmen der Audiodeskription

http://www.translationconcepts.org/pdf/Diplomarbeit_NatalieKirf.pdfExterner Link

Die Audiodeskription stellt eine Übertragung von visuellen Elementen in die gesprochene Sprache dar. Zur Zeit leben in Deutschland ca. 155.000 blinde und rund 500.000 sehbehinderte Menschen, die ebenso wie die sehenden Mitbürger das kulturelle Angebot unserer Gesellschaft nutzen möchten. Hierzu zählt neben sportlichen Aktivitäten, Konzerten und Ausstellungen auch das Fernsehen als Unterhaltungsmedium zur Alltagskultur. 80 der Blinden und Sehbehinderten nutzen das Fernsehen neben dem Radio als zweitwichtigste Informationsquelle, jedoch können sie aufgrund der vorrangig visuell ausgerichteten Darstellung dem Handlungsverlauf oftmals schlecht oder überhaupt nicht folgen. Sehgeschädigten kann durch die Audiodeskription kulturelle Teilhabe im Bereich der audiovisuellen Medien stärker ermöglicht werden.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Film, Fernsehen, Übersetzung, Blinder, Sehbehinderter, Übersetzungswissenschaft, Audiodeskription, Audiovisuelle Medien, Zuschauer ,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik
Ressourcenkategorie Monographie/Buch/Dissertation
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Entnommen aus Saarbrücken, Univ., Diplomarbeit, 2008
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Kirf, Natalie
Technische Anforderungen Adobe Reader
Zuletzt geändert am 10.02.2010

Thematischer Kontext

  1. Sehbehinderung / Blindheit

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)