Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

D.A.CH.-Studie: Medienvorlieben der Deutschen, der Ă–sterreicher und der deutsch sprechenden Schweizer

http://www.boersenblatt.net/325924/Externer Link

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) befragte im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels und des Schweizer Buchhändler- und Verleger- Verbands im März 2009 insgesamt 729 Deutsche, 500 Österreicher und 504 Schweizer in einer Online-Umfrage zum Stellenwert von Medien und insbesondere des Buches. Danach werden in Deutschland täglich 11,0 Stunden medial genutzt, in Österreich sind es 11,2 und in der Schweiz 9,8 Stunden täglich. Den größten Anteil am täglichen Medienbudget hat mit 32 Prozent das Fernsehen, gefolgt von Internet und Radio (28 Prozent), 5 Prozent entfallen auf die Tageszeitung und 4 Prozent auf Bücher. Am wenigsten wollen die Befragten auf das Internet (31 Prozent) und das Fernsehen verzichten (25 Prozent). 17 Prozent der Befragten wollen am wenigsten auf Bücher verzichten. Bei der Anzahl der jährlich gelesenen Bücher rangiert Österreich mit 11,2 Büchern an erster Stelle, gefolgt von Deutschland mit 8,9 Büchern und der Schweiz mit 8,0 Büchern.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

LESEN, LESEFOERDERUNG, LESEMOTIVATION, LESEKULTUR, STUDIE, MEDIENNUTZUNG, UMFRAGE, LESEFORSCHUNG, DEUTSCHLAND, OESTERREICH, SCHWEIZ,

Bildungsbereich kein spezifischer
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit boersenblatt@mvb-online.de
Zuletzt geändert am 10.08.2009

Thematischer Kontext

  1. Leseförderung in Europa

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)