Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Das persönliche Budget - kompetente Beratung und Unterstützung durch gemeinsame Servicestellen?

http://bidok.uibk.ac.at/library/ohntrup-budget-dipl.htmlExterner Link

Seit Anfang 2008 gibt es für behinderte Menschen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf ein Persönliches Budget (PB). Zuvor wurde dieses knapp vier Jahre in Modellprojekten erprobt. Mit dem PB haben behinderte Menschen die Möglichkeit, die Leistungen, auf die sie einen Anspruch haben, als Geldleistung in Anspruch zu nehmen. Dadurch soll behinderten Menschen, nach § 17 Abs. 2 Satz 1 SGB IX, ein möglichst eigenverantwortliches und selbst bestimmtes Leben ermöglicht werden. Viele behinderte Menschen müssen den Umgang mit Persönlichen Budgets erst erlernen. Mit den Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation (GSn) wurden deutschlandweit trägerübergreifende Beratungsstellen eingerichtet. In der Diplomarbeit wird untersucht, ob GSn in der Lage sind kompetente Beratung und Unterstützung zum Persönlichen Budget zu leisten.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Persönliches Budget, Rehabilitation, Recht, Leistungsträger, Selbstbestimmt leben,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://bidok.uibk.ac.at/library/ohntrup-budget-dipl.html
Entnommen aus Hildesheim, Fachhochschule, Diplomarbeit, 2008. - Bidok-Volltextbibliothek: Wiederveröffentlichung im Internet
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Ohntrup, Lemuel
Zuletzt geändert am 08.06.2009

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)