Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Vom Nutzen und der Nutzlosigkeit beruflicher Bildung von Geringqualifizierten

http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2005/reutter05_01.pdfExterner Link

Die Diskussion um die Besch├Ąftigungs- und Bildungsprobleme Geringqualifizierter ist durch drei Interpretationsmuster gekennzeichnet: 1. Geringqualifizierte haben ein Motivationsproblem. 2. Geringqualifizierte haben nur unzureichende Lernkompetenzen (und sind in der Folge nicht besch├Ąftigungsf├Ąhig). 3. Es gibt zu wenig Arbeitsstellen f├╝r Geringqualifizierte ┬ľ eine Investition in Bildung ist nutzlos.
Der Autor Gerhard Reutter, der sich in seinen Ausf├╝hrungen v. a. auf die Studien von Baethge/Baethge-Kinsky (2004) und Solga (2005) st├╝tzt, identifiziert strukturelle und individuelle Problemlagen, die das Dilemma der Geringqualifizierten ausmachen. Es wird deutlich, dass auch in der Weiterbildung Ver├Ąnderungsbedarfe bestehen, will man Geringqualifizierte ├╝berhaupt erreichen und f├╝r Weiterbildung gewinnen.
(PDF-Datei, 10 S., 2005)

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagw├Ârter

Erwachsenenbildung, Weiterbildung, Berufliche Bildung, Betriebliche Weiterbildung, Qualifizierung, Lernmotivation, Lernkompetenz, Berufliche Weiterbildung, ERWACHSENENQUALIFIZIERUNG, NIEDRIG QUALIFIZIERTE ARBEIT, NIEDRIG QUALIFIZIERTER,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Entnommen aus Dokument aus dem Internetservice texte.online des Deutschen Instituts f├╝r Erwachsenenbildung (DIE).
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktm├Âglichkeit reutter@die-bonn.de
Zuletzt ge├Ąndert am 24.07.2006

Thematischer Kontext

  1. Lernwiderstand - Lernabstinenz

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)