Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zehn Thesen zum Zusammenhang von europÀischen Jugendbegegnungen, interkulturellem Lernen und Anforderungen an haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter in diesen Begegnungen

http://www.ikab.de/reports/thesen_de.htmlExterner Link

Der folgende Beitrag, in Form von zehn Thesen abgefaßt, greift verschiedene Aspekte interkulturellen Lernens auf und setzt sie miteinander in Beziehung im Hinblick auf Begegnungssituationen in Jugendaustauschprojekten, im Hinblick auf Qualifikationsanforderungen an pĂ€dagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und im Hinblick darauf, was Jugendlichen wie im Kontext interkultureller Jugendarbeit vermittelt werden sollte. Die Thesen sind Ergebnis langer Praxisarbeit. Sie wollen ein Beitrag sein fĂŒr eine qualitative Entwicklung praktischer Arbeit und fĂŒr eine systematische Diskussion ihrer Voraussetzungen. Im Mittelpunkt stehen Jugendaustauschprojekte, weil sie die hĂ€ufigste Form außerschulischer interkultureller Jugendarbeit sind und hier sowohl auf nationaler wie europĂ€ischer Ebene immer noch ein großer Weiterbildungsbedarf derjenigen besteht, die mit Jugendlichen in diesem spezifischen außerschulischen Kontext arbeiten, sei es als haupt- oder nebenamtliche pĂ€dagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sei es als Ehrenamtliche, Freiwillige.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Multiplikator, Mitarbeiter, INTERKULTURELLES LERNEN, JUGENDARBEIT, JUGENDAUSTAUSCH, QUALIFIKATION, WEITERBILDUNG,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung; Sozialarbeit / SozialpÀdagogik
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Otten, Hendrik; info@ikab.de
Zuletzt geÀndert am 13.02.2008

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)