Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

In die literarische Welt hineinwachsen. Frühe literarische Sozialisation und Lesebiografien – eine Einführung

http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=572Externer Link

Der Artikel behandelt die literarische Sozialisation von Kindern und Jugendlichen; literarische Sozialisation ist ein Themenschwerpunkt der Literaturwissenschaft, der sich mit dem quantitativen und qualitativen Leseverhalten von Kindern und Jugendlichen, auch unter den Bedingungen der Medienkonkurrenz, auseinandersetzt. Das Konzept „Literacy“ beinhaltet sowohl die Dimensionen Lese- und Schreibkompetenz, als auch die Erzählkompetenz, die frühe literarische Sozialisation sei die wichtigste Phase der Lesesozialisation. In diesem Zusammenhang stellen Lesebiografien eine wichtige Datenquelle dar, deren Erforschung für den Bereich der Leseförderung interessante Ergebnisse erbringt. Erzieherinnen und Erzieher können ihre eigene literarische Sozialisation auf dem Wege ihrer Lesebiografie reflektieren, was eine wichtige Rolle für die Motivation und die Fähigkeit zur Leseförderung von Kindern spielt, so z.B. zur Überwindung der „Lesekrise“, die viele Kinder am Ende ihrer Kindheit durchlaufen. Angefügt sind weitere Literaturhinweise und Linktipps zum Thema.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

LITERARISCHE SOZIALISATION, LESEVERHALTEN, LESEERZIEHUNG, LESEFOERDERUNG, LESEINTERESSE, LESEKOMPETENZ, LESEN LERNEN, LESEN, DIDAKTIK, BIOGRAPHIE, FAMILIE, KINDERTAGESSTAETTE, LESEKULTUR, ERZIEHER,

Bildungsbereich Kindertageseinrichtungen / Tagespflege; Grundschule
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.lesen-in-deutschland.de/html/index.php
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Haug, Katja; schraml@digitale-zeiten.de
Zuletzt geändert am 07.07.2005

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)