Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Informelles Lernen aus kulturevolutionärer Perspektive

http://www.edudoc.ch/static/infopartner/periodika_fs/2000/EP_Education_permanente/Ausgabe_03_2000/ep0309.pdfExterner Link

In dem Artikel, der in der Zeitschrift der Schweizerischen Vereinigung zur Erwachsenenbildung (SVEB) erschienen ist, wird unterschieden zwischen Wissensvermittlung und dem Prozess des Erkenntnisgewinns und es wird davon ausgegangen, dass Erkenntnisgewinn und Verwendung des vermittelten Wissens bei den Lernenden nicht vorhersehbar sind.
Außerdem postuliert die Autorin, dass Wissensvermittlung und informell erworbene Fähigkeiten zwar im Berufsleben Anwendung finden können, aber das nicht das primäre Ziel informellen Lernens sein sollte. Sie formuliert die These, dass das derzeit bestehende Erwachsenenbildungssystem die Autonomie lernender Subjekte verhindert.
Des Weiteren wird in dem Artikel die Bedeutung der Erziehung in der Kulturevolution er√∂rtert und informelles Lernen definiert, als dem einzigen Feld in dem individuelle, nicht zweckgebundene Bildungsw√ľnsche bislang noch realisiert werden k√∂nnen.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Schweiz, Informelles Lernen, Gesellschaft, Bedeutung, Kulturrevolution, Lernen, Wissen, Erkenntnis,

Bildungsbereich Erwachsenenbildung
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.edudoc.ch/static/infopartner/
Entnommen aus permanente, 2000/3, S. 9-13, PDF-Datei, 5 Seiten
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Becker, Ellen; beck1104@uni-trier.de
Zuletzt geändert am 22.06.2009

Thematischer Kontext

  1. Informelles Lernen - allgemein

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)