Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Employability als Querschnittsansatz der Hochschulausbildung. Ein Spannungsfeld zwischen Gesellschaft, Unternehmen und Studierenden

http://www.ph-gmuend.de/fileadmin/redakteure/ph-hauptseite/redakteure/daten/download/einrichtungen/fakultaet_II/institut_gesellschaftswissenschaften/Schriftenreihe_Nr-2_Wiepcke_2010_05.pdfExterner Link

Der Begriff Employability (Beschäftigungsfähigkeit) spielt in der hochschulpolitischen Diskussion, insbesondere im Umfeld des Bologna-Prozesses, eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Emergenz dieses Themas ist vor dem Hintergrund verschiedener Entwicklungen zu sehen: Umstrukturierungen von Arbeitsmärkten und Branchen, veränderte ökonomische Anforderungen, Internationalisierung, Europäisierung der Bildungspolitik etc. Der Diskurs um Employability ist somit Ausdruck aktueller Veränderungen, von denen nicht nur Staat und Unternehmen, sondern auch Individuen betroffen sind. Der Beitrag geht der Frage nach, welche Anforderungen sich aus der Ausrichtung von Studiengängen an der Beschäftigungsfähigkeit ihrer Absolvierenden für Hochschulen ergeben und wie nicht nur Staat und Unternehmen, sondern auch Individuen von der Employability-Strategie profitieren können. (2010)

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Bologna, Europa, Großbritannien, Hochschule, Bildungssystem, Beschäftigung, Beschäftigungssystem, Arbeitsmarktpolitik, Bologna-Prozess,

Bildungsbereich Hochschule
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://www.ph-gmuend.de
Entnommen aus Schriftenreihe des Instituts für Gesellschaftswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd Nr. 2,(2010), herausgegeben von: Hans-Jürgen Albers, Gerhard Fritz, Stephan Rappenglück, Burkard Richter, Lothar Rother und Claudia Wiepcke
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Wiepcke, Claudia
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zugang ohne Anmeldung frei zugänglich
Kostenpflichtig nein
Technische Anforderungen Adobe Acrobat Reader (PDF-Datei)
Zuletzt geändert am 16.03.2016

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)