Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Kurzbeschreibung des Cornelia-de-Lange-Syndroms (CdLS)

http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2004/1035/Externer Link

Das Cornelia-de-Lange-Syndrom ist ein Dysmorphiesyndrom, das durch multiple angeborene Fehlbildungen und in den meisten Fällen durch eine schwere geistige Behinderung gekennzeichnet ist. Die Erstbeschreibung wurde von der gleichnamigen holländischen Kinderärtzin im Jahre 1933 vorgenommen. - Diese Hausarbeit soll das Cornelia-de-Lange-Syndrom (CdLS) zusammenfassend darstellen, um einen Überblick über die Symptomatik zu verschaffen. Die Autorin stützt sich auf das Fachbuch ´Entwicklungspsychologie genetischer Syndrome`, hrsg. von Klaus Sarimski, Göttingen: Hogrefe 1997. Früher u.d.L. http://www. erzwiss.uni-hamburg.de/sonstiges/Neuropsychologie/Syndrome/CordeLa.htm

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Geistige Behinderung, Körperbehinderung, Entwicklungsstörung, Lange-Syndrom,

Bildungsbereich Sonderschule / Behindertenpädagogik
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de
Entnommen aus Kirsten Parmentier (1999): Kurzbeschreibung des Cornelia-de-Lange-Syndroms (CdLS). Hausarbeit. Fachbereich Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg.
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Kirsten Parmentier
Bezugs- und Nutzungsbedingungen Die Hausarbeit kann im pdf-Format heruntergeladen werden.
Zuletzt geändert am 13.07.2012

Thematischer Kontext

  1. Cornelia de Lange Syndrom

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)