Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Es muß nicht nur die WfB sein! Entwicklung der Werkstatt für Behinderte und Alternativen für ´wesentlich´ Behinderte zur WfB.

http://bidok.uibk.ac.at/library/jaehnert-werkstatt.html?hls=EntwicklungExterner Link

Dargestellt wird die Entwicklung der WfB (Werkstatt für Behinderte) anhand der sie betreffenden Gesetzgebung, insbesondere des Schwerbeschädigten/Schwerbehindertenrechts`. Die Geschichtsdarstellung der WfB reicht vom 1. Weltkrieg bis heute und wird ergänzt mit Exkursen zu Themen/Entwicklungen der allgemeinen Behindertenszene. Berufliche Alternativen zur WfB werden kurz skizziert bis hin zur Vorstellung von einem erfüllten Leben ohne Erwerbstätigkeit. Die Kernaussage der vorliegenden Arbeit lautet: Es muß nicht nur die WfB sein! Diese These ergibt sich aus dem Normalisierungsprinzip und daraus abgeleitet aus dem Prinzip der Wahlfreiheit. Wer Wahlfreiheit und Normalisierung ernst nimmt, der kann behinderten Menschen, die keinen Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt gefunden haben, nicht länger nur die WfB anbieten.

mehr/weniger
Fach, Sachgebiet
Schlagwörter

Werkstatt für Behinderte, Integration, Berufsbildung, Behinderter, Behindertenarbeit,

Bildungsbereich kein spezifischer
Ressourcenkategorie Artikel/Aufsatz/Bericht/Thesenpapier
Medienkategorie Internet
Sprache Deutsch
Gehört zu URL http://bidok.uibk.ac.at/
Entnommen aus Detlev Jähnert: Es muß nicht nur die WfB sein! Entwicklung der Werkstatt für Behinderte und Alternativen für ´wesentlich` Behinderte zur WfB. Diplomarbeit Pädagogik 1995; Universität Hannover, FB Erziehungswissenschaften I, Studiengang Erwachsenenbildung
Angaben zum Autor der Ressource / Kontaktmöglichkeit Jähnert, Detlev
Rechte Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung
Zuletzt geändert am 01.04.2016

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)