Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Bibliothek des Melanchthonhauses Bretten

http://melanchthon.com/Melanchthonhaus-Bretten/de/Bibliothek/Bibliothek.phpExterner Link

Es handelt sich um eine wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Melanchthon-Forschung. Die Bibliothek des 1903 eingeweihten Melanchthon-Ged√§chtnishauses hat ihren Grundstock in den Schenkungen und dem Nachlass des Berliner Kirchenhistorikers Nikolaus M√ľller (1857-1912). Durch seine Vermittlung kamen 400 B√§nde aus dem Nachlass des 1896 verstorbenen Theologen Wilhelm Krafft und Dubletten der Wittenberger Lutherhalle hinzu. Dar√ľber hinaus flossen der Bibliothek auch reichhaltige Stiftungen zu, z.B. des Gro√üherzogs Friedrich I. von Baden, der Herzogin Marie von Anhalt und des Brettener Stadtrats Georg W√∂rner. 1903 konnten ca. 3000 Titel (Monographien und Forschungsaufs√§tze) gez√§hlt werden. Hinzu kamen 1912 etwa 1200 B√§nde aus Nachlass Nikolaus M√ľllers. Nachdem f√ľr 1960 5140 Titel notiert worden waren, wuchs der Bestand, insbesondere durch die Schenkung des 1976 verstorbenen Melanchthon-Bibliographen Wilhelm Hammer (ca. 1300 Titel, zumeist 20. Jh.) auf heute ca. 12000 Titel (Monographien und Forschungsaufs√§tze) an. Die bibliothekarische Betreuung liegt seit 1987 in den H√§nden der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und des Melanchthonhauses.

mehr/weniger
Schlagwörter

Bildungsgeschichte, Melanchthon, Philipp, Reformation, Humanismus, Wissenschaftliche Spezialbibliothek, Bibliotheksbestand,

Art der Institution Bibliothek / Dokumentation / Museum
Bundesland Baden-W√ľrttemberg
Land Deutschland
Postfach Melanchthonstrasse 1
PLZ des Postfachs 75015
Ort des Postfachs Bretten
Telefon (07252) 9441-0
Telefax (07252) 9441-16
Zuletzt geändert am 04.12.2014

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)