Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Eloisa Cartonera - alternativer Verlag in Buenos Aires

http://www.eloisacartonera.com.ar/Externer Link

„Eloisa Cartonera“ heißt ein alternativer Verlag in Buenos Aires, der Bücher mithilfe einer alten Druckerpresse, einem Kopierer, Kleber und Pappkartons herstellt.
Seit der Wirtschaftskrise 2001 leidet Argentinien unter der schwierigen wirtschaftlichen Situation. Die Buchpreise sind gestiegen - viele Argentinier können sich Bücher, die teilweise 70 Pesos und mehr kosten, nicht leisten.
Der Verlag, der nach der Wirtschaftskrise 2003 entstand, ist als Genossenschaft angelegt. „Eloisa Cartonera“ produziert pro Jahr rund 5.000 Büche und versorgt damit die argentinische Bevölkerung mit Büchern zu kleinen Preisen. Nebenbei schafft die Genossenschaft Arbeitsplätze und leistet damit einen Beitrag zur Zukunftsgestaltung des Landes. Seit 2007 hat der Verlag seine Räume in einer ehemaligen Pizzeria in La Boca, einem Brennpunktviertel in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.
Maßgeblich helfen dem Verlag seine Cartoneros, so nennt man in Buenos Aires Altpapiersammler. Sie suchen täglich die Stadt nach geeigneten Kartons ab. Dabei wird nicht jede Pappkiste zu einem Buchumschlag. Diese spezielle Suche bezahlt der Verlag den Cartoneros, sie verdienen bei „Eloisa Cartonera“ das Zehnfache im Vergleich zu den örtlichen Altpapierverwertungsanlagen.
Die verschiedenen lateinamerikanischen Schriftsteller, die sich bewusst dazu entschlossen haben, ihre Bücher bei „Eloisa Cartonera“ zu veröffentlichen, bilden den Autorenstamm. Der Verlag veröffentlicht neben Kinderbüchern auch Gedichte, Romane und Theaterstücke. Eine alte Druckmaschine bringt das geistige Eigentum auf Papier. Der Pappkarton bildet den Einband, per Hand ausgeschnitten, gefaltet und individuell bemalt, wird so jedes Buch zum Unikat – und das zu erschwinglichen Preisen. Die fertigen Bücher von „Eloisa Cartonera“ kosten lediglich 5 Pesos das Stück. „So haben mehr Leute die Möglichkeit ein Buch zu lesen“, sagt Alberto Sarlo, der seine Bücher bei „Eloisa Cartonera“ veröffentlicht. „Und Lesen tut allen gut.“

mehr/weniger
Schlagwörter

LESEN, LESEFOERDERUNG, LESEMOTIVATION, LESEKULTUR,

Art der Institution Medienanbieter / Verlag
Land Argentinien
Zuletzt geändert am 07.10.2010

Thematischer Kontext

  1. Leseförderung in Argentinien

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)