Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Zentrum fĂĽr Schul- und Bildungsforschung (ZSB)

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zentrum fĂĽr Schul- und Bildungsforschung

http://www.zsb.uni-halle.de/Externer Link

Das Zentrum für Schul- und Bildungsforschung besteht – in dieser Form – seit 1994 als Forschungsinstitut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Es widmet sich der Erforschung von Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozessen von der Elementarbildung bis zu tertiären Bildungsinstitutionen. Die beiden zentralen Forschungslinien sind Schul- und Schulentwicklungsforschung, Unterrichts- und fachdidaktische Forschung sowie Lehrerforschung und die Verknüpfung von Schul- und Unterrichtsforschung mit der Kindheits- und Jugendforschung. Ein besonderes Kennzeichen der Bildungsforschung des ZSB ist die auf der Mikro-Ebene ansetzende sozial- und erziehungswissenschaftliche Perspektive, mit der sowohl die konkreten Bildungspraktiken als auch biografische Bildungsprozesse untersucht werden. In diesem Zusammenhang versteht sich das ZSB insbesondere als Ort der systematischen Erprobung und Weiterentwicklung komplexer qualitativer und triangulierender Forschungsverfahren. Forschungsergebnisse werden in der ZSB-eigenen Reihe „Studien zur Schul- und Bildungsforschung“ publiziert; zu relevanten Themen aus der Schul- und Bildungsforschung gibt das ZSB unter dem Titel „Diskurse zu Schule und Bildung“ Werkstatthefte heraus.

mehr/weniger
Schlagwörter

Schulforschung, Unterrichtsforschung, Empirische Forschung, Schulentwicklung, Fachdidaktik, Kindheitsforschung, Jugendforschung, Sozialwissenschaftliche Forschung, Erziehungswissenschaft,

Art der Institution Universität / Hochschuleinrichtung
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Projekte Kindheit und Jugend; Organisationen und Institutionen des Bildungssystems; Interaktionen in pädagogischen Handlungsfeldern; Pädagogische Professionalität und pädagogische Berufe
Zuletzt geändert am 23.02.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)