Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Lehrerbildung Hauptschule N├╝rnberg 2011

http://www.bildunginbayern.de/presse/Projektbesuch-Modell-Lehrerbildung-Hauptschule-Nuernberg-2011-im-Juli-2014.htmlExterner Link

Ziel des Modellversuchs ist es, angehende Hauptschullehrer bestm├Âglich auf die Situation vorzubereiten, die sie in der Schulwirklichkeit erwartet und ihnen zu vermitteln, was es bedeutet, Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler individuell zu fordern und zu f├Ârdern ┬ľ und zwar in Erziehung und Unterricht. Bereits in der ersten Phase der Ausbildung werden die Qualifikationen gef├Ârdert, die heute von einem Hauptschullehrer in der beruflichen Alltagspraxis erwartet werden.
Die Berufsfeldorientierung soll z. B. durch folgende Einzelma├čnahmen erreicht werden: Einrichtung einer Professur f├╝r Hauptschulp├Ądagogik; Anstellung eines Projektmanagers, der die verschiedenen Aktivit├Ąten fachlich und organisatorisch koordiniert; Kooperation mit der 2. Phase der Lehrerbildung (Referendariat); ┬äSch├╝lerbegleitung" (Patenschaften); Einbindung von Praktikumslehrern in den Modellversuch; Gemeinsame Betriebspraktika von Sch├╝lern und Studierenden. Durch die Berufsweltbezogenheit und die Bez├╝ge zur Wirtschafts- und Arbeitswelt profitieren nicht nur die zuk├╝nftigen Lehrer im Rahmen ihrer Ausbildung, sondern auch die Sch├╝ler. Sie erhalten eine professionelle Unterst├╝tzung bei der Entwicklung der Ausbildungsreife und bei der beruflichen Orientierung.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der ausgepr├Ągten Berufsfeldbezogenheit in der Ausbildung f├╝r das Lehramt, die sich in den vielf├Ąltigen Verkn├╝pfungen von schulischer Realit├Ąt und universit├Ąrer Lehre zeigt und in den Bez├╝gen zur Wirtschafts- und Arbeitswelt.

mehr/weniger
Schlagw├Ârter

Deutschland, Lehrerausbildung, Lehramtsstudiengang, Lehramtsstudent, Berufsvorbereitung, Berufspraxis, Berufsfeld, Hauptschule, Modellversuch, Projekt, Modellprogramm,

Titel Lehrerbildung Hauptschule N├╝rnberg 2011
Projekttyp Sonstige Projekte
Projekt wird gef├Ârdert durch Sonstiger Tr├Ąger
Bildungsbereich Hochschulbereich
Innovationsbereich Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer; Kompetenzentwicklung p├Ądagogischen Personals
Organisationsstruktur Projekttr├Ąger:
vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Max-Joseph-Str. 5, 80333 M├╝nchen, Tel. (089) 551 78-100, E-Mail: info@vbw-bayern.de;
Friedrich-Alexander-Universit├Ąt Erlangen-N├╝rnberg, Schlo├čplatz 4, 91054 Erlangen

Projektfinanzierung:
bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. , Max-Joseph-Str. 5, 80333 M├╝nchen, Tel. (089) 551 78-100, E-Mail: info@baymevbm.de;
vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.;

Projektleitung:
Michael Lindemann, bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V., vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Max-Joseph-Stra├če 5, 80333 M├╝nchen, Tel. (089) 55178-216, E-Mail: Michael.Lindemann@vbm.de
Projektbeginn 01.08.2008
Projektende 31.07.2014
Beteiligte Bundesl├Ąnder Bayern
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)