Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

PIK AS - Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts an Grundschulen

http://pikas.dzlm.de/Externer Link

Das interdisziplinäre Projekt PIK AS besteht aus zwei eng miteinander verzahnten Teilprojekten: dem Projekt PIK (Prozessbezogene und Inhaltsbezogene Kompetenzen) mit mathematikdidaktischem Schwerpunkt und dem Projekt AS (Anregung von fachbezogener Schulentwicklung) mit dem Schwerpunkt in Fragen der Schulentwicklung. Primäre Zielsetzung des mathematikdidaktischen Teil-Projekts PIK ist die Bereitstellung von Unterstützungsleistungen und die Entwicklung von Unterstützungsmaterialien. Beteiligt sind 15 Projektschulen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Verknüpfung von Fachdidaktik und Schulentwicklung. Dazu werden Unterrichts-, Fortbildungs- und Informationsmaterialien entwickelt und bereit gestellt. Diese verknüpfen auf der Grundlage der Richtlinien und Lehrpläne v. a. die fachbezogenen und die prozessbezogenen Kompetenzen.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Grundschule, Mathematikunterricht, Schulentwicklung, Unterrichtsmaterial, Modellversuch, Projekt, Mathematikdidaktik, Modellprogramm, Fortbildungsmaterial,

Titel PIK AS - Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts an Grundschulen
Kurztitel PIK AS
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich
Innovationsbereich Grundbildung; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals; Unterstützungssysteme
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektförderung:
Deutsche Telekom Stiftung, Bonn

Projektleitung:
Prof. Christoph Selter, Technische Universität Dortmund, Fakultät für Mathematik, Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts, Vogelpothsweg 87, 44221 Dortmund, Tel. (0231) 755-5140, E-Mail: christoph.selter@mathematik.uni-dortmund.de

Kooperationspartner:
Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM), Berlin;
fünf Bezirksregierungen sowie 26 der insgesamt 53 Schulämter in NRW

Die erste und zweite Projektphase (Entwicklungsphase 2009-2012 und Verbreitungsphase 2012-2014) waren auf Nordrhein-Westfalen beschränkt. Seit 2014 ist PIKAS in der dritten Projektphase auch offen für Kooperationen außerhalb von NRW.
Projektbeginn 01.02.2009
Projektende
Beteiligte Bundesländer Hamburg; Nordrhein-Westfalen; Saarland; Thüringen
Letzte Änderung am 25.07.2017

Thematischer Kontext

  1. Mathematik in der Grundschule

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)