Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Mädchen wählen Technik

Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Das Projekt fördert zielgerichtet die Interessen und Talente von Mädchen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Mädchen trauen sich in Naturwissenschaften und Technik weniger zu als Jungen und bilden oft früh eine abwehrende Haltung gegenüber naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen und Aufgaben aus. Insbesondere MINT-Berufe bieten aber gute Zukunftsperspektiven und Einkommensmöglichkeiten. Zudem besteht gerade hier die Chance, an der Lösung spannender Zukunftsfragen unserer Gesellschaft zu arbeiten und MINT-Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. „Mädchen wählen Technik“ wurde bereits 2007/08 an Schulen des Ruhrgebiets erfolgreich umgesetzt und soll nun in ganz Nordrhein-Westfalen etabliert werden. Die gemeinschaftliche Initiative setzt ihren Schwerpunkt gezielt auf die nachhaltige Implementierung der Mädchen-MINT-Förderung im schulischen Unterricht. Teilnehmende Schulen und Lehrerinnen und Lehrer erhalten mit dem Projekt u.a. die Möglichkeit, sich in praxisorientierten Workshops themengerecht zur schulischen MINT-Förderung und Gender-Orientierung weiter zu qualifizieren oder z.B. finanzielle Unterstützung für Unterrichtsprojekte zu beantragen. Das Projektangebot richtet sich an alle Lehrkräfte aller Grund-, Förder-, Haupt-, Real-, Gesamtschulen, Gymnasien und Berufskollegs im Land Nordrhein-Westfalen und deren Schülerinnen in den Klassen 1 bis 13 - in gemeinsamer Förderung durch das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, das Schulministerium, das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr sowie die Stiftung Partner für Schule NRW als Träger. Das Projekt wird zusätzlich finanziell unterstützt durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und durchgeführt in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG. Innerhalb der Primarstufe und der Sekundarstufe I sollen insbesondere das Interesse und die Begeisterung an naturwissenschaftlich-technischen Themen geweckt werden. In den Sekundarstufen I und II soll die Lebens- und Berufsplanung der Schülerinnen im Rahmen der individuellen Förderung gestärkt und im Hinblick auf technisch orientierte Berufe erweitert werden. Zur Erreichung dieser Ziele werden teilnehmende Projektschulen dazu ermutigt, Partnerschaften mit Unternehmen einzugehen und weitere sinnvolle Kooperationen zu schließen. Dabei werden sie aktiv unterstützt.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der gezielten Unterstützung der Schulentwicklung in Nordrhein-Westfalen im MINT-Bereich und der Akzentuierung der Mädchentechnikförderung als fächerübergreifende Querschnittsaufgabe.

mehr/weniger
Schlagwörter

Nordrhein-Westfalen, Naturwissenschaftlicher Beruf, Mädchen, Schülerin, Mädchenförderung, Technik, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaftlich-technischer Unterricht, Naturwissenschaftlicher Unterricht, Berufswahl, Technischer Beruf, MINT, Technik-Unterricht,

Titel Mädchen wählen Technik
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Nordrhein-Westfalen; Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Sonderpädagogik; Berufliche Bildung
Innovationsbereich Individuelle Förderung; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur Projektleitung:
Stiftung Partner für Schule NRW, Sabine Kern, Oststraße 86, 40210 Düsseldorf, Tel. (0211) 913 12 682, E-Mail: kern@partner-fuer-schule.de
Projektbeginn 30.11.2009
Projektende 30.11.2011
Beteiligte Bundesländer Nordrhein-Westfalen
Letzte Änderung am 25.07.2017

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)