Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

VDE: MINT-Studentinnen

[Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.]

Ziel des Projektes ist es, berufliche Perspektiven darzustellen, Mut zur fachbezogenen Karriere zu machen und eine größere Selbstverständlichkeit von Frauen in Technikbereichen aufzuzeigen, um so die Übergangsquote von Absolventinnen in Unternehmen langfristig zu erhöhen. Es wendet sich gezielt an Elektro- und Informationstechnik-Studentinnen im Hauptstudium sowie junge Berufseinsteigerinnen. Unterstützt von Informationen, Veranstaltungen, Kontakten und Workshops treffen die Teilnehmerinnen eine fundierte Entscheidung über ihre berufliche Zukunft. Sie entscheiden sich selbstbewusst, nach ihren Fähigkeiten und Vorlieben, Karrierewünschen und Lebensvorstellungen für einen Weg in kleine, mittelständische oder große Unternehmen, in eine Forschungseinrichtung oder Hochschule. In quantitativen und qualitativen Studien werden Studentinnen, Berufsanfänger, Professoren und Personalverantwortliche befragt. Die „VDE MINT-Studie Young Professionals“ richtet sich an Berufsanfänger und untersucht deren allgemeine und persönliche Einschätzung ihrer Situation und Entwicklungsmöglichkeiten. Der „VDE-Trendreport Special zu Frauen in MINT Berufen“ wendet sich an Professoren, Personalverantwortliche, Young Professionals und Studierende. In MINT-Workshops, die einmal jährlich in verschiedenen Regionen stattfinden, gehen die teilnehmenden Studentinnen und Berufsanfängerinnen Fragen nach ihren Erwartungen an einen Arbeitsplatz, möglichen Arbeitsgebieten, Unterschieden im Arbeitsalltag in mittelständischen, kleinen oder großen Unternehmen und Vereinbarkeit von Familie und Beruf nach. Personalverantwortliche und Fachleute aus Unternehmen und Hochschulen bereiten die Teilnehmerinnen intensiv auf ihre erste Stelle und die damit verbundenen Karrieremöglichkeiten vor. Im Laufe des Projekts entstehen zwei Best-Practice-Darstellungen zu den wichtigsten Ergebnissen der Workshops. Eine der Darstellungen wendet sich gezielt an die MINT-Studentinnen, die andere an die Arbeitgeber. Beides soll auch auf andere technische Studiengänge und ihre Branchen übertragen werden.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Erarbeitung zweier Best-Practice-Beispiele für die Karriereplanung von MINT-Studentinnen und die Förderung der Übergangsquote von Absolventinnen in MINT-Unternehmen seitens der Arbeitgeber.

mehr/weniger
Schlagwörter

Frau, Studentin, Naturwissenschaftlich-technischer Beruf, Karriereplanung, Berufsperspektive, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaft, Elektrotechnik, Kommunikationstechnik, Berufseinsteigerin, Übergang Studium – Beruf, MINT,

Titel VDE: MINT-Studentinnen
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund
Bildungsbereich Hochschulbereich; Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Gender Mainstreaming; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer
Organisationsstruktur VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Franziska Schömbs, Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt, Tel. (069) 6308-305, E-Mail: Franziska.Schoembs@vde.com
Projektbeginn 30.11.2008
Projektende 30.11.2010
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)