Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Erfassung von Dimensionen der Handlungskompetenz bei Berufsschülern/-innen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/409/Externer Link

Eine stärkere Geschäftsprozessorientierung und Handlungsorientierung in den neuen KMK-Rahmenlehrplänen für Bank- und Versicherungskaufleute erfordern entsprechende Lerumgebungen und Instrumente, mit denen Art und Umfang der aufgebauten Handlungskompetenz der Auszubildenden systematisch ermittelt werden kann.
Der Modellversuch hatte sich in diesem Zusammenhang folgende Aufgaben gestellt:
· Entwicklung von Instrumenten zur lehrplangültigen, zuverlässigen und auswerterunabhängigen (objektiven) Erfassung von Dimensionen der Handlungskompetenz (Fach-, Human-, Sozial-, Methoden- und Lernkompetenz) für Schülerinnen und Schüler des Ausbildungsberufes Bankkaufmann/Bankkauffrau.
· Leisten eines Beitrags zur Erfassung und Sicherung der Qualität in der Berufsausbildung durch Vergleiche (schulintern, systemimmanent, systemübergreifend) der erhobenen Lernergebnisse von Berufsschülern und -schülerinnen in mindestens drei unterschiedlichen Bundesländern (ein Stadtstaat und je ein Flächenstaat im alten und neuen Bundesgebiet). Die Zusammenarbeit wird voraussichtlich mit einer Bremer Schule, sowie Schulen aus Brandenburg, Niedersachsen und Bayern stattfinden. Für die Durchführung der Haupterhebung sind bis zu fünf Schulen pro Bundesland, d.h. ca. 1000 Schülerinnen und Schüler vorgesehen.
· Fort- und Weiterbildung durch den Einbezug von Lehrkräften als Experten zur Beurteilung der Aufgaben in den Erhebungsinstrumenten sowie der Untersuchungsergebnisse in drei Workshops.
· Bereitstellen einer auch im Internet zugänglichen Aufgaben- und Itembank für die Praxis.
· Anfertigen eines persönlichen Profils des erhobenen ausbildungsbezogenen Lernstands für Berufsschülerinnen und -schüler zum Ende des ersten Ausbildungsjahres, aus den Folgerungen für ihre Vorbereitung auf die Zwischenprüfung gezogen werden können (auf Anfrage der befragten Berufsschüler und -schülerinnen).
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Ermittlung von berufsbezogenen Handlungskompetenzen in kaufmännischen Berufen zur Weiterentwicklung der Lehr- und Lernprozesse in der berufsschulischen Ausbildung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Berufsschule, Schüler, Handlungskompetenz, Lehr-Lern-Prozess, Bankkauffrau, Bankkaufmann, Wirtschaft, Verwaltung,

Titel Erfassung von Dimensionen der Handlungskompetenz bei Berufsschülern/-innen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
Kurztitel EDUKAT
Projekttyp Länderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 0895
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse
Organisationsstruktur Zuständiges Landesministerium:
Senator für Bildung und Wissenschaft, Rembertiring 8-12, 28195 Bremen, Tel. (0421) 36113222, E-Mail: office@bildung.bremen.de

Projektdurchführung:
Universität Bremen, Institut Technik und Bildung (ITB), Forschungsgruppe LOS, Prof. Gerald A. Straka (Projektleitung), Am Fallturm 1, 28359 Bremen, Tel. (0751) 9955830, E-Mail: straka@uni-bremen.de
Projektbeginn 01.11.1998
Projektende 31.01.2002
Beteiligte Bundesländer Bremen
Letzte Änderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)