Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Selbst gesteuertes und kooperatives Lernen in der beruflichen Erstausbildung

http://bildungsserver.de/innovationsportal/zeigen.html?seite=6876Externer Link

Leitziel des BLK-Programms ist es, selbst gesteuertes Lernen und die Förderung von Teamfähigkeit und Sozialkompetenz auf den verschiedenen Ebenen der Berufsausbildung unter verstärkter Nutzung der pädagogisch-didaktischen Potenziale moderner Informations- und Kommunikationstechnologien durch geeignete Entwicklungen, Erprobungen und Evaluationen an beruflichen Schulen umzusetzen.
Das Programm strebt praxisrelevante Beitr√§ge zur Etablierung einer zeitgem√§√üen Lernkultur und ¬Ėorganisation und zur Verankerung selbst gesteuerten und kooperativen Lernens in der beruflichen Erstausbildung an.
Es zielt mit einem entwicklungs- und implementierungsbezogenen Programmansatz ¬Ė wissenschaftlich begleitet und empirisch akzentuiert ¬Ė auf eine Ver√§nderung des beruflichen Unterrichts und der Schulorganisation ¬Ė in Abstimmung mit gegenw√§rtigen Schwerpunkten der Weiterentwicklung beruflicher Schulen der Kultusministerien der L√§nder.
In diesem Sinne werden Projekte mit den Schwerpunkten Unterrichtsentwicklung, Kompetenzentwicklung der Lehrenden und qualit√§tsf√∂rderliche Unterst√ľtzungsstrukturen im Rahmen von Personal- und Schulentwicklung durchgef√ľhrt.
Das innovative Potenzial des Programms liegt in der Entwicklung von Konzepten zur Ausbildung der Fähigkeit zum selbst gesteuerten und kooperativen Lernen in der Berufsausbildung.

mehr/weniger
Schlagwörter

Selbst gesteuertes Lernen, Berufsausbildung, Berufliche Schule, Unterricht, Entwicklung, Kooperatives Lernen, Konzept, Kompetenzentwicklung, Lehrer, Sch√ľler,

Titel Selbst gesteuertes und kooperatives Lernen in der beruflichen Erstausbildung
Kurztitel SKOLA
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Selbst gesteuertes Lernen
Organisationsstruktur Programmfederf√ľhrung:
Senator f√ľr Bildung und Wissenschaft der Freien Hansestadt Bremen, Gudrun Rinke (Programmkoordination), Rembertiring 8¬Ė12, 28195 Bremen, Tel. (0421) 361-4774, E-Mail: gudrun.rinke@bildung.bremen.de

Programmträgerschaft:
Universit√§t St. Gallen, Institut f√ľr Wirtschaftsp√§dagogik, Prof. Dr. Dieter Euler, Dufourstrasse 40a, CH-9000 St. Gallen, Tel. (004171) 224-2630, E-Mail: dieter.euler@unisg.ch
Technische Universit√§t Dortmund, ehemals Universit√§t Dortmund, Fachbereich 12, Erziehungswissenschaft und Soziologie, Institut f√ľr Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufsp√§dagogik, Lehrstuhl f√ľr Berufsp√§dagogik, Prof. Dr. G√ľnter P√§tzold, Emil-Figge-Stra√üe 50, 44221 Dortmund, Tel. (0231) 755-2198, E-Mail: paetzold@fb12.uni-dortmund.de
Projektbeginn 01.01.2005
Projektende 31.12.2008
Projektbezogene Veröffentlichungen/ Projektberichte http://www.pedocs.de/volltexte/2008/247/pdf/2005_6_euler6.pdfhttp://www.pedocs.de/volltexte/2009/475/pdf/heft120.pdf
Beteiligte Bundesl√§nder Baden-W√ľrttemberg; Bayern; Berlin; Brandenburg; Bremen; Hamburg; Hessen; Nordrhein-Westfalen; Rheinland-Pfalz; Saarland; Sachsen; Th√ľringen
Letzte √Ąnderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)