Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Qualifizierungsbausteine und Ganztagsbetreuung in der Ausbildungsvorbereitung

http://www.beruflicheschulen-modellversuche.de/showmv.php?i=42Externer Link

Ein immer grĂ¶ĂŸerer Anteil Jugendlicher ist nach Vollendung der allgemeinen Schulpflicht den Anforderungen einer Berufsausbildung nicht gewachsen. Es bestehen Defizite sowohl in den notwendigen Kulturtechniken als auch im Sozialverhalten und in der persönlichen LebensbewĂ€ltigung. Grundlage des Modellversuchs ist die Dualisierung des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) bei gleichzeitiger sozialpĂ€dagogischer Betreuung. Die Jugendlichen sollen primĂ€r in Betrieben am ersten Arbeitsmarkt eine Ausbildungsvorbereitung erfahren, die zum Erwerb zertifizierter Qualifizierungsbausteine fĂŒhrt.
Das Hauptziel des Modellversuchs ist es, die Jugendlichen noch wĂ€hrend ihrer Berufsschulpflicht zur Ausbildungs- bzw. Berufsreife zu bringen, so dass sie möglichst frĂŒh eine Ausbildung oder BeschĂ€ftigung aufnehmen können. Gleichzeitig werden sie auf eine HauptschulabschlussprĂŒfung vorbereitet. Damit sollen “Maßnahmekarrieren“ vermieden werden, die zur Arbeitslosigkeit, SozialhilfeabhĂ€ngigkeit oder sozialer Verwahrlosung fĂŒhren. Letztendlich sollen die hohen Kosten spĂ€terer Maßnahmen und der Sozialhilfe eingespart werden.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung von Bildungsbenachteiligten zur Erlangung der Berufsreife.

mehr/weniger
Schlagwörter

Qualifizierung, Ausbildung, Anforderung, Jugendlicher, SozialpÀdagogische Betreuung, Vorbereitung, Berufsvorbereitungsjahr, Berufsreife,

Titel Qualifizierungsbausteine und Ganztagsbetreuung in der Ausbildungsvorbereitung
Kurztitel QGA
Projekttyp LĂ€nderprojekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte LÀnder
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Förderung von Bildungsbenachteiligten
Organisationsstruktur ModellversuchstrÀger:
Landesinstitut fĂŒr PĂ€dagogik und Medien (LPM), Beethovenstr. 26, 66125 SaarbrĂŒcken, Tel. (06897) 7908-0, E-Mail: lpm@lpm.uni-sb.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Katholische Hochschule fĂŒr Soziale Arbeit, Rastpfuhl 12a, 66113 SaarbrĂŒcken, Tel. (0681) 9713213, E-Mail: filsinger@khsa.de
Projektbeginn 01.02.2004
Projektende 31.10.2006
Beteiligte BundeslÀnder Saarland
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)