Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

KOLIBRI-Bayern/Hessen: Wissensforum als Instrument zur Verbesserung der Lernortkooperation

http://www.pedocs.de/volltexte/2008/362/pdf/abschlussbericht_kolibri_projektgruppe.pdfExterner Link

Lernortkooperation ist oftmals nur fruchtbar, wenn sie von den Akteuren selbst getragen wird und nicht als Selbstzweck aufgesetzt wird. An dieser Stelle setzt das vorliegende Vorhaben an, Lernende und Lehrende sollen selbst die Verantwortung für die Gestaltung der Lernortkooperation erhalten. Mit Hilfe eines virtuellen Wissensforum soll das Potenzial neuer Informations- und Kommunikationstechnologien im Rahmen eines handlungsorientierten Lehr-Lernkonzeptes genutzt werden. Das Wissensforum dient als Austausch- und Sammelplatz für die Lerngruppe - es kann auch als “Marktplatz des Wissens“ bezeichnet werden. Es geht nur am Rande darum, eine Plattform zu definieren, auf der Ausbilder und Lehrer Informationen zur Verfügung stellen. Die Lernenden sollen “ihre Plattform“ mitgestalten und pflegen. Das Wissensforum soll nicht die Ausbildung in Schule und Betrieb ersetzen, sondern einen Wissenstransfer von Schule und Betrieb unterstützen und die Lernprozesse aktiv unterstützen.
Vereinfacht kann gesagt werden: es soll eine virtuelle Kooperation von Betrieb und Schule aufgebaut werden, ein gemeinsames Wissensforum. In einem solchen Wissensforum können Teilnehmergalerien, Lernprojekte, praxisbezogene Aufgabenstellungen, Firmenpräsentationen eingestellt werden. Es handelt sich um lokale Wissensforen, somit um eine Unterstützung lokaler Bildungsnetzwerke. Das Wissensforum kann dabei zur Abstimmung zwischen betrieblicher und schulischer Ausbildung genutzt werden. Beispielswiese kann über das Wissensforum eine Erkundung angeleitet werden oder gemeinsame Projekte können in verschiedenen Lernorten abgestimmt bearbeitet werden.
Das innovative Potenzial des Ürojekts liegt in der Förderung des Austauschs und der Vernetzung von Berufsschule und Ausbildungsbetrieben.

mehr/weniger
Schlagwörter

Lernortkooperation, Netzwerk, Vernetzung, Lehrer, Ausbilder,

Titel KOLIBRI-Bayern/Hessen: Wissensforum als Instrument zur Verbesserung der Lernortkooperation
Kurztitel WISLOK
Projekttyp Bund-Länder-Projekt
Projekt wird gefördert durch Bund und beteiligte Länder
Förderkennzeichen K 2606
Bildungsbereich Berufliche Bildung
Innovationsbereich Lehr-/Lernprozesse; Kooperation Bildung-Wirtschaft, Wissenstransfer; Kompetenzentwicklung pädagogischen Personals
Organisationsstruktur FederfĂĽhrendes Landesministerium:
Bayerisches Staatsministerium fĂĽr Unterricht und Kultus, SalvatorstraĂźe 2, 80333 MĂĽnchen, Tel. (089) 2186-0, E-Mail: poststelle@stmuk.bayern.de

ProjektdurchfĂĽhrung:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Arnulf Zöller (Projektleitung), Schellingstraße 155, 80797 München, Tel. (089) 2170-2210, E-Mail: arnulf.zoeller@isb.bayern.de
Hessisches Amt für Lehrerbildung (AfL), ehemals Hessischen Landesinstitut für Pädagogik (HeLP), Stuttgarter Str. 18-24, 60329 Frankfurt am Main, Tel. (069) 3898900, E-Mail: PoststelleAfL@afl.hessen.de

Wissenschaftliche Begleitung:
Universität Paderborn, Fakultät 2, Wirtschaftswissenschaften, Department Wirtschaftspädagogik, ehemals Institut für Wirtschaftspädagogik, Prof. Peter F. E. Sloane, Warburger Straße 100, 33098 Paderborn, Tel. (05251) 60-2372, E-Mail: psloane@notes.upb.de
Projektbeginn 01.10.2000
Projektende 31.12.2003
Beteiligte Bundesländer Bayern; Hessen
Letzte Ă„nderung am 01.01.1997

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)