Suche

German Education Server Eduserver
Erweiterte Suche

Ariadne Pfad:

Inhalt

LINGUA

http://eacea.ec.europa.eu/static/en/overview/lingua_overview.htmExterner Link

Die Förderung des Sprachunterrichts und des Sprachenerwerbs ist das Ziel des Programms „LINGUA“. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung und Wahrung der sprachlichen Vielfalt innerhalb Europas, die Verbesserung der Qualität von Sprachunterricht und Sprachenerwerb und die Vereinfachung des lebenslangen Zugangs zum Sprachunterricht, der auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.
Das Programm gliedert sich organisatorisch in die zwei Bereiche Förderung des Sprachenerwerbs und Entwicklung von Instrumenten und Materialien für den Sprachunterricht und für die Bewertung von Sprachkenntnissen. Im Rahmen der Förderung des Spracherwerbs sollte gesichert werden, dass in den Bürgern das Bewusstsein für die sprachliche Vielfalt der Union geweckt wird und sie dazu motiviert werden, während ihres gesamten Lebens Fremdsprachen zu lernen. Weiterhin sollte der Zugang zum Fremdsprachenunterricht in Europa erleichtert werden. Die Entwicklung von Instrumenten und Materialien für den Sprachunterricht hatte das Ziel, den Lernenden ein vielfältiges Angebot an Lehrhilfen für den Sprachunterricht zur Verfügung zu stellen.
Das innovative Potenzial des Programms liegt in der umfassenden Förderung des Fremdsprachenerwerbs in der Europäischen Union zur Unterstützung des Ausbaus des interkulturellen Dialogs in Europa.

mehr/weniger
Schlagwörter

Europa, Interkulturelle Bildung, Spracherwerb, Sprachunterricht, Sprachförderung, Sprachenvielfalt, Qualitätsentwicklung, Fremdsprachenkenntnisse, Fremdsprachenunterricht, Fremdsprachiger Spracherwerb, Interkulturelle Kommunikation, Europäische Union,

Titel LINGUA
Projekttyp EU-/internationales Projekt
Projekt wird gefördert durch Sonstiger Träger
Bildungsbereich Primarbereich; Sekundarbereich I; Sekundarbereich II; Berufliche Bildung; Erwachsenenbildung
Innovationsbereich Sprachförderung; Interkulturelle Bildung
Organisationsstruktur Programmförderung:
Europäische Kommission, Rue de la Loi 200, 1049 Brüssel, Belgien

Programmdurchführung:
Education, Audiovisual and Culture Executive Agency, Rue Colonel Bourg 139, 1140 Brussels, Belgien, Tel. (++32 2) 2330111, E-Mail: eacea-info@ec.europa.eu
Bei „LINGUA“ handelte es sich um ein zentrales Programm, zu fördernde Maßnahmen und Projekte wurden zentral unter Hinzuziehung unabhängiger Sachverständiger begutachtet und ausgewählt. In Deutschland nahmen diese Tätigkeit der Pädagogischer Austauschdienst der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland für Maßnahmen und Projekte mit schulischem Themenschwerpunkten und die Nationale Agentur Bildung für Europa des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für außerschulische Maßnahmen und Projekte wahr.
Projektbeginn 01.01.2000
Projektende 31.12.2006
Letzte Änderung am

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)